Mittwoch, 15. Januar 2014

[Rezension] Suzanne Collins - Gefährliche Liebe (Band 2)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 431
ISBN: 978-3-789-13219-3
Erscheinungstermin:
19. Mai 2010
Format: Hardcover
Verlag: Oetinger 


Klappentext gem. Oetinger:
Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt – oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod …


Rezension:
Katniss und Peeta haben es geschafft, beide haben die Hungerspiele überlebt und sind durch eine List von Katniss zum Sieger erklärt worden. Erfolgreich haben sie den Bewohnern von Panem glauben machen können, dass sie ein Liebespaar sind und ohne einander nicht leben wollen. Doch mit dieser List hat sich Katniss einen mächtigen Feind geschaffen: Präsident Snow. Mittlerweile sind sie wieder zurück in Distrikt 12, doch durch ihren Sieg hat sich vieles verändert. Sie sind mittlerweile ins Siegerdorf gezogen und haben ein gutes Auskommen, doch Katniss hat Gale Hawthorne, ihren besten Freund verloren, denn sowohl Peeta, wie auch Gale sind beide in sie verliebt. Gale muss mittlerweile im Kohlebergwerk arbeiten, sodass Katniss mit ihren illegalen Jagdausflügen seine Familie unterstützt.

In diesem Jahr jähren sich die Hungerspiele zum 75. Mal, was jedoch kein Grund zur Freude ist, denn ein Jubel-Jubiläum, wie es genannt wird (findet alle 25 Jahre statt), ist noch einmal härter als die "normalen" Hungerspiele. Dass Katniss in diesem Jahr zum ersten Mal als Mentorin des weiblichen Tributs antreten muss, daran will sie noch nicht einmal denken, denn nach wie vor stellt Präsident Snow eine viel größere Gefahr für sie da. Wenn sie ihn nicht überzeugen kann, dass es mit Peeta ernst ist, drohen ihr Konsequenzen, die sie sich nicht einmal vorstellen kann und nicht nur sie ist in Gefahr, nein, auch ihre Familie und ihre Freunde.

Katniss weiß vor Angst weder ein noch aus und kann Peeta sogar dazu überreden, sich mit ihr zu verloben und so wie es aussieht, wird sie ihn wohl eines Tages heiraten müssen, nur damit ihre Familie gefahrlos weiterleben kann. Dann jedoch wird die Aufgabe für das Jubel-Jubiläum bekannt gegeben und für Katniss bricht eine Welt zusammen: Bei den 75. Hungerspielen müssen ehemalige Sieger der Hungerspiele gegeneinander antreten und in Distrikt 12 hat bisher nur ein einziger weiblicher Tribut gewonnen: Katniss selbst. Sie muss zurück in die Arena ...


Der 2. Band der Tribute-von-Panem-Trilogie! Der Plot wurde wieder ausgesprochen spannend und emotional erarbeitet. In diesem Band hat mich vor allem die bildhafte Darstellung diverser Schauplätze (vor allem der Arena) sehr beeindruckt zurück gelassen, denn es fühlte sich für mich tatsächlich so an, als wäre ich mittendrin und voll dabei.  Die Figuren wurden wieder authentisch erarbeitet, wobei hier Peeta einen sehr positiven bleibenden Eindruck auf mich hinterlassen hat, denn dieser Junge ist bereit wirklich alles aufzugeben, um das Mädchen zu retten, das er liebt und dennoch bedrängt er sie nie und steht ihr selbstlos zur Seite, auch wenn er weiß, dass die Chance besteht, dass sie nie seine Gefühle erwidern wird. Den Schreibstil empfand ich wieder als ausgesprochen fesselnd zu lesen, sodass ich mich förmlich genötigt gesehen habe, dieses Buch in einem Rutsch zu lesen.

Bewertung

Von Suzanne Collins bereits gelesen und rezensiert:



Die Autorin:
Suzanne Collins, 1962 geboren, begann ihre Karriere Anfang der 90iger Jahre als Drehbuchautorin für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 veröffentlichte sie mit dem Roman »Gregor und die graue Prophezeiung« den ersten Band einer fünfteiligen Abenteuer-Reihe, die sich schnell zum internationalen Bestseller entwickelte.

2009 erschien »Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele« und erwies sich als Senkrechtstarter. Die packende Gesellschaftsutopie fesselte Leser in der ganzen Welt, errang die ersten Plätze der Beststellerlisten in den führenden Medien der USA, erntete begeisterte Kommentare von Autoren-Kollegen wie Stephenie Meyer und Stephen King und etablierte Suzanne Collins endgültig als internationale Starautorin. Time Magazine wählte Suzanne Collins auf die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten 2010. In Deutschland wurde »Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele« mit dem Jugendliteraturpreis 2010 ausgezeichnet. Aus der Begründung der Jugendjury: "Brandaktuelle Fragen entflammen im Kopf des Lesers: Wie abhängig bin ich in der Mediengesellschaft von meinem Bild in der Öffentlichkeit? Wie kann ich ich selbst bleiben ohne mich im Surrealen zu verlieren? Wie erschreckend ähnlich ist die fiktive Gesellschaft Panems schon der unseren?"

Der zweite Band »Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe« eroberte sowohl in den USA als in Deutschland die Bestsellerlisten und auch der dritte und damit letzte Teil der Trilogie, im August 2010 in den USA erschienen, sprang sofort von 0 auf Platz 1! Als Blockbuster hat sich die Verfilmung mit Staraufgebot - Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth, Elizabeth Banks, Stanley Tucci, Woody Harrelson, Lenny Kravitz, Donald Sutherland u.v.a. - erwiesen: "The Hunger Games. Die Tribute von Panem" startete im Frühjahr 2012 in den Kinos und schon bald darauf hatte die Besucherzahl die Millionengrenze überschritten. Gleichzeitig rangieren die Buchausgaben unverändert auf den vorderen Plätzen der Bestsellerlisten: der beispiellose Erfolg einer Autorin, die den Nerv der Zeit getroffen hat! Möge das Glück stets mit ihr sein!(übernommen von Oetinger)

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
Die komplette Trilogie bekam ich zum Geburtstag geschenkt ^^

Kommentare:

Shellan hat gesagt…

Schöne Rezi. Den zweiten Teil fand ich auch noch mega gut. Da war ich ja auch ganz überrascht von der Filmumsetzung.

Lg Shellan ❤

Kerry hat gesagt…

Ich muss gestehen, ich habe weder Teil 1 noch Tei 2 als Verfilmung gesehen. Ich fürchte immer, das Verfilmungen nicht an das Buch heranreichen und da reicht es mir, wenn ich es in ein paar Jahren im TV schauen kann - das kann ich ausmachen, wenn es mir nicht gefällt und ich heule nicht dem Geld der Kinokarte hinterher :D

Liebe Grüße
Kerry

Shellan hat gesagt…

Die Filme sind wirklich gut gemacht ^-^ Ich war auch echt positiv überrascht, dass hatte ich so nämlich überhaupt nicht erwartet ^-^

Lg Shellan ❤