Mittwoch, 21. Juni 2017

[Rezension] Rose Snow - Die 11 Gezeichneten 01: Das erste Buch der Sterne








Eckdaten:
Taschenbuch: 339 Seiten
Verlag: Independently published (19. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1521539626
ISBN-13: 978-1521539620
Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 2,2 x 19,8 cm

Inhalt gem. Amazon:
Ohne Dunkelheit könntest du keine Sterne sehen ... Entdecke die neue Trilogie von Bestsellerautorin Rose Snow mit der mitreißenden Geschichte von Stella und Cas
Seit jeher liebt Stella die Sterne - ohne zu ahnen, wie tief ihre Verbindung zu ihnen tatsächlich ist. Das erkennt sie erst, als sie mit ihrem Zwillingsbruder Cas an eine geheimnisvolle Universität gelangt, auf die schon ihre Eltern gegangen sind. Kurz nach der Ankunft begegnet Stella dort dem selbstbewussten Cedric, der nicht nur der heißeste Typ der Uni ist, sondern Stella auch viel zu schnell viel zu nahe kommt. Mit seiner unausstehlichen Art bringt er sie nicht nur aus dem Konzept, sondern sorgt auch für Ereignisse, die Stellas Zukunft tiefgreifend verändern …

Zum Buch:
Cas und Stella sind Zwillinge und gemeinsam freuen sie sich auf die Zeit, die sie zusammen an der Uni Columbia verbringen werden.
Bevor sie jedoch dort ankommen, meinten ihre Eltern, sie müssten ihnen noch eine andere Uni vorstellen, die, an der sie sich beide seinerzeit kennengelernt haben. Die Eltern machen ein Geheimnis um die Westside University, einer Uni mit ganz eigenen Regeln. Mehr verraten sie aber auch nicht und überlassen das dem dortigen Rektor.
Was der ihnen jedoch erzählt, scheint unglaublich zu sein, denn es soll sich um eine magische Uni handeln. Stella und Cas kommen sich veralbert vor, aber dem Anschein nach muss etwas dran sein, denn es geschehen Dinge, die sind nicht zu erklären.
Sie lassen sich dazu überreden, Eignungstests zu machen und plötzlich haben sie einen ungewöhnlichen Bezug zu den Sternen, Cas mehr, Stella weniger.
Die Uni bietet nicht nur wissenschaftsmäßig viel, auch am Freizeitangebot lässt nichts zu wünschen übrig, so ist es schnell beschlossene Sache, dass die beiden dort bleiben und studieren werden...

Früher waren Cas und Stella eine Einheit, sie die strebsame, er der alles auf sich zukommen ließ. Nun aber trennen sich auf dem Unigelände ihre Wege, Cas ist aufgestiegen, Stella gehört zu denen, die nicht so intensiv gefordert werden. Doch sie ist neugierig und lässt nicht locker, denn es passieren seltsame Dinge, die ihr niemand zu erklären vermag oder man ist zum Schweigen ihr gegenüber verpflichtet. Plötzlich ist Cas derjenige, der fast zum Streber wird und Ehrgeiz entwickelt. Es tauchen auch Leute aus seiner Vergangenheit auf, was sich Stella nun gar nicht erklären kann.
Und über allem liegt Magie.

Rose Snow, das Autorenduo, hat schon andere Fantasyreihen geschrieben. Auch in diesem ersten Teil der Trilogie haben sie ihre unendliche Fantasy schweifen lassen und den Leser in ihren Bann gezogen.
Sie nehmen ihn mit auf eine Reise, die anfangs an Harry Potter erinnert und ehrlich, wer kann dem widerstehen? Genauso freudig lässt man sich auf Stella und Cas ein, erlebt Magie hautnah und erlebt Dinge, die unglaublich sind.
Andere Protagonisten wie Cedric, Ethan, Melissa und Tessa bringen nicht nur Konflikte mit in die Story, sie bereichern das Buch wie auch all die vielen anderen Protagonisten.

Der Schreibstil der Autorinnen ist locker und gleichbleibend flüssig zu lesen. Es macht Spaß, sich mit Stella und Cas anzufreunden und sie zu begleiten. Die Spannung steigt und lässt den Leser teilhaben an den Aufgaben, denen sich die beiden stellen müssen.

Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der so richtig fies ist, dass man sich wünscht, man hätte den 2. Teil schon auf Vorrat zu liegen.

Das Cover des Buches ist einfach nur wunderschön zu nennen. In blau - schwarz - weiß gehalten ist es ein absoluter Eyecatcher, der einen anzieht und anspricht.

Ein Buch, in dem nicht nur Küsse und Sterne eine wichtige Rolle spielen. 
Ich habe Stella und Cas gern begleitet und empfehle das Buch sehr gern weiter.

Reiheninfo:
Die 11 Gezeichneten: Das erste Buch der Sterne
Die 11 Gezeichneten: Das zweite Buch der Sterne
Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne


Bewertung:


Zu den Autorinnen:
Die Autorinnen über sich: (übernommen von HIER):
Rose Snow ist ein Pseudonym. Warum? Weil wir zu zweit schreiben und sich unsere Nachnamen hintereinander ganz schön blöd anhören. Macht Sinn, oder? Also – hinter Rose Snow stehen zwei liebenswerte Österreicherinnen, die schon seit Kindheitstagen gemeinsam Geschichten schreiben.





Von Rose Snow wurden gelesen und rezensiert:

          


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei den Autorinnen 
bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung stellten.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: