Dienstag, 31. Dezember 2013

[Rezension] Elli Boe - Gestrandet auf Mallorca



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 223 Seiten
Verlag: AAVAA Verlag; Auflage: 1., Aufl. (1. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3845908580
ISBN-13: 978-3845908588
Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 15 x 1,4 cm

Inhalt gem. Aavaa-Verlag:
Natie folgt Hals über Kopf nach 16 Jahren Ehe ihrer neuen, großen Liebe Gerrit ins Ausland. Nicht zuletzt, um den ständigen Intrigen der ersten Frau ihres Noch-Ehemanns in Köln endlich zu entkommen. Nach einigen Wochen auf Mallorca bemerkt sie, dass Gerrit sich seltsam verhält …

Zum Buch:
Gestrandet auf Mallorca ist Natie im wahrsten Sinne des Wortes. Nachdem Robert, ihr Mann, nicht von seiner Exfrau loskommt und sie immer noch vieles zu dritt machen müssen, hat sie die Nase voll.
Von einem Tag auf den anderen fliegt sie nach Mallorca, um dort mit Gerrit, den sie gemeinsam bei einem Urlaub mit ihren Freundinnen dort kennengelernt hatte, zusammenzusein.
Gemeinsam mieten sie ein Häuschen mitten in der Pampa. Fast ohne Geld sitzt sie nun dort und redet sich vieles schön. Auch der Versuch, Arbeit zu finden, läuft sehr langsam an.
Aber was ist mit Gerrit? Er hält sich zunehmend fern, kommt spät und unregelmäßig und hat laufend Ausreden parat ...

Natie ist eine Frau von schnellen Entschlüssen, aber leider auch sehr leichtgläubig.
Von einem Tag auf den anderen verlässt sie ihren Mann und zieht zu ihrem Geliebten nach Mallorca, um mit ihm dort ein neues Leben anzufangen, ohne sich jedoch rechtmäßig vom alten zu trennen, denn die Scheidung einreichen, das wird sie nicht tun.
Auch Robert, ihr Mann, sieht nicht ein, warum er die Scheidung einreichen soll. Aber seine Exfrau Sybille, die trotz Scheidung noch mit ihm gemeinsam die Firma leitet, gibt keine Ruhe. Sie versucht ihn, in die Richtung zu drängen, dass er die Scheidung einreicht.
Ihr schwimmen nämlich die Felle weg, verfolgt sie doch ihre eigenen Ziele.

Dieses Buch ist eine unterhaltsame Urlaubslektüre. 
Das Buch wird aus der Sicht von Natie geschrieben. Leider konnte ich mich mit der Protagonistin so gar nicht identifizieren, so dass es mir wirklich schwer fiel, ihre Naivität zu tolerieren.
Ich fand es unglaublich, was ihr alles zugemutet wurde und sie sich immer wieder mit Ausreden beruhigen ließ. Das würde meines Erachtens in der Realität keinen Bestand haben.

Wenn man davon absieht, hat man Unterhaltung vor sich, bei der man nicht mitdenken muss. Eine unglaubliche Geschichte wird erzählt mit einem nicht zu erwartenden Ende. 
Das ist Lektüre, die man locker am Strand lesen und die Seele dabei baumeln lassen kann.

Bewertung:


Zur Autorin:
(übernommen vom Aavaa-Verlag)
Elli Boe wurde 1964 im Sauerland geboren. Nach einer bodenständigen Ausbildung und mehreren Stationen im In- und Ausland, führte sie ein privates Erlebnis ihrer früheren Lieblingstätigkeit zu. Sie verfasst ihren ersten Roman „Gestrandet auf Mallorca“, wobei sie alle Geschehnisse – wie auch im wahren Leben – mit einem humorvollen Augenzwinkern versieht. Mittlerweile ist Elli Boe in ihre Heimat zurückgekehrt und findet in der Natur ihre Inspirationen.



An dieser Stelle  möchte ich mich recht herzlich beim

bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte 

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: