Freitag, 11. Juli 2014

[Rezension] Jan Anderson - Hilfe, mein Kaktus hat Herpes



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. Dezember 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442382351
ISBN-13: 978-3442382354
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 2,2 cm

Inhalt gem. Blanvalet:
User-Mund tut Wahrheit kund!
Guter Rat ist teuer – aber nicht im Internet! Wie absurd die Frage auch sein mag, das WWW spuckt garantiert und kostenlos eine noch absurdere Antwort aus. Ob die Katze zu laut furzt, die Warze zu weit wandert, der Nachbar zu laut poppt oder der Diesel nach Salatöl stinkt ... Hilfe ist nur einen Klick entfernt! Tauchen Sie ein in die Abgründe deutscher Webforen, und erfahren Sie aus erster Hand, was Ihre Mitmenschen bewegt: Sie werden Antworten auf Fragen finden, die Sie sich noch nie gestellt haben – und aus dem Kopfschütteln nicht mehr rauskommen! Alles echt, alles im O-Ton, alles zum Schreien komisch!

Zum Buch:
Die erste Adresse bei diversen Fragen ist heutzutage beileibe nicht mehr das Lexikon, sondern das Internet.
Die Frage kann noch so dumm oder sonderlich sein, sie wird gestellt und zu größenteils findet sich auch die ein oder andere Antwort dazu. Sicherlich sind nicht immer alle Antworten ernsthaft, aber zur Unterhaltung reichen sie dennoch.

Jan Anderson hat sich die Mühe gemacht und ein wenig nach unsinnigen Fragen und Antworten im Netz gesucht und selbstverständlich, daran würde sicher niemand mehr zweifeln, auch gefunden.
Unterteilt hat er die Kapitel in verschiedene Themen, die da heißen:

- Mein Nachbar wohnt nebenan
- Stars in der Manege
- Nur die Liebe quält
- Meine Gurke ist die größte
- Hauptsache mobil
- Familie kann man sich nicht aussuchen
- Mein Style ist geil

Da findet man unter den einzelnen Rubriken die kuriosesten Fragen oder Bemerkungen. Fragen wie "Was mache ich falsch, meine Freundin liebt ihre Katze mehr als mich" oder "Ist Sex im Auto erlaubt" bis hin zu "Badehosen - Badeshort, was soll ich anziehen?"

Viele Fragen stehen für sich allein da, sehr zur Erheiterung des Lesers. Andere, wie beispielsweise die genannte Badehosenfrage werden mit den zugehörigen Antworten aufgeführt.
Über die meisten der Fragen kann der Leser lächeln. Oftmals überlegte ich, wie man solch eine Frage überhaupt stellen kann. Aber die Antwort habe ich mir schon selbst gegeben - Die Anonymität im Netz macht es möglich. 

Das Buch lässt sich sehr gut lesen. Man kann immer mal wieder ein bisschen drin blättern, ohne es auf einmal durchlesen zu müssen. Die Kürze der Frage oder Abschnitte macht das sehr gut möglich.

Zum Ende jeden Kapitels findet man noch die "Best of kluge Forensprüche und lustige Signaturen, von denen ich euch gern zwei wiedergeben möchte:

  • "Wenn ich dich sehe, muss ich immer daran denken, nicht das erste zu sagen, was mir spontan durch den Kopf geht" (Seite 86)
  • "Wenn Schnecken verspeist werden, sind sie ganz aus dem Häuschen" (Seite 117)

Ein Buch mit Unterhaltungswert, wenn man keine ernstgemeinten Antworten auf die Fragen erwartet.
Für zwischendurch und zum abschalten genau richtig.


Bewertung:


Zur Autorin:

(übernommen von Blanvalet)
Jan Anderson, geboren 1974 in Schleswig-Holstein, arbeitete zunächst im elterlichen Fischereibetrieb. Er studierte Kommunikationswissenschaften in Helsinki; heute lebt und arbeitet er als Autor in Dithmarschen.
An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag 
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: