Freitag, 24. November 2017

[Premierenlesung] zu "Böses Kind" von Martin Krist

Ende November, das Wetter ist mehr als trist und dennoch trieb es uns anstatt in unsere gemütlichen Heime ins Theater und zwar genauer gesagt ins Berliner Kriminal Theater, denn hier stand am Mittwoch Premierenlesung zu "Böses Kind" von und mit Martin Krist an. Kerry hat schon vor Wochen Karten für dieses Event besorgt und natürlich hatten wir wieder unsere Lieblingsplätze - über allen anderen, direkt vor der Regie ^^

https://www.amazon.de/B%C3%B6ses-Kind-erste-Kommissar-Henry/dp/3745035291/ref=sr_1_1_twi_pap_1?ie=UTF8&qid=1511478369&sr=8-1&keywords=b%C3%B6ses+kind

Dieses Mal hatte der Autor für seine Buchpremiere ein großes Aufgebot dabei ^^ Die Moderation übernahm Carolin Reif, die weiblichen Leseparts wurden von Nina Hohlfeld und Anne Forman übernommen. Für die musikalische Begleitung sorgte Cihat Celik (mit Songs, die eigens für das Hörbuch "Böses Kind" geschrieben wurden). 

Martin Krist und Carolin Reif

Und diese starteten auch gleich los und sorgten für ordentlich Stimmung im Publikum. 


die musikalische Begleitung des Abends


Gleich zu Beginn wurde darauf hingewiesen, dass Martin Krist dieses Buch in Eigenregie als Selfpublisher veröffentlicht hat. Er hat sich zu diesem Schritt entschieden, da er sich von den Verlagen in seinem Schaffen ausgebremst gefühlt hat. Mittlerweile hat sich Selfpublishing etabliert und Martin sieht dem Erfolg seines Buches sehr optimistisch entgegen.

Auch unterscheidet sich sein Ermittler, Kriminalhauptkommissar Henry Frei deutlich von anderen, gängigen Ermittlern, denn er ist ein glücklich verheirateter Familienvater mit einer intakten Familie - sprich, weder Alkohol noch Depressionen sind seine inneren Dämonen. 

Martin Krist im Gespräch

Zwischendurch hat Carolin Reif begeisterte Rezensionen von bereits veröffentlichen Buchbesprechungen widergegeben.

Der erste Lesepart brachte uns gleich in eine beklemmende Situation - eine Frau erwacht gefesselt in einem Keller oder ähnlichem und muss feststellen, dass dort ein Verbrechen stattgefunden hat, denn sie findet dort Blut, Knochensplitter und Gehirnmasse vor. Gleichzeitig lernen wir Suse kennen, die weibliche Protagonistin, die alleinerziehende Mutter von drei Kindern und mit ihrem derzeitigen Leben überfordert ist. Erst recht, als ihre 14-jährige Tochter Jacky verschwindet. 


Nina Hohlfeld, Martin Krist, Carolin Reif und Anne Forman


Dann sollte ein zweiter musikalischer Part eingelegt werden, was fast an der Technik gescheitert wäre - doch schlussendlich ging alles gut, wobei die zwei Brüder auch durchaus ohne Musik für Unterhaltung sorgten.



Anschließend erfuhren wir etwas über die Figurenentwicklung und warum die Bücher von Martin Krist grundsätzlich in Berlin spielen, denn der Autor lebt nicht nur seit 17 Jahren hier, sondern ist auch der Meinung, dass gerade in Berlin die Geschichten auf der Straße liegen - Inspiration ist überall.

Im nächsten Lesepart lernten wir den Ermittler Henry Frei und seine Kollegin kennen und obwohl Henry ein glücklicher Mensch ist, hat er doch so die ein oder andere Eigenart, so hasst er zum Beispiel Unpünktlichkeit und Unordnung. 

Abschließend entführte man das Publikum erneut in eine überaus beklemmende Situation - zurück zur Gefangenen ...

Ganz zum Schluss der Veranstaltung wurden wir mit einer Interpretation von "Ist da jemand" verabschiedet.

Im Anschluss konnte man sich Bücher signieren lassen - Kerry, als großer Fan des Autoren hatte dieses noch nicht und hat Kleeblatt mit einem Zaunpfahl zu verstehen gegeben, dass ein signiertes Exemplar dieses Buches hervorragend in ihrem Nikolausstiefel aussehen würde ^^ 


Ach ja, zumindest eine weitere Autorin wurde im Publikum gesichtet - Kerstin Hohlfeld, deren Tochter Nina auf der Bühne lesend in Aktion war.

Kerstin Hohlfeld und Nina Hohlfeld - und Herr Miez hat sich auch auf das Foto geschmuggelt

Natürlich musste noch mit dem Autoren das obligatorische Foto gemacht werden und auch hier wollte Herr Miez unbedingt mit aufs Bild ^^




An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen Beteiligten für diesen wundervollen Abend bedanken und allen, die noch nie eine Lesung des Autoren besucht haben, eine solche unbedingt ans Herz legen!!!

Kerry und Kleeblatt

Keine Kommentare: