Dienstag, 28. Juni 2016

[Rezension] Antje Wagner (Hg.) - Unicorns don´t swim



Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 256
ISBN: 978-3-932338-82-3
Erscheinungstermin: 16. März 2016  
Format: Taschenbuch 
Verlag: Aviva


Klappentext gem. Aviva: 
Haben alle Mädchen ähnliche Sehnsüchte? Denken und fühlen alle auf die gleiche Weise? So individuell und verschieden Mädchen in der Realität sind, so sehr die Themen Gender und Geschlechterrollen auch öffentlich diskutiert werden, so hartnäckig halten sich in Büchern und Filmen doch stereotype Bilder, in denen sich viele Mädchen kaum wiederfinden.
 
»Unicorns don’t swim« versammelt 22 Erzählungen, in denen wir den unterschiedlichsten Mädchen begegnen; Geschichten, die uns über unsere eigenen Erwartungen stolpern lassen, die Irritation auslösen. Dieses Moment der Irritation ist es, was die sonst sehr verschiedenen Erzählungen dieser Sammlung verbindet.
Die Autorinnen kommen sowohl aus der Kinderliteratur als auch der Jugend- und der Allgemeinliteratur. Jede meldet sich am Ende dieses Buchs mit einem kurzen Statement zum Thema Gender zu Wort.



Rezension:
*Sophie Micheel - In Strömen*
Ein faszinierendes rothaariges Mädchen erweckt in der Straßenbahn, trotz Starkregens, die Aufmerksamkeit eines Zuschauers außerhalb der Bahn.

*Sabine Funder - Unicorns don´t swim*
Siiri ist nicht unbedingt eine normale Schülerin, denn sie entwickelt in ihrer Freizeit ein Computerspiel mit einem Einhorn nach Vorlage ihres Klassenkameraden Paul. Siiri ist eher knabenhaft gebaut und der geplante Schulausflug ins Schwimmbad ist ihr schon vorab ein Graus, sodass sie das eingesammelte Geld entwendet ...

*Antje Wagner - Feuer und Flamme*
Jacky und Florentine sind seit einigen Monaten zusammen, als sie sich spontan entschließen, zu heiraten. Nach der Hochzeitsnacht wartet das Erwachen in Form eines blauen Drachens im gemeinschaftlichen Badezimmer.

*Tania Witte - Metamorphose*
Vor 1740 Tagen verlor die damals 11-jährige Alina ihre Mutter. Sie verschwand einfach von der Bildfläche. Ihr Vater, ein Professor für Literaturwissenschaften, zog sie allein groß. Jedoch bekam sie wöchentlich einen Brief von ihr, die sie jedoch nicht öffnet. Der Vater hatte all die Jahre Kontakt und an ihrem 16. Geburtstag soll es zu einem Wiedersehen kommen ...

*Anja Frisch - Djemile*
Die 15-jährige Maris trifft im Skatepark auf ein fremdes Mädchen. Dieses beobachtet sie und nimmt Kontakt mit ihr auf. Doch dann verschwindet sie, jedoch nicht aus Maris Gedanken.

*Corinna Waffender - Mann o Mann!*
Die 9-jährige Karla ist ein Trennungskind, das die halbe Woche bei ihrer Mutter lebt und die andere Häfte beim Vater. Ihr Vater stellt ihr immer wieder neue Freundinnen vor, doch dieses Mal wird alles anders ...

*Vera Kissel - An der Mauer*
Lea ist zusammen mit ihrer Freundin Vanessa in einer Disco. Sie hofft, dort einen ganz bestimmten Jungen zu treffen, denn mit diesem hat sie großes vor ...

*Katharina Korbach - In Nächten ohne Marika*
Marika hatte einst ein sehr gutes Verhältnis zu ihrer Schwester, doch dann verliebte sie sich und zog sich immer mehr von ihrer Familie zurück. Als die Beziehung scheitert, schlägt sie einen Lebensweg ein, der sie immer weiter von ihrer Familie entfernt ...

*Kim Katharina Salmon - Und wie heißt du?*
Jordan Jordan ist gestraft fürs Leben mit ihrem Namen. An der Schule ist sie eine Außenseiterin und sie hasst Basketball. Ob sich je was ändern wird? Fest steht, diese Namenskombination macht es ihr nicht wirklich leicht.

*Kathrin Schrocke - Kirschkönigin*
In Milenas Familie waren alle Frauen Kirschköniginnen im Dorf. Nur Milena geht, sehr zum Entsetzen ihrer Mutter, lieber ins Fitnessstudio, als in High Heels über eine Bühne - und überhaupt: was sollte sie mit einem Krönchen anfangen?

*Laura Henkel - I wanna hold your Hand*
Sabrina verlor vor einem Jahr ihren Bruder. Noch lebt sie bei ihren Eltern und ehrlich, die Nachbarn sind verdammt komisch, denn die sind nie Zuhause. Mit ihrer besten Freundin Ilka macht sie Musik, doch für Sabrina ist es viel mehr als nur Musik.

*Antje Wagner - Die Sache am See*
Eine 4-köpfige Familie fährt gemeinsam in den Urlaub. Alle freuen sich, nur die Tochter der Familie hat gerade extreme Probleme mit der Pubertät und dem damit einhergehenden Gefühlschaos und den körperlichen Veränderungen. Auch am See fühlt sie sich nicht wohl, denn dieser birgt Erinnerungen ...

*Anja Kümmel - Elektrisch*
Sie lebt in einer Stadt, die vollkommen von ihr abhängig ist, denn nur wenn sie erotische Erfüllung findet, gibt es Strom in der Stadt - doch sie ist lustlos und der Winter steht vor der Tür ...

*Juliette Bensch - Stahlrücken*
Sara hat Skoliose, hat jedoch mit Michael, ihrem bersten Freund seit Kindertagen, ein gemeinsames Treffen mit einer Freundschaft aus der letztjährigen Ferienzeit vereinbart. Doch es ist ungewiss, ob Sara auf Grund ihrer Krankheit daran teilnehmen kann und dabei hatte sie Claire mehr als beeindruckt ...

*Kathrin Schrocke - Ira*
Ira ist eine Rebellin und wenig angepasst, was ihr wiederholt Besuche bei der Beratungslehrerin einbringt. Doch auf einmal macht sie eine beängstigende Entdeckung ...

*Vera Kissel - Baby*
Hilde, genannt "Baby" ist mit ihrer Familie neu hinzugezogen. Die Familie hat keinen guten Ruf, so geht z. B. die Schwester auf de Strich, wie ein die Mutter und auch Baby ist etwas sonderbar und schottet sich ab. Aufsehen erregt sie, als sie mit einer Baby-Puppe zur Schule kommt, doch diese steht für eine große Tragödie in ihrem Leben ...

*Ingrid Annel - Halbes Bett*
Die 14-jährige Jonna sucht bei einem Unwetter mit Hagel Schutz in einem verlassenen Keller. Als sie diesen verlässt, befindet sie sich plötzlich im Jahr 1512. Nun ist guter Rat teuer ...

*Antonie Partheil - Hellhelden*
Erzieher Janek entspricht nicht den Erwartungen seiner Eltern. Mit Mara ist er glücklich, doch die Musikerin ist auf Tourneen und Janek holt die Vergangenheit wieder ein ...

*Corinna Waffender - Alles, was ich will*
Lott ist Studentin, wunderschön und doch unsicher in ihrer Geschlechterrolle. Lediglich bei ihrer Freundin Paula fühlt sie sich als das, was sie ist - ein wunderschöner Mensch ...


Mädchen und Frauen abseits des Mainstream! Bei diesem Buch handelt es sich um eine Sammlung von Kurzgeschichten, die sich mit der Thematik Mädchen und Frauen und deren Bild in der Gesellschaft bzw. dem Widerspruch dieses Bildes befasst. Ich muss gestehen, einige Geschichten haben mir sehr gefallen und mich tief berührt, jedoch nicht alle (was denke ich, auch auf Grund der Vielfalt einfach nicht möglich ist). Abschließend kann ich aber sagen, dass es faszinierend war mitzuerleben, wie in diesem Buch das gesellschaftliche Bild von Mädchen und Frauen aus den Angeln gehoben wird.

Bewertung: 

Von Antje Wagner bereits gelesen und rezensiert: (Das Banner wird erst nach Deaktivierung des Adblockers für diese Seite sichtbar)



Die Autorin:

Antje Wagner wurde 1974 in Lutherstadt Wittenberg geboren. Sie schreibt Erzählungen und Romane für Erwachsene und Jugendliche. Sie lebt in Potsdam und arbeitet auch als Sprecherin und als Übersetzerin aus dem Englischen. (übernommen von bloomsbury)

Die Homepage der Autorin findet ihr hier.






Wie ich zu dem Buch kam:

An dieser Stelle möchte ich mir herzlich bei


bedanken, die mir dieses heiß ersehnte Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt haben.

Keine Kommentare: