Samstag, 20. August 2016

[Rezension] Frauke Scheunemann - Nikola 02: Ziemlich unverhofft




Leseprobe



Eckdaten:
Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442205018
ISBN-13: 978-3442205011
Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2,4 x 20,8 cm

Inhalt gem. Goldmann:
Nikola Petersen, Anwältin und alleinerziehende Mutter in Hamburg, hat ihr Leben fest im Griff. Na gut, manchmal ist es auch ein wenig chaotisch. Zum Beispiel jetzt gerade: Ihre Rechtsanwaltsgehilfin hat gekündigt, Sozietätspartner Alexander seit Wochen einen Durchhänger und Schwiegermutter Gisela, ihres Zeichens Chefbabysitterin im Hause Petersen, will auf Kreuzfahrt gehen – natürlich ohne Nikolas Kinder. Dabei türmen sich im Büro die Akten, und Nikola hätte gern ein wenig Zeit, um nach Feierabend den vielversprechenden Flirt mit ihrem Kollegen Simon Rupprecht auszubauen. Aber daraus wird nichts, denn getreu der Devise „Schlimmer geht's immer“ reist dann noch die Mutter von Nikolas Nachbarn Tiziano an. Aus unerfindlichen Gründen ist Signora Felice der festen Überzeugung, dass Nikola Tizianos neue Freundin ist. Und der tut leider alles, um seine Mutter in diesem Glauben zu lassen …

Zum Buch:
Es sind Ferien. Nikola Petersen, die Anwältin ist, hat ihre Tochter auf Sprachreise geschickt und muss sich jetzt neben ihrer Arbeit nur noch um die Versorgung von Max, ihrem Jüngsten, kümmern. Glücklicherweise gibt es da noch ihre Schwiegermutter Gisela, die sich liebevoll um den Kleinen kümmert.

Der Noch-Mann ihrer Freundin Florentine will sich um die Unterhaltszahlungen für seine Frau und die drei Kinder drücken und versucht sich auf eine miese Tour, so dass der Fall auf Nikolas Tisch landet. Diese versucht, das beste aus dem Fall herauszukriegen, aber der Ex fährt mit gewaltigen Mitteln auf.

Ihr Sozietätspartner Alexander lässt sich auch so gut wie nicht mehr im Büro sehen, so dass sie auf seine Hilfe nicht wirklich zählen kann.

Zudem ist die Mutter ihres italienischen Nachbarn Tiziano zu Besuch und dieser wurde von ihrem Sohn vermittelt, dass Nikola seine Freundin sei. Nikola findet die Aktion überhaupt nicht lustig, lässt sich aber kurzfristig breitschlagen, sich als diese auszugeben. 
Das bringt natürlich einige Irrungen und Wirrungen in Gang, denn auch Simon, ein Anwaltskollege, möchte gern mehr Zeit mit Nikola verbringen. Nikolas Herz schlägt für Simon, aber momentan ist ihr Leben ein wenig sehr chaotisch.
Dann kommt Gisela, ihre Schwiegermutter, auch noch mit der Ansage um die Ecke, dass sie gemeinsam mit einem Nachbarn eine zweiwöchige Kreuzfahrt unternehmen wird, natürlich auch während der Ferien.
Die Betreuung von Max gestaltet sich dadurch schwieriger, noch ein Problem, das gelöst werden will ...

Weiter geht es mit diesem Buch im Leben der Anwältin Nikola Petersen.

Den Spagat zwischen Arbeit, Liebes- und Privatleben immer zu meistern, ist nicht ganz leicht. Momentan schon gar nicht im Leben der Anwältin Nikola Petersen.
Ihr Nachbar Tiziano, ihSozietätspartner Alexander sowie Kollege Simon halten sie ganz schön auf Trab.
Erschwerend zu allem kommt noch der Rechtsfall ihrer Freundin Florentine dazu und um das Fass voll zu machen, die Kreuzfahrtreise ihrer Schwiegermutter, die diese gerade jetzt antreten muss, wo sie sie am meisten braucht. Wer soll sich um die Betreuung von Max kümmern, wenn niemand da ist?
Na glücklicherweise findet sich da ja doch immer einen der vielen Protagonisten, die einspringen.
Koordination ist alles, wäre ja sonst auch gelacht.

Nikola hat voll zu tun und es wird keinen Moment langweilig in ihrem Leben. Irgendwie geht es immer weiter, muss es, denn sie ist nicht der Mensch, der den Kopf in den Sand steckt, sie packt an.

Ein Buch wie aus dem Leben gegriffen, mit Problemen bzw. Situationen, die jeden ereilen könnten.
Eine taffe und ausgesprochen sympathische Anwältin sowie wirkungsvolle männliche Protagonisten machen das Buch zu einem Pageturner. 
Äußerst humorvoll schreibt die Autorin Frauke Scheunemann aus Nikolas turbulentem Leben, bei dem der Leser wirklich Freude hat.

Frauke Scheunemann ist eine ausgebildete Juristin wie auch ihre Protagonistin Nikola. Die juristischen Fälle von Nikola sind authentisch und aus erster Hand sehr glaubhaft vermittelt.

Es hat mir Spaß gemacht, Nikola bei allem zu begleiten und zu beobachten, wie sie ihr "Männerproblem" in den Griff bekommt.
Eine Frau, die alles schafft und den Leser für sich einnimmt und ihn überzeugt.

Ich mag solche Bücher und hoffe auf ein baldiges Wiederlesen mit der Protagonistin.

Durch den angenehmen Schreibstil der Autorin fliegt man förmlich durch die Seiten und mag gar nicht aufhören. Muss man aber, denn man hat es viel zu schnell durchgelesen.

Auch dieses Buch empfehle ich sehr gern weiter.

Reiheninfo:
Nicola 01: Ziemlich unverbesserlich
Nicola 02: Ziemlich unverhofft


Bewertung:



Zur Autorin:
(Text übernommenon Page & Turner)
Frauke Scheunemann, geboren 1969 in Düsseldorf, ist promovierte Juristin. Sie absolvierte ein Volontariat beim NDR und arbeitete anschließend als Journalistin und Pressesprecherin. Seit 2002 ist sie freie Autorin. Ihre Romane um den kleinen Dackel Herkules waren monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Frauke Scheunemann ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann, ihren vier Kindern und dem kleinen Hund Elmo in Hamburg.




Von Frauke Scheunemann wurden von uns gelesen und rezensiert:
         

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: