Freitag, 23. September 2016

[Rezension] Henriette Boerendans - Die Null ist eine seltsame Zahl



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 36
ISBN: 978-3-905945-62-1
Erscheinungstermin: 27. Juli 2016
Format: Harcover

Verlag: aracari

Klappentext gem. aracari: 
Dieses Kunstwerk von Henriette Boerendans beweist, dass ein Zählbuch etwas ganz Besonderes sein kann. Anhand der Jungen, die unter anderem ein Elefant, ein Eisbär oder ein Tiger bekommt, lernen Kinder zählen und erfahren außerdem eine Menge interessante Dinge über die Tiere. Mit wunderschönen und farbenfrohen Holzschnitten des Elterntieres und ihrer Jungen.


Rezension:
Zahlen sind für Kinder etwas Abstraktes, was es schwer zu fassen gibt. Viele Kinder können zählen, doch sicherlich können wir uns alle erinnern, dass wir die Zahlen zwar in der richtigen Reihenfolge "runterrattern" konnten, aber die Bedeutung war uns damals noch unbekannt (mit dem Alphabet verhielt es sich bei mir genauso).  

Wer dennoch seinen Nachwuchs langsam an die Thematik "Zahlen" heranführen will, ist mit diesem Buch bestens beraten. Geeignet ist es für Kinder ab 3 Jahren. Erklärt werden die Zahlen von 1 - 10 sowie 50, 100 und der berühmt berüchtigten 0 anhand von Beispielen aus der Tierwelt. Diese kleinen Geschichten rund um eine jede Zahl sind mit niedlichen Zeichnungen bebildert und geschickt mit wissenswertem verpackt, dass sogar Erwachsene (in dem Fall ich) etwas dabei lernen können.

Diese kleinen Zahlen-Geschichten beinhalten immer Tiere und ihren Nachwuchs, sodass das Einfühlen eines Kindes in die Geschichte sehr leicht möglich ist. Auch sind die Zeichnungen so angelegt, dass die erlernte Zahl gleich "umgesetzt" werden kann in Form von Abzählen auf dem Bild.


Zahlen lernen leicht gemacht! Bei diesem Buch handelt es sich um ein tolles Lernbuch, welches die zahlen 0 - 10 sowie die Zahlen 50 und 100 umfasst und kindgerecht in niedlichen Zeichnungen darstellt. Besonders schön fand ich, dass neben den eigentlichen Zahlen an sich, auch noch interessante Fakten über die jeweilige (als Beispiel aufgeführte) Tierart spielerisch mit eingearbeitet wurden. Ich denke, ein solches Buch sollte jedem Kind zur Verfügung stehen, wenn es sich für die Zahlenthematik interessiert. Ich für meinen Teil werde es bei nächster Gelegenheit mit dem Nichtenkind durchgehen, da es im passenden Alter ist.



Bewertung

Die Autorin: 
Henriette Boerendans wurde 1966 in Delft geboren und studierte an der Königlichen Akademie für Bildende Künste in Den Haag. Heute lebt und arbeitet sie in Amsterdam.

Ihre Illustrationen wurden weltweit an verschiedenen Ausstellungen gezeigt und einzelne Holzschnitte sind in namhaften Museen zu finden, u. a. MoMa (Japan). 1998 und 2002 wurde sie für den «Niederländischen Grafikpreis» nominiert und im Jahr 2003 erhielt sie den «Kwak, van Daalen & Ronday Grafikpreis».

Mit ihren traumhaften und farbintensiven Holzschnitten begeistert Boerendans in ihren Kinderbüchern und macht sie zum Augenschmaus für Klein und Groß. Grundlage in ihren Büchern ist die Natur – meistens spielen Tiere die Hauptrolle, die in verschiedenen alltäglichen Situationen und Altersstufen gezeigt werden.

Das Buch »Die Null ist eine seltsame Zahl» ist ein weiteres Highlight in ihrer Werkliste. Kinder ab drei Jahren werden darin an die Zahlen herangeführt und erfahren nebenbei vieles über Tierbabys. Im Jahr 2014 wurde es für die «IBBY Ehrenliste» nominiert und im gleichen Jahr mit «Flagge und Wimpel» ausgezeichnet – auch wird es in einer Sonderausstellung für Kinder im Rijksmuseum Amsterdam gezeigt. (von Aracari übernommen)


Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim






bedanken, der mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare: