Donnerstag, 16. Januar 2014

[Rezension] D.J. Franzen - Eden (Band 12)


Vorab ein paar Eckdaten:  
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 304 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 136 Seiten

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN:
B00HS4SK3A


Klappentext gem. Amazon:
Auf ihrer Flucht vor den Truppen des Majors kommen die Pilger immer näher an das zerstörte Köln. Sandra zieht sich immer weiter von der Gruppe zurück, denn dunkle Ahnungen von großen Verlusten ihrer kleinen Schar machen ihr zu schaffen.
Gleichzeitig ist auch die Armee des Majors weiter in Richtung Süden unterwegs. Jörg ist verblüfft, als der Major befiehlt, geradewegs nach Köln zu marschieren. Er muss den Befehlen des Totlebenden aber Folge leisten, um keinen Verdacht zu erregen. Der Major scheint mehr zu wissen, als er seinem Adjutanten sagen will und einen geheimen Plan zu verfolgen.
Als auch Patrick Stark und der ewige Wanderer Longinus mit ihrem Gefolge aus Untoten an die Stadtgrenzen kommen, glaubt Patrick seine wahre Bestimmung zu erkennen. Es scheint, als hätten unbekannte Kräfte die Toten und die Lebenden hier zusammengeführt, damit sie ihren letzten Kampf ausfechten können.
Es wäre die letzte Schlacht um den sicheren Weg nach … Eden 

Rezension:
Die Lage um die Pilger spitzt sich allmählich zu. Sie wollen nach Eden, sie folgen dem Ruf, den die Begabten empfangen, doch sie sind nicht allein. Auch die Zombies scheinen diesen Ruf zu vernehmen, denn wo auch immer sich die Pilger hinwenden, treffen sie auf ganze Horden der Untoten.

Sandra und ihre Gruppe beobachten derweil weiterhin Major Bane mitsamt seiner Gefolgschaft, aber auch diese brechen auf, Richtung Köln, so wieder der Rest. Sandra führt weiterhin Tagebuch, die sogenannten "Chroniken", doch sie merkt, dass die Zeit des Abschieds näher rückt. Auch bedarf es immer größerer Anstrengungen, ihren totlebenden Impulsen nach frischem Fleisch zu widerstehen. Ebenso wird es immer schwerer, ihrer Wut Herr zu werden. Sie weiß, dass sie die Gruppe auf absehbare Zeit verlassen muss, denn wie lange kann sie noch für deren Sicherheit garantieren?

Auch Patrick Stark und der Wanderer Longinus, einer der "Alten", sind auf dem Weg nach Köln. Patrick, der die Gabe hat, die Untoten an sich zu binden, zieht mit seiner Horde immer weiter. Der Major indes hat ein konkretes Ziel: Der Flughafen, denn dort, das weiß er, gibt es die Möglichkeit, seine Forschung weiter zu betreiben. Unbewusst wandern alle Gruppen Richtung Flughafen, doch womit sie wohl am wenigsten rechnen: Dort werden sie auf Widerstand treffen und auch Luzifer und Gabriel machen sich gemeinsam auf die Suche, auf die Suche nach der Ursache des "Rufes" ...


Der 12. Band der Armageddon-Reihe! Der Plot wurde wieder sehr spannend und ausgesprochen dramatisch erarbeitet. Ganz ehrlich, was habe ich mitgelitten! Würden sich Jörg und Sandra noch einmal sehen? Wie wird ihre Liebe enden? Kommen alle heil nach Eden? Was wird aus Frank und den anderen Totlebenden? Diese und noch mehr Fragen schwirrten mir immer wieder durch den Kopf und in diesem abschließenden Band erhielt ich endlich eine Antwort auf sie. Die Figuren wurden wieder ausgesprochen facettenreich und überzeugend dargestellt. Am meisten beeindruckt hat mich jedoch Sandra zurück gelassen, denn sie, die wusste, dass sie ihren neuen Instinkten nicht ewig stand halten kann, hat dennoch bis zum Schluss nicht aufgegeben, auch wenn sie die größten Verluste zu verbuchen hatte. Den Schreibstil empfand ich wieder als ausgesprochen fesselnd, sodass ich auch diesen Band am Stück lesen musste. Leider endet mit diesem Buch die Reihe um die Suche nach Eden, aber ganz ehrlich: Ich will mehr!!!

Bewertung

Aus der Armageddon-Reihe bereits gelesen und rezensiert:



Der Autor: 
D.J.Franzen wurde 1967 in Köln geboren, wo er heute auch wieder mit seiner zweiten Frau lebt und arbeitet.
Die Lust am Fabulieren entdeckte der Autor schon in der Grundschule, wo er mit seinen Gruselgeschichten schnell zum Schrecken des Schulhofs wurde.
Ein paar Jahre später gab er für seine Rollenspielgruppe das Fanzine "Drachenei" heraus, das er mit seinen ersten schriftstellerischen Gehversuchen ausschmückte.
Seine musikalischen Vorlieben sind mit Pink Floyd, Iron Maiden, Metallica und einigen Werken von Johann Sebastian Bach, Vivaldi und Beethoven ebenso bunt gestreut, wie der Inhalt seiner Bücherregale, der von Thrillern über Sachbüchern zu Politik, Geschichte und Wissenschaft, auch das gesamte Spektrum der Phantastik abdeckt.
Seit etwa Fünfzehn Jahren befasst er sich intensiv mit dem Handwerk des Schreibens und den Mechanismen seiner Lieblingsgenres Science Fiction, Fantasy und Horror (übernommen von Amazon)

Zum Facebookprofil des Autoren kommt ihr hier

Zum Blog zur Buchreihe kommt ihr hier.

Wie ich zu dem Buch kam:
Ich wollte unbedingt wissen, wie die Reihe ausgeht, also habe ich mir gleich am Erscheinungstag das E-Book gezogen.

1 Kommentar:

karin hat gesagt…

Hallo Kerry,

tolle Buchreihe für Fans von Zombie und entsprechendem Grausel.

Kann ich gerne auch empfehlen..habe den 1. Band schon verschlungen..nette, kleine Geschichten..

LG..Karin..