Donnerstag, 18. Juni 2015

[Rezension] Peter Swanson - Die Unbekannte


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 320
ISBN: 978-3-764-50486-1
Erscheinungstermin: 28. Juli 2014 (1. Auflage)
Format: Taschenbuch

Verlag: blanvalet


Klappentext: gem. blanvalet
George Foss hatte nicht gedacht, dass er sie jemals wiedersehen würde, bis er Liana eines Nachts in seiner Lieblingsbar in Boston erblickt. Er weiß nur zu gut, dass er sich von ihr fernhalten sollte, doch seit zwanzig Jahren kann er diese Frau nicht vergessen. Und nun ist sie zurückgekommen, um George um einen Gefallen zu bitten, der ihn in große Gefahr bringen wird. Trotzdem willigt er ein, ihr zu helfen, denn Liana ist die Einzige, die er jemals wirklich geliebt hat. Drei Menschen werden sterben, ein Vermögen in Diamanten wird verschwinden, und es ist kaum vorstellbar, dass George all das überleben könnte …

Zwanzig Jahre lang hat er auf sie gewartet. Jetzt wünscht er sich, er wäre ihr nie begegnet.


Rezension:
George Foss führt ein beständiges, auf gut Deutsch eher langweiliges, Leben in Boston. Tag ein Tag aus geht er seiner Arbeit nach, doch Highlights gibt es in seinem Leben nicht. Das war nicht immer so. Als er noch auf dem College war, da kannte er ein Mädchen ... aber das ist lange her. In seiner Stammkneipe trifft er "zufällig" auf Liana Decter, jene Frau, die bereits auf dem College sein Leben durcheinander brachte. Zwanzig Jahre sind seit ihrem letzten Treffen vergangen und doch ist es so, als hätte sie sein Leben nie verlassen.

Liana ist gefährlich, das weiß George und dennoch, auch nach zwanzig Jahren kommt er nicht von ihr los. Sie hat bereits ein Menschenleben genommen, doch das ist lange her, was sie wohl in der Zwischenzeit getrieben hat? Sicherlich ist sie nicht plötzlich zur gutbürgerlichen Ehefrau und Mutter mutiert, wohl eher ist anzunehmen, dass sie weiterhin nicht unbedingt nach den Regeln der Gesellschaft lebte. Doch was es auch sein mag, George ist es egal, denn sobald er sie erblickt, ist er erneut gefangen in einem Sog, welcher ihn unweigerlich zu ihr zieht.

Tatsächlich ist es so, dass Liana in Schwierigkeiten steckt, in großen Schwierigkeiten. Sie hat ihren ehemaligen Liebhaber um mehrere hunderttausend Dollar erleichtert und ist auf der Flucht, doch nicht nur vor jenem Liebhaber, sondern auch vor dessen Männern, denn er will auf jeden Fall sein Geld zurück und Rache für diesen Diebstahl. Liana hat nicht grundlos Angst vor jenem Mann, hat er seine Finger doch in vielen illegalen Aktivitäten. Sie will das Geld zurückgeben, zumindest das, was davon noch übrig ist, ist sich jedoch ihres Lebens nicht sicher, wenn sie es persönlich übergibt, zumal bereits ein Killer auf sie angesetzt wurde. So bittet sie George, ihrem Ex das Geld zurückzubringen und ein gutes Wort für sie einzulegen, damit er seinen Killer zurückpfeift. George, gefangen in Lianas Aura, stimmt zu und ahnt nicht, worauf er sich bei diesem augenscheinlich einfachen Gefallen eingelassen hat ...


Wenn die Vergangenheit wieder in dein Leben tritt! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Im Besonderen hat mir gefallen, wie es der Autor geschafft hat, mich mittels falscher Fährten immer wieder zu vorschnellen Schlussfolgerungen zu verleiten, sodass ich meine Meinung, wie das Buch sich entwickelt, mehrmals revidieren musste. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet, wobei mir hier die Figur der Liana besonders gut gefallen hat, denn diese ist manipulativ und weiß, wie sie die Menschen in ihrem Umfeld um den Finger wickeln kann. Die Figur des George empfand ich als eher passiv, denn er lässt sich im Leben treiben und auch gelingt es der Figur Liana problemlos, ihn zu manipulieren und förmlich mit ihm zu spielen. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, hätte mir jedoch an einigen Stellen etwas mehr Nervenkitzel gewünscht. Abschließend kann ich sagen, dass es sich bei diesem Buch um einen sehr kurzweiligen Thriller handelt, der mir vor Augen führte, wie leicht es mitunter ist, Menschen zu manipulieren.



Bewertung

Der Autor:
Peter Swanson hat bereits in zahlreichen namhaften Magazinen wie The Atlantic Kurzgeschichten und Gedichte veröffentlicht. Er hält Abschlüsse in kreativem Schreiben, Pädagogik und Literatur. Peter Swanson lebt mit seiner Ehefrau in Somerville, Massachusetts. Die Unbekannte ist sein Debütroman. (von blanvalet übernommen)

Zur Homepage des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mir herzlich beim Verlag






bedanken, der mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat. 

1 Kommentar:

glitzerfee hat gesagt…

Ich bin mir nicht sicher was ich von dem Buch halten soll. So spannend klingt es irgendwie nicht ;-).

Liebe Grüße,
Vanessa