Mittwoch, 9. März 2016

[Lesung] Ule Hansen lesen aus "Neuntöter"

Dienstagabend - ein Termin, auf den wir uns sehr gefreut haben, denn endlich fand die Buchpremiere zu "Neuntöter" von und mit Ule Hansen statt. Da wir am Wochenende ja erst bei den Schauplatzbegehungen dabei waren, konnten wir uns natürlich die Buchpremiere nicht entgehen lassen. 



Der Tatort war die Joseph-Roth-Diele in Berlin - Tiergarten, unweit des Potsdamer Platzes und somit ebenfalls mitten im Dunstkreis von Neuntöter.  

in der Joseph-Roth-Diele

Für die musikalische Begleitung des Events war die Band Butcherbird (engl. für Neuntöter) in einer einzigartigen Konstellation vor Ort (so zum Beispiel sang die Nichte von Autor Eric).

die Band "Butcherbird"


Moderiert wurde der Abend von Tekla Tannenberg (Redakteurin bei perlentaucher.de). Nach einer kurzen Vorstellung durch Anke Göbel (Programmleiterin beim Heyne-Verlag) ging es auch schon los.

Dem Publikum (und die Veranstaltung war richtig gut besucht) wurden kurz die beiden Autoren Astrid Ule und Eric T. Hansen vorgestellt und dann wurden uns auch schon die ersten beiden Kapitel des Buches vortragen. Hier lernte das Publikum Protagonistin Emma Carow kennen und bekam einen kurzen, aber intensiven Einblick in die Geschichte. 

Astrid Ule und Eric T. Hansen

Im Anschluss berichteten uns die Autoren, wie ihnen die Idee zu ihrer Figur der Emma Carow kam, denn diese hat keinerlei Verstehen, was das männliche Geschlecht angeht, jedoch vermag sie es, Verbrecher zu lesen, wie in einem Buch. Abschließend erfuhren wir noch von den Widrigkeiten, die Autoren miteinander haben können, wenn sie nicht nur privat, sondern auch beruflich verbandelt sind.

Fesselspiele mit Panzer-Tape

Auch für das leibliche Wohl der Zuhörerschaft wurde gesorgt ^^



Übrigens waren wir nicht allein unterwegs - diesmal hatte Kleeblatt eine kleine Begleitung mit dabei - genannt Fräulein Maunz, die hiermit höchst offiziel ihr Debüt gibt.

Astrid Ule, Eric T. Hansen und Fräulein Maunz


Ach ja, nicht "nur" Leser und Buchhändler waren anwesend, nein, auch andere Kollegen der schreibenden Zunft wurden angetroffen und natürlich gleich als Beweis auf Foto gebannt ^^


Nina George mit Fräulein Maunz


Abschließend können wir sagen, dass es ein wirklich gelungener Abend war und wir möchten uns an dieser Stelle ganz besonders beim Heyne-Verlag bedanken, der dieses Event organisiert und erst möglich gemacht hat.

Kerry und Kleeblatt

Keine Kommentare: