Samstag, 17. März 2018

[Messe] Leipziger Buchmesse 2018 - Tag 2

So, Tag 2 der Leipziger Buchmesse 2018 haben wir auch erfolgreich hinter uns gebracht.
Es war ein wirklich schöner Tag in den heiligen Hallen, wo wir tatsächlich Zeit hatten, Zeit mit ganz lieben Menschen zu verbringen und ... wie sollte es anders sein, mit Pleiten, Pech und Pannen (nennen wir es mal Wetter oder auch: ganztätiger Schneefall).

Nach einer verspäteten, aber nicht zu späten Ankunft, ließen wird es gemütlich angehen. 
Bevor wir uns jedoch jede in eine andere Richtung verabschiedeten, lief uns die Autorin Anna Schneider über den Weg, die wir gleich mit einem Fototermin überraschten.
Anna Schneider

Danach trennten sich unsere Wege, denn Kerry wollte sich da unbedingt ein Buch kaufen, dass ihr seid gestern im Kopf rumschwierte ^^

dieses Buch musste Kerry UNBEDINGT haben

Kerry machte sich dann langsam auf den Weg zu ihrem ersten "offiziellen" Termin des Tages, denn Patrizia Prudenzi las aus ihrem Buch "Böses mit Bösem vergelten" - was sie sich natürlich nicht entgehen lassen wollte und sie konnte sogar einen Platz in der ersten Reihe ergattern.

Patrizia Prudenzi bei ihrer Lesung

Anschließend haben die beiden noch so richtig schön gequatscht 

Kerry und Patrizia Prudenzi

Kleeblatt hatte noch ein wenig Zeit und so schlenderte sie zum Autorendienst und bei DELIA vorbei. Dort traf sie unter anderen auf Philipp Bobrowski, der dort die Stellung hielt.

Philipp Bobrowski

DELIA: v.l. Claudia Pietschmann, Marah Woolf, Karin Seemayer

Während Kleeblatt nun auch auf dem Weg zu ihrem ersten Termin war, liefen ihr andere Autoren über den Weg. Den Anfang machte Annette Hennig, die einfach so dastand und eigentlich auf jemand anderen wartete.
Annette Hennig

Marcus Hünnebeck und Kirsten Wendt

Die beiden standen einfach im Weg und schienen darauf gewartet zu haben, dass man sie gemeinsam mit Frl. Maunz ablichtete. Den Gefallen konnte ihnen Kleeblatt natürlich machen :-)

Dann endlich war es soweit, dass sie auf die Autorin Mina Teichert stieß,

Mina Teichert

Diese hatte dort vor Ort eine Lesung und man spürte förmlich, wie aufgeregt sie gewesen war.
Leider war die Akustik dort vor Ort so schlecht, dass Kleeblatt von der Lesung an sich sehr wenig mitbekommen hatte.

Mina Teichert lesend

Im Anschluss an die Lesung machte sich Kleeblatt auf den Weg, um Deana Zinßmeister einen Besuch abzustatten.
Deana Zinßmeister

Sina Beerwald

Auch Sina Beerwald konnte sich vor ihr nicht in Sicherheit bringen und wurde von ihr überrollt.

In Kerrys Kalender gab es ein weiteres Highlight zu finden - Antje Wagner war vor Ort und las aus ihrem Roman "Schattengeschicht". Ist irgendwie klar, dass Kerry auch hier in der ersten Reihe saß, oder?

Antje Wagner lesend

Zufälligerweise (wer´s glaubt ^^) hatte Kerry noch ein Buch der Autorin dabei, dass noch nicht signiert war - das musste geändert werden 

Antje Wagner signierend

noch fix ein gemeinsames Foto

Corina Bomann war dann auch schon Kleeblatts nächster Termin. Diese ließ jedoch auf sich warten, schaffte es aber doch noch rechtzeitig, bevor Kleeblatt sich wieder entfernt hatte. Sie hatte sich auf die Begegnung gut vorbereitet und reichlich Bücher der Autorin dabei, die diese alle signieren durfte.

Corina Bomann

Corina Bomann signierend

Elisabeth Büchle

Ein weiterer kleiner Schlenker in Richtung DELIA ließ Kleeblatt auf Elisabeth Büchle stoßen.

Im Anschluss traf sie auf den Geschichtenschnitzer Swen Kaatz und seine Stollenmaus Kleopatra.

Der Geschichtenschnitzer mit Maus Kleopatra

Wir kamen ein wenig ins plaudern und er erzählte Kleeblatt u.a., dass er ein Geschichtenschnitzer ist und damit durch die Lande zieht. Er schnitzt aber nicht nur Geschichten, sondern auch Dinge aus Holz. So haben er und seine Geschäftspartnerin ein Buch geschnitzt. Die Idee kam von Swen Kaatz, die Geschichte an sich wurde von seiner Partnerin zu Papier gebracht. Der "Einband" des Buches war aus Holz und das Buch sehr aufwändig von Hand gebunden. Ein wirklich schönes Teil, wie auch die anderen Dinge, die er mitgebracht hatte und die man sich ansehen konnte.

Das Buch mit Holzcover

 
Blick in den Stand des Geschichtenschnitzers

Inzwischen war die Zeit ran, dass wir beide uns mit der Autorin Ulrike Rylance aus den USA treffen wollten und das auch in die Tat umsetzten.
Die Stunde mit Ulrike ging leider auch viel zu schnell vorbei, man quatscht und quatscht und schon springt man auf und ist schon wieder auf den Weg. Es war aber schön, sie wieder zu sehen, was wir auch immer versuchen, wenn ihr Weg zur Messe nach Leipzig führt.

Ulrike Rylance

Nachdem Kleeblatt sich in Richtung Bloggertreffen aufgemacht hat, hastete Kerry weiter, denn sie hatte noch eine bestimmte Hoffnung - ihre zwei Edward Lee Bücher wollten noch signiert werden. Als sie am Stand ankam, 5 Minuten nach Ende der Signierstunde, war der Autor schon weg. Aber zum Glück wurde ihr geholfen - er käme nämlich wieder und so hat Kerry sich im Stand auf Lauerstellung begeben.

Edward Lee beim Signieren von Kerrys Büchern

Edward Lee mit den Büchern, die er für Kerry veredelt hat

Kleeblatt, die am Bloggertreffen von Randomhouse teilnehmen wollte, rannte förmlich durch die Hallen, denn der Treffpunkt war ein wenig abgelegen, was zur Folge hatte, dass sie die letzte war, die den Raum betrat und kurz, bevor die Türen geschlossen wurden.
Das diesjährige Bloggertreffen war etwas anderes, als was sie bisher kannte. Es war ein Speeddating mit Autoren. 
Mit dem Eintritt in den Raum erhielt sie einen Umschlag mit zwei Kärtchen, die verschiedene Abbildungen aufwiesen. Auf dem Bild mit Kennzeichnung Tisch 1 sollte sie sich nun hinsetzen, es war der Tisch mit der Leiche als Abbildung.
Sie saß nun an einem Tisch gemeinsam mit anderen Bloggern und den Krimiautorinnen Beate Maxian und Ellen Sandberg. Ellen Sandberg entpuppte sich dann als Inge Löhning, die nun unter Pseudonym veröffentlicht hatte.
Die Blogger hatten nun die Gelegenheit, 20 min die Autorinnen auszufragen. Leider saß Kleeblatt so ungünstig, dass sie von den Gesprächen so gut wie nichts mitbekommen hatte. Die Tatsache, dass es auch noch andere Tische im Raum gab, wo ebenfalls viel und laut gesprochen wurde, machte die Sache nicht besser. Die Akustik war lausig.

i.d.M.: Ellen Sandberg alias Inge Löhnig

Beate Maxian

Inge Löhnig

Nach 20 min wurde gewechselt an den Tisch, dessen Bild man auf dem zweiten Kärtchen gefunden hatte. Hier saß Kleeblatt nun an einem Tisch mit einer Fantasyautorin und dem Autor historischer Roman Daniel Wolf. Dieser stellte uns sein neues Werk "Die Gabe des Himmels" vor und erzählt ein wenig von ihm. So konnte man erfahren, dass es bereits der 4. Band der Fleury-Saga war, man diese aber auch separat voneinander lesen kann.
Das Buch spielt im 14. Jh. und handelt von der Pest. 1,5 Jahre braucht er im Schnitt für ein Buch, das mehr als 1.000 Seiten. Wow, kann man da nur sagen. Er erzählte uns, dass er hauptberuflich Autor ist und wie er sich seine Schreibzeit einteilt.
Es war eine nette Gesprächsrunde, die leider auch wieder viel zu schnell vorbei war.

Daniel Wolf

Wir beide schauten dann noch kurz beim Amazontreffen vorbei, bevor es dann auch schon wieder in Richtung Heimat ging.
Die Fahrt war anstrengend, denn Leipzig lag im Schnee und der hörte auch nicht auf der Autobahn auf. Es schneite fast den ganzen Weg, bis kurz vor Berlin, dann hörte der Schnee auf.
Braucht man auch nicht. Auf der Strecke gab es einige Unfälle zu sehen, Polizei und Krankenwagen waren im Dauereinsatz.

Das war es dann auch schon wieder von Tag 2 der Messe und wir freuen uns auf Tag 3.

Kerrys signierte Bücher des heutigen Tages

Eule vom Ullstein Verlag

Messehalle
 
Messehalle

Kerry und Kleeblatt



Keine Kommentare: