Montag, 29. Dezember 2014

[Rezension] Karen Swan - Ein Weihnachtskuss für Clementine



Leseprobe




Eckdaten:
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442481929
ISBN-13: 978-3442481927
Originaltitel: Christmas at Claridge's
Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,7 x 18,8 cm

Inhalt gem. Goldmann:
Clementine Alderton ist die Sorte Frau, die jeder zur Freundin haben – oder lieber gleich selbst sein möchte: schön, reich und glücklich. Männerherzen fliegen ihr mühelos zu, und sie ist der Mittelpunkt jeder Londoner Party. Doch Clementine hütet ein dunkles Geheimnis. Gerade als ihre sorgsam aufgebaute Fassade zu bröckeln beginnt, erhält sie ein Jobangebot als Inneneinrichterin im verträumten Hafenstädtchen Portofino. Clementine sagt zu – die Reise nach Italien scheint wie die Lösung all ihrer Probleme. Wenn man davon absieht, dass sie in der Vergangenheit schon einmal dort war und sich eigentlich geschworen hatte, nie wieder zurückzukehren ...

Zum Buch:
Clementine, Clem genannt, ist eine Frau, die alles hat, was man sich wünschen kann. Keine Geldsorgen und einen Job bei ihrem Bruder, bei dem sie sich nicht totmachen muss. Sie ist oberflächlich, lässt an Männern niemanden länger als 3 Monate an sich heran und fliegt so von Blüte zu Blüte.
Über die Konsequenzen ihrer impulsiven Handlungen ist sie sich oftmals nicht bewusst. Als durch ihre Schuld ihr Bruder fast seine Firma verliert, verliert sie auch ihn. Er hält nicht länger die schützende Hand über sie.
Nur ein Auftrag kann die Firma retten, ein Auftrag, der sie nach Portofino führen wird. Lange sträubt sie sich dagegen, denn die Bedingung für den Auftrag ist, dass Clem die Leitung vor Ort in die Hände nimmt. Aber Clem hat sich vor Jahren geschworen, nie wieder nach Portofino zu gehen, denn dort hat sie eine Vergangenheit, die bis heute ihr Geheimnis geblieben ist...

Clem und ihre Freundin Stella sind Partygirls. Wo etwas los ist, sind sie vor Ort. Einen Mann für eine Nacht abschleppen, kein Problem. Eine längerfristige Beziehung mit einem Mann? Mit Clem gern, aber bitte nicht länger als 3 Monate gem. der 3-Monatsregel. Danach wird jeder Kandidat abgeschossen, gnadenlos.

Clem ist zu Beginn des Romans eine egoistische und für meinen Geschmack unsympathische junge Frau von 29 Jahren. Sie nimmt sich, was und wen sie will und guckt nicht nach Konsequenzen. Viele Dinge hat sie durch ihre Gleichgültigkeit und Unachtsamkeit in den Sand gesetzt, aber ihr Meisterstück hat sie sich geleistet, als ihr Bruder fast seine Firma durch sie verliert. Tom, der immer nachsichtig mit ihr war und auch versuchte, sie mit ihren Eltern zu versöhnen, vor allem mit ihrer Mutter, bricht danach alle Brücken zu ihr ab. 
Als sie nun den großen Auftrag bekommen, der sie nach Portofino führt, ist sie dort auf sich allein gestellt. Sie soll ein komplettes Haus und eine Jacht umbauen und zwar nach ihrem Geschmack, als wäre es ihr eigenes.
Gabriel, der Auftraggeber hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, um genau sie zu bekommen. Geld spielt dabei keine Rolle.

Dort in Portofino lernt man endlich eine andere Clem kennen, eine, die sich gezwungen sieht, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten und die Zukunft neu zu gestalten. Nicht alles geht glatt und es müssen einige Hindernisse und Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden.

Clem entwickelt sich zu einer warmherzigen und sympathischen Protagonistin.
Einige Dinge sind vorhersehbar, anderes überraschte mich zum Ende hin, mit dem absolut nicht zu rechnen war.

Anfänglich zog sich der Roman ein wenig, so dass ich aus diesem Grund ein Pfötchen abziehe, aber das änderte sich mit Clems Ankunft in Portofino.
Der Roman umfasst die Zeit eines Jahres und macht den Anschein, als wäre es ein Weihnachtsroman. Auch wenn das Cover und der Originaltitel das suggerieren, ist es mitnichten ein Weihnachtsroman. Er spielt größtenteils im Sommer in Italien und endet an Weihnachten.
Aber das tut dem Lesevergnügenn keinen Abbruch. So ist es ein Roman, den man nicht nur bevorzugt zur Weihnachtszeit lesen mag, sondern den man auch während der restlichen Jahreszeiten lesen kann.

Karen Swan versteht es, den Leser in ihre Welt hineinzuziehen und den Leser zu fesseln. Einfühlsame und zwischenmenschliche Momente machen den Reiz ihrer Bücher aus.
Mir machte es Spaß, Clem nach Portofino zu begleiten und ihr bei der Vergangenheitsbewältigung über die Schulter zu schauen.
Ein schöner Roman für jede Jahreszeit und eine Bestätigung für Fans von Karen Swan.

Bewertung:  




Zur Autorin:
(Text übernommen vom Goldmann-Verlag)
Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im englischen Sussex. Wenn die Kinder sie lassen, schreibt sie in ihrem Baumhaus Romane.


Von Karen Swan wurden gelesen und rezensiert:

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag

bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Den Goldmann-Verlag findet ihr auch auf Facebook 

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: