Samstag, 18. Juli 2015

[Rezension] Ashley Elston - Atemlos (Band 2)



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 351
ISBN: 978-3-958-54023-1   
Erscheinungstermin: 14. April 2015
Format:
Hardcover
Verlag:
mixtvision


Klappentext gem. mixtvision:
Anna Boyd hat das Geheimnis hinter dem Zeugenschutzprogramm gelüftet und hofft auf ein unbeschwertes Leben mit ihrer Familie und ihrem Freund Ethan. Doch dann tauchen ihre Verfolger wieder auf und entführen sie, Ethan und ihre kleine Schwester. Schaffen sie es ein zweites Mal, zu entkommen?

Rezension:
Einen Monat ist es her, dass Anna Boyd und ihre Familie endlich in ein Leben außerhalb des Zeugenschutzprogramms zurückkehren konnten. Augenscheinlich ist alles in Ordnung, ihr Vater arbeitet als Buchhalter, ihre Mutter hat sich in Therapie begeben, ihre kleine Schwester Elena blüht immer mehr auf und Anna selbst ist glücklich mit Ethan. Eigentlich könnte alles so schön sein, wenn ihr nicht "T" ihr Tagebuch zurückgegeben hätte - eine Tatsache, die sie nach wie vor in Angst und Schrecken versetzt, denn mittlerweile weiß sie, dass besagter "T" ein Auftragsmörder ist. Anna selbst ist noch dabei, die Erlebnisse, die zum erzwungenen Aufenthalt ihrer Familie im Zeugenschutzprogramm führten, zu verarbeiten, aber sie weiß, mit Ethans Hilfe wird ihr dies gelingen und auch der Killer, der hinter ihr her gewesen ist, ist tot - dank "T"s tatkräftiger Unterstützung.

Durch einen Zufall kommt heraus, dass Anna wieder in Besitz ihres Tagebuchs ist und dies führt erneut zur Anwesenheit des FBI in ihrem Leben. Alle wissen, dass das Tagebuch nur von "T" zurückgebracht worden sein kann, doch noch etwas anderes schwebt wie ein Damoklesschwert über ihnen - irgendwo im Zeugenschutzprogramms des FBI gibt es einen Maulwurf, denn es ist mehr als auffällig gewesen, dass ihre Verfolger immer wussten, wo Anna und ihre Familie waren. Als auch noch im Haus der Boyds eingebrochen wird, kommen alle überein, dass Annas und Ethans Familie die Stadt verlassen werden und an einem geheimen Ort warten, bis die Polizei "T" gefasst hat - eine Spur zu ihm haben sie schon aufgenommen.

Auf einer kleinen Insel, an der Ethans Vater Eigentumsanteile hat, verstecken sich die Familien, doch "T" macht sie ausfindig und entführt Anna und Ethan, um sie als Druckmittel einzusetzen, denn "T"s Auftraggeber ist alles andere als begeistert, dass er seinen Job beim letzten Zusammentreffen nicht beendet hat und sowohl Anna, wie auch Ethan, am Leben ließ. Durch einen unglücklichen Zufall gerät auf die kleine Elena in "T"s Gefangenschaft. Anna ist außer sich vor Sorge, denn sie weiß, dass "T" ein eiskalter Killer ist - und in seiner Gefangenschaft ist sie alles andere als sicher, ebenso Ethan und Elena. Doch was hat er vor, warum tritt er wieder in ihr Leben und was genau will er von ihr?


Der 2. Band der Anna-Boyd-Reihe! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. In diesem Band hat mir besonders gut gefallen, dass die Handlung zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar war und es bis zum Ende offen blieb, wie sich die ganze Geschichte auflösen würde - sowas liebe ich einfach. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Im Besonderen hat es mir hier die Figur der Anna angetan, die in diesem Buch eine unglaubliche Entwicklung durchmacht und obwohl sie noch ein Teenager ist, hier eine außergewöhnliche Reife und Entschlusskraft entwickelt. Der Schreibstil kann ich nur als fesselnd bezeichnen, denn mir war es nicht wirklich möglich, das Buch aus der Hand zu lesen. Fazit: Hier stimmt einfach alles - abwechlungsreicher und unvorhersehbarer Plot, authentische und faszinierende Figuren und ein packender Schreibstil.

Bewertung

Von Ashley Elston bereits gelesen und rezensiert:



Die Autorin: 
Ashley Elston lebt mit ihrem Mann, drei Söhnen und zwei Katzen im Norden Louisianas. Sie arbeitete zehn Jahre lang als Hochzeits- und Porträtfotografin, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Büchern widmete. Spurlos ist ihr erstes Jugendbuch. (übernommen von mixtvision)

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.

Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mir herzlich beim Verlag

http://www.mixtvision-verlag.de/main.php?bereich=aktuell

bedanken, der mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare: