Mittwoch, 9. August 2017

[Rezension] Wendy Wax - Ein Haus für einen Sommer



Leseprobe




Eckdaten:
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (19. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499291266
ISBN-13: 978-3499291265
Originaltitel: Ten Beach Road
Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,2 x 19 cm

Inhalt gem. Rowohlt:
Drei Frauen, drei Schicksale und eine Strandvilla in Florida
Maddie, Avery und Nikki leben vollkommen unterschiedliche Leben, aber alle drei wurden von einem Anlagebetrüger um ihre Ersparnisse gebracht. Das Geld sehen sie vermutlich nie wieder. Immerhin spricht ihnen das Gericht eine Villa direkt am Strand zu. Aber leider ist das Anwesen extrem baufällig - und die Enttäuschung entsprechend groß.
Nach anfänglichem Zögern beschließen die drei Frauen, das Gebäude zu renovieren, um es später meistbietend zu verkaufen. Den ganzen Sommer über arbeiten sie am Haus, teilen Bad und Küche - und werden Freundinnen. Aber können sie auch ihr privates Glück finden? Wenn nämlich am Ende dieses Sommers ein Hurrikan über Florida hinwegfegt, wirbelt er auch in der Strandvilla noch einmal alles durcheinander ...

Zum Buch:
Eine Villa am Strand, was will man mehr? Die drei Frauen Maddie, Avery und Nikki können genau diese ihr eigen nennen. Alle drei bekamen das Haus von einem Gericht zugesprochen, als "Trostpreis" für ihr verlorenes Geld, dass sie bei einem Anlagebetrüger verloren haben.
Jede der drei Frauen befindet sich gerade in der Situation, das Geld zu brauchen und keinen weiteren Ausweg zu sehen, als vorübergehend in das Haus einzuziehen. Verwundert stellen sie fest, dass sie alle den gleichen Gedanken haben und sind entsetzt über den Zustand des Hauses.
Der ursprüngliche Plan, das Haus gleich wieder zu verkaufen, lässt sich aufgrund des sehr schlechten Zustandes nicht umsetzen. Sie sehen sich gezwungen, erst in das Haus zu investieren, bevor sie an einen Verkauf denken können.
Sie ziehen in das Haus ein, leben ärmlich, aber wird es ihnen gelingen, das Haus soweit wieder herzurichten, dass sie es auch verkaufen können?...

Drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können, sehen sich gezwungen, ein gemeinsames Projekt zu starten.
Madline, Maddie genannt, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Ihr Mann ist arbeitslos, tut aber so, als ginge er jeden Tag arbeiten. Als sie endlich davon erfährt, gibt er alle Bemühungen auf, auch nur noch so zu tun als ob, er hat sich und seine Umwelt aufgegeben. Als das ganze Geld nun weg ist und Maddie sich auf den Weg zur Strandvilla macht, hält er es nicht für nötig, ihr hilfreich zur Seite zu stehen. Maddie fühlt sich im Stich gelassen.

Nicole, die eine Partnervermittlung betreibt, hat ihr Geld genauso verloren, wie viele andere. Sie muss diese aufgeben und sieht ihre Rettung im Verkauf der Strandvilla, die sie jedoch nach Inaugenscheinnahme auch sofort verwirft. Sie hat auch noch das Problem, dass sie mit dem Anlagebetrüger Malcom Dyer auch noch etwas verbindet, dass sie nicht zu offenbaren wagt.

Das Ehepaar Avery und Trent sind Akteure in einer Heimwerkerserie im Fernsehen. Während Trent der Schwarm vieler Frauen ist, wird Avery als Dummchen verkauft. Dabei ist sie Architektin und sieht sich wegen der Macher der Serie dazu verdammt, genau dieses zu spielen. Als dann auch noch die Produzentin ein Auge auf Trent wirft, wird sie kurzerhand aus der Serie herauskatapultiert. Auch sie hofft auf einen Neuanfang in Florida mit der Strandvilla.

Alle drei Frauen sehen ihre Hoffnungen schwinden, als sie vor der baufälligen Strandvilla Bella Flora stehen. Bevor diese Bruchbude verkauft werden kann, muss sie erst renoviert werden.
Sie suchen sich einen Bauunternehmer, der die Sache in die Hand nimmt, sehen sich aber gezwungen, selbst mit Hand anzulegen.

Drei Frauen, die Fremde sind, müssen nunmehr gemeinsam an einem Strang ziehen. Obwohl sie so grundverschieden sind, raufen sie sich zusammen und schaffen einiges, was sie selbst nie für möglich gehalten hätten.
Der Leser ist immer mittendrin und erlebt, wie aus drei Fremden Freunde werden.
Man ist als Leser aber nicht nur dabei, wenn es um den Ausbau des Hauses geht, sondern auch bei allen anderen Problemen, die anfallen, denn jede der Frauen hat eine Geschichte und ein Vorleben, das sich nicht einfach auf Eis legen ließ, sondern auch Lösungen bedarf.

Ich mochte die 3 Protagonistinnen, die sich nicht unterkriegen ließen und nie aufgaben, obwohl das wirklich manchmal einfacher gewesen wäre. Gerne wäre ich ein Teil dieser Gemeinschaft gewesen, die zusammengewachsen ist.

Das Buch ist eine hervorragende Sommerlektüre, die sich leicht weglesen lässt. Ich habe mit den Protagonistinnen gelebt, mit ihnen gearbeitet, gehofft und gebangt und an allem Anteil genommen, was ihnen widerfahren ist. Es tat mir leid, die letzte Seite zuzuschlagen, denn ich hätte sie gern noch weiterbegleitet.
Für mich ist die Autorin Wendy Wax eine Neuentdeckung und ich kann nur hoffen, dass es noch ganz viel von ihr zu lesen geben wird.

Ein Buch, dass ich nicht nur für die Sommerzeit gern weiterempfehle.

Bewertung:


Zum Autor:
(Text übernommen vom Rowohlt-Verlag)
Wendy Wax stammt aus Florida und kennt beinahe jeden Strand am Golf vom Mexiko, wo auch die meisten ihrer Romane spielen. Sie hat für Radio und Fernsehen gearbeitet sowie als Produzentin im Filmgeschäft. 2011 wurde in ihrer Heimatstadt der 12. Mai zum «Wendy Wax Day» erklärt. Heute lebt Wendy Wax mit ihrer Familie in Atlanta, Georgia.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: