Mittwoch, 5. August 2015

[Rezension] Katrin Koppold - Sternschnuppen 01: Aussicht auf Sternschnuppen



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: rororo (31. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499269856
ISBN-13: 978-3499269851
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 2,2 cm

Inhalt gem. Rowohlt:
Ein Kleinwagen, siebenhundert Kilometer - und zwei wie Katz und Maus
Helga hat es nicht leicht, und das nicht nur wegen ihres altmodischen Namens: Sie findet eine verdächtige SMS auf dem Handy ihres Freundes Giuseppe, der kurz darauf gen Italien aufbricht - angeblich beruflich. Helga reicht es. Hals über Kopf folgt sie ihm zum Flughafen, aber alle Flüge sind gestrichen. Mit Mühe kann sie noch einen Mietwagen ergattern, den sie sich allerdings teilen muss. Mit Nils - Schauspieler, Kettenraucher, Nervensäge. Ihr Weg führt die unfreiwillige Fahrgemeinschaft von Verona über den Gardasee bis in die Hügel der Toskana. Und alles läuft gründlich anders, als Helga es geplant hat.

Zum Buch:
Von wegen Dienstreise, denkt sich Helga. Ihr Freund Guiseppe hat eine andere namens Angela, zumindest ist sie es, die ihrem Freund eine SMS geschrieben hat und sich auf ihn freut.
Helga gehört nicht zu den Menschen, die schnelle Entschlüsse fassen, aber in dem Fall muss sie einfach eine Ausnahme machen. Kurzentschlossen beschließt sie, ihm hinterherzureisen.
Da nun aber in Island ein ausgebrochener Vulkan für weltweite Flugverbote sorgt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als mit einem Auto hinterher zufahren. Eine Aufgabe, die fast schon zu Beginn der Reise zum Scheitern verurteilt ist, denn es gibt nur noch einen einzigen Mietwagen, aber leider möchte ihn ein gewisser Nils Schöneberger mieten.
Da sie beide nach Italien wollen, beschließen sie nach einigem Hin und Her, gemeinsam auf die Fahrt zu gehen. Es wird eine denkwürdige Fahrt werden, denn es sind zwei Sturköpfe unterwegs...

Na da haben sich ja zwei gefunden, die sich nicht gesucht haben.
Helga, mit einem alten deutschen Namen gestraft, politisch engagiert und gesundheitsbewusst trifft auf Nils. Nils ist der Sohn zweier namhafter Schauspieler, was zur Folge hatte, dass auch er in ihre Fußstapfen treten musste. Ebenso Raucher, was schon mal Konfliktpotential zwischen Helga und Nils bringt. Natürlich sagt Helga der Name Nils Schöneberger so rein gar nichts, denn sie lebt schon seit Jahren glücklich ohne Fernseher.
Da ist es schon mal nicht ganz einfach, einen gemeinsamen Nenner auf einer Fahrt zu finden, die länger als 1 h Fahrt geht. Lange Zeit ist Schweigen im Walde, aber so langsam tasten sie sich aneinander an.

Es wird eine Fahrt, die reichlich turbulent zu werden verspricht.

Zu Beginn der Reise hat niemand eine Ahnung, wohin sie führen wird, außer dass das Ziel die Toskana sein wird. Wie werden Helga und Nils miteinander auskommen, wird es ein Wiedertreffen mit Guiseppe geben? Fragen über Fragen, die es zu ergründen gibt.
Mit Helga, Nils und auch Guiseppe hat die Autorin Katrin Koppold Protagonisten geschaffen, die man einfach mögen muss. Die körperliche Nähe in einem Smart lässt Helga und Nils sich annähern, aber ob das zielführend ist?

Ich habe die beiden sehr gern auf ihrer Reise begleitet, habe mit ihnen gelacht und gestritten und mich an den Disputen der beiden regelrecht erfreut. Mehr als einmal saß ich mit einem dämlichen Grinsen im Gesicht in der S-Bahn, sehr zur Freude meiner Mitfahrer.
Aber auch die Nebenfiguren, wie beispielsweise Helgas Familie, haben ihren Part im Buch und man möchte diese nicht missen.

Das Buch ist für mich ein Rundumwohlfühlbuch, das man gar nicht aus der Hand legen möchte. Ein Buch, dass man mit in den Urlaub nehmen sollte, wenn man Entspannung sucht, aber auch zu Hause lässt es sich damit herrlich entspannen und man kann sorglos die Seele baumeln lassen.

Eines ist mir jedoch völlig unklar. Wie konnte ich bisher an der Autorin Katrin Koppold vorbeikommen? Eine Tatsache, die es zu ändern gilt. Wo ist Teil 2?

Reiheninfo:
Sternschnuppen 01: Aussicht auf Sternschnuppen
Sternschnuppen 02: Zeit für Eisblumen
Sternschnuppen 03: Sehnsucht nach Zimtsternen
Sternschnuppen 04: Hoffnung auf Kirschblüten

Bewertung:


Zum Autor:
(Text übernommen vom Rowohlt-Verlag)
Katrin Koppold arbeitete nach ihrer Schulzeit als Journalistin, Fitnesstrainerin, TV-Darstellerin und Pferdepflegerin auf einem Gestüt in Irland, bevor sie sich dazu entschloss, sesshaft zu werden. Heute wohnt sie mit ihrer Familie und ihren zwei Katzen bei München. Als E-Book-Autorin hat sie sich bereits in die Herzen vieler Leserinnen geschrieben.

Von Katrin Koppold wurden gelesen und rezensiert:
(Um das Laufband sehen zu können, muss der Adblocker für diese Seite ausgestellt werden)



An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Kommentare:

Martina hat gesagt…

Ich habe schon drei ihrer vier Bücher um die Sturmschwestern gelesen und finde sie alle ganz toll!!!
LIebe Grüße
Martina

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Hallo meine Liebe,

die ganze Reihe ist toll, obwohl meine Lieblingsbände bisher Nr. 1 und 3 sind (den 4. muss ich noch lesen).

Büchersüchtige Grüße von
Sabine