Donnerstag, 17. Dezember 2015

[Rezension] Richard Castle - Naked Heat: In der Hitze der Nacht (Band 2)



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 340
ISBN: 9783864250088
Erscheinungstermin: Juli 2012
Format: Taschenbuch
Verlag: Cross Cult


Klappentext gem. Cross Cult:
Nikki Heat und Jameson Rook sind wieder ein Team in Richard Castles spannendem Nachfolgeroman seines New York Times-Bestsellers Heat Wave. Als New Yorks bösartigster Klatschkolumnist Cassidy Towne tot aufgefunden wird, sieht sich Heat einer ganzen Reihe Verdächtiger gegenüber. Sie alle sind bekannte Berühmtheiten und sie alle haben eindeutige Motive, Manhattans gefürchtetsten Skandalmacher zu töten. Heats Mordermittlung verkompliziert sich durch ein überraschendes Wiedersehen mit dem Starjournalisten Jameson Rook. Als Folge ihrer kürzlichen Trennung würde sich Nikki lieber nicht mit ihrem emotionalen Ballast herumschlagen. Doch die persönliche Verstrickung des gutaussehenden, sprücheklopfenden Pulitzerpreisträgers in den Fall zwingt sie, sich erneut mit Rook zusammenzutun. Die Überreste ihres ungeklärten romantischen Konflikts sowie knisternde sexuelle Spannung erfüllen die Luft, während Heat und Rook sich auf die Suche nach einem Mörder unter Berühmtheiten und Gangstern, Sängern und Prostituierten, Profisportlern und beschämten Politikern machen. Dieser neue explosive Fall heizt der Glitzerwelt der Geheimnisse, Vertuschungen und Skandale ordentlich ein.


Rezension:
Cassidy Towne wurde tot in ihrer Wohnung aufgefunden - mit einem Messer im Rücken. An sich war sie eine mustergültige Bürgerin, doch Feinde hatte sie mehr als genug, denn Cassidy Towne war DIE Klatschkolumnistin New Yorks. Nikki Heat wird mit den Ermittlungen beauftragt und stößt hier ausgerechnet wieder auf Jameson Rook, den Mann, der erst im Sommer eine Reportage über sie schrieb und mit dem sie noch ein Hühnchen zu rupfen hat. Nach Ende seiner Recherchearbeit bei der Polizei brach der Kontakt ab, doch anders als vorhergesehen, schrieb Jameson keinen Bericht über die Polizeiarbeit New Yorks, sondern ein Portrait über Nikki selbst, was ihn bei der gesamten Abteilung recht unbeliebt gemacht hat.

Nichtsdestotrotz muss sich Nikki jetzt wieder mit Jameson abgeben, denn er ist nicht nur ein wichtiger Zeuge, der in den letzten Wochen wiederholt mit Cassidy zusammengearbeitet hat, nein, schlimmer noch, wie gewohnt lässt er sich so schnell nicht mehr abschütteln. Also wird er wohl oder übel wieder ein Mitglied des Ermittlerteams sein, auch wenn er erst noch ordentlich Abbitte leisten muss.

Im Laufe der Ermittlungen kommt es zu weiteren Todesfällen, doch zeichnet sich auch eine klare Spur ab, denn Cassidy Towne hat vor ihrem Tod an einem Buch gearbeitet, ein Projekt, das streng geheim war. Fest steht, sie war mehr als nur gut informiert, wenn es um die Geheimnisse und Skandale der Reichen und Schönen ging und hätte wohl auch in ihrem Buch kein Blatt vor den Mund genommen, aber musste sie deswegen sterben? Fest steht, das Manuskript ist verschwunden, niemand weiß, was es genau beinhaltet hat und welche Geheimnisse dort offenbart werden sollten.


Der 2. Band der Nikki-Heat-Reihe! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, wie die Figuren des Jameson und der Nikki aufeinandergeprallt sind, denn zum einen knisterte es wieder zwischen beiden, zum anderen sind noch so viele Dinge ungeklärt - was einfach immer mehr die Spannung zwischen beiden erhöht. Die Figuren wurden realistisch und facettenreich erarbeitet. In diesem Band hat mich die Figur der Nikki Heat beeindruckt zurückgelassen, denn diese ist nicht gewillt, zu vergeben und zu vergessen, was Jameson vor einigen Monaten verbockt hatte und lässt ihn durchaus dafür büßen. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir auch dieses Buch schöne Lesestunden bereitet hat.
Bewertung

Von Richard Castle bereits gelesen und rezensiert: (Es ist erst alles sichtbar, wenn der Adblocker für diese Seite ausgestellt wird)


Der Autor:
Richard Edgar Castle wurde als Richard Alexander Roger geboren. Den Künstlernamen Edgar legte er sich in Gedenken an sein großes Vorbild Edgar Allen Poe zu. Castle behauptet von sich selbst, von jeder höheren Schule New Yorks mindestens einmal der Schule verwiesen worden zu sein. Schon während seiner Schulzeit unterhielt er seine Klassenkameraden zunächst mit Sachbüchern, später auch mit Romanen, die sich großer Beliebtheit erfreute. Er war zweimal verheiratet und lebt heute mit seiner 15-jährigen Tochter Alexis und seiner Mutter in New York. Die 26 Romane des Mystery-Autors waren allesamt Bestseller. Sein Debütroman In the Hail of Bullets hat ihm sogar den renommierten Nom DePlume Society's Tom Straw Award for Mystery Literature eingebracht. Sein bekanntestes und beliebtestes Werk ist die inzwischen abgeschlossene, 12-bändige Roman-Reihe um den pensionierten New Yorker Polizisten Derrick Storm. Seine neue Serie um Nikki Heat basiert auf wahren Fällen, die er gemeinsam mit einer Beamtin des New York Police Departments gelöst hat. Bisher sind zwei Bände erschienen. (übernommen von Amazon)


Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch habe ich mir geliehen.

Keine Kommentare: