Donnerstag, 13. August 2015

[Kinderbuch-Rezension] Erin Hunter - Warrior Cats IV - Zeichen der Sterne 06: Die letzte Hoffnung



Leseprobe



Eckdaten:
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg; Auflage: Deutsche Erstausgabe (8. Mai 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 340781190X
ISBN-13: 978-3407811905
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Originaltitel: Warriors, Omen of the Stars, The last hope
Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 4 x 21,8 cm

Inhalt gem. Beltz:
Häherfeder, Löwenglut und Taubenflug haben alles versucht, um die geheimnisvolle Prophezeiung zu entschlüsseln. Die vierte Katze, auf der alle Hoffnungen ruhen, bleibt ihnen weiterhin verborgen.
Wie sollen sie jetzt nur den bevorstehenden Angriff von Tigerstern und seinen finsteren Kriegern abwehren? Doch als die Katzen keinen Ausweg mehr sehen, erfüllt sich die Prophezeiung. Das große Finale der 4. Staffel ist großes Kino!

Zum Buch:
Es ist zu Ende. Der letzte Band der IV. Staffel ist gelesen. 
Alles, was bis jetzt geschehen war, zielte auf ein Ende hin, ein Ende, an dem gekämpft werden musste.

Noch immer wissen sie nicht, wer die 4. Katze aus der Prophezeiung sein soll. Der Kampf rückt näher. Die Kämpfer im dunklen Wald werden auf die letzte Schlacht vorbereitet. Einige der Kämpfer haben sich auf die dunkle Seite eingeschworen, viele andere denken, sie werden trainiert, um ihren Clans helfen zu können.
Noch immer wissen nur die Eingeweihten, wie nah der Kampf ist. Wer wird letztendlich zum Feind überlaufen und die Clans verraten? 
Selbst der Sternenclan ist zerstritten, es findet sich dort keine Einheit mehr. Wie sollen sie den Katzen beim Kampf helfen, wenn sie selbst uneins sind?

Taubenflug, Häherfeder und Löwenglut, die drei Katzen aus der Prophezeiung sind verzweifelt. Wer ist die vierte Katze? Sie stellen Vermutungen an, die nicht zutreffen. Wie sollen sie den Kampf Gut gegen Böse gewinnen, wenn sie gem. Prophezeiung nicht komplett sind? Die Suche geht weiter, aber zuerst einmal muss Frieden im Sternenclan einkehren.

Im letzten Teil der IV. Staffel zeigen die Autoren noch einmal, was sie können.
Die Spannung steigt, die Hoffnungslosigkeit ist spürbar, aber auch die Hoffnung, dem Bösen entgegentreten zu können.

Ich habe diesen letzten Teil verschlungen, habe gehofft und gebangt und bin den Weg der Katzen bis zum Ende mitgegangen. Der letzte Kampf wird ein Kampf auf Leben und Tod, so wie er schon immer vorhergesagt wurde. Die toten Katzen aus dem dunklen Wald rüsten auf und als ihre Gefolgschaft groß genug ist, greifen sie die Clans an.
Es ist ein furchtbarer Kampf, es gibt viele Tote und Verletzte. Große Verluste sind vorprogrammiert und doch ist man entsetzt, wenn man von liebgewordenen Protagonisten Abschied nehmen muss.

Ich möchte nicht mehr verraten, weder, wer die 4. Katze ist, noch, von wem man sich verabschieden muss und wie der Kampf ausgeht.
Der letzte Band der Reihe ist spannend von Anfang an und kann das noch bis zum finalen Ende steigern.

Traurig nehme ich Abschied von den Katzen des Donner-Clans und der anderen Clans. Ich habe sie auf ihrem langen Weg gern begleitet, mit ihnen gekämpft, gelebt und geliebt. Viele von ihnen bleiben im Gedächtnis und haben sich ihren Platz in meinem Kopf gesichert, andere vergisst man besser schnell.

Aber die Warrior Cats nehmen noch nicht vollkommen Abschied. Es wird eine weitere Staffel geben, in denen es um die Ursprünge der Clans gehen wird. Man muss sie also noch nicht endgültig ziehen lassen.
Ich zumindest freue mich auf ein Wiederlesen.

Auch den letzten Band der Staffel empfehle ich sehr gern weiter.

Bewertung:



Reiheninfo der Warrior Cats - Staffel IV:
Zeichen der Sterne 01: Der vierte Schüler
Zeichen der Sterne 02: Fernes Echo
Zeichen der Sterne 03: Stimmen der Nacht
Zeichen der Sterne 04: Spur des Mondes
Zeichen der Sterne 05: Der verschollene Krieger 
Zeichen der Sterne 06: Die letzte Hoffnung 

Zu den Autorinnen:
(Text übernommen vom Beltz Verlag)
(Foto zeigt Victoria Holmes)
Hinter dem Namen Erin Hunter verbergen sich gleich mehrere Autorinnen, die gemeinsam die beiden erfolgreichsten Tierfantasy-Serien der Gegenwart schreiben: WARRIOR CATS und SEEKERS. Während Victoria Holmes meistens die Ideen hat und das gesamte Geschehen im Auge behält, bringen Cherith Baldry, Kate Cary und Tui T. Sutherland die Abenteuer der Katzen-Clans und die Reise der wilden Bären zu Papier.






Von Erin Hunter wurden gelesen und rezensiert:


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag

bedanken, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hatte.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: