Sonntag, 15. Dezember 2013

[Rezension] Christina Maria Bauer - Das kleine Katzen-Weihnachts-Buch



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 56 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (28. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 149425204X
ISBN-13: 978-1494252045
Größe und/oder Gewicht: 0,3 x 12,5 x 20 cm

Inhalt gem. Amazon:
Endlich Weihnachten! Aber stressig wird das auch wieder…und wenn schon für dich, dann erst für deine Katze. Eine Menge Trubel, fremde Zweibeiner im Revier (womöglich auch noch Hunde), komische Musik, Bratenduft, und überhaupt alles durcheinander – da werden mancher Katze die Krallen lang und das Fell sträubt sich. Aber keine Sorge, du kannst die Weihnachtstage so planen, dass auch deine Katze daran Spaß hat. Alles was du dafür brauchst findest du in diesem Buch: Katzen-Weihnachtsstresstest©, Experten-Ratgeber für fröhliche Katzenweihnachten und eine Weihnachtsgeschichte, erzählt von Katze Molly für Katzen (und Menschen) Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Zum Buch:
Also mal ehrlich, wenn man das Cover sieht, muss man da nicht grinsen? Das spricht den Leser an, so geht es mir als Katzenliebhaber jedenfalls.

Es ist ein kleines, wirklich dünnes Buch, das man kaum zur Hand genommen hat, da ist man auch schon durch, schade eigentlich.

Gleich zu Beginn des Buch kann man sich einem Katzen-Weihnachtsstresstest unterziehen. Im Anschluss erfährt man, in welche der 4 Risikogruppen man als Katzenhalter fällt. 
Witzig finde ich dabei die Angabe zur Höchstrisikogruppe:
".... Ergebnis in zwei Worten = Oh! Je! Du hast wirklich eine Katze bei dir zu Hause? Aber warum...?"
Ich bin selbstverständlich, ohne mir auf die Schulter zu klopfen, in der "Risikofreien Gruppe" gelandet.

Anschließend erfährt man Expertentipps für fröhliche Katzen-Weihnachten. Da wird nichts ausgelassen, mag es Geschenkpapier, der Weihnachtsbraten, Katzenminze, Kerzen oder gar Hundebesuch sein.

Zum Schluss gibt es eine kleine Weihnachtsgeschichte zu lesen, die Molly, eine Katze erzählt. Sie erzählt das Weihnachtsfest, das sie und ihre Freundin Becky und deren drei 3 Monate alten Katzenbabys bei den Menschen erleben. Das fängt ja schon mal komisch an, als die Menschen einen kaputten Baum ohne Wurzeln mitten ins Wohnzimmer stellen.
Es macht Spaß zu erleben, wie die drei kleinen Fellknäule alles neu entdecken und was sie so alles zum Spielen finden.

Leider ist es eine Kurzgeschichte, so dass sie viel zu schnell zu Ende ist.

Auf 54 Seiten macht die Autorin den Leser auf Weihnachten mit Katzen vertraut. Ein unterhaltsames kleines Büchlein, das man leider viel zu schnell durchgelesen hat.

Bewertung:


Zur Autorin:
(übernommen vom Blog der Autorin)
Mich interessieren spannende, witzige, romantische, nachdenkliche oder einfach schöne Geschichten, als Buch, Artikel, Film, Lied, Foto, Gemälde, Skulptur oder in anderer gestalterischer Form. Nach Studium und Promotion in Psychologie und mehrjähriger Arbeit in sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten habe ich mich im Herbst 2012 für meinen Wunschberuf als Schriftstellerin, Journalistin und Lektorin entschieden.

Von Christina Maria Bauer wurden gelesen und rezensiert:



An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei der Autorin 



bedanken, die mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: