Mittwoch, 20. November 2013

[Rezension] Heike Abidi - Nachts sind alle Schafe schwarz



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426513943
ISBN-13: 978-3426513941
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,4 cm

Inhalt gem. Knaur-Verlag:
Für die Erfüllung des ganz großen Lebenstraums fehlt Becky, Caro und Greta das nötige Kleingeld. Aus einer Sektlaune heraus entwickeln die drei ein pseudoesoterisches Geschäftsmodell: animalisti­sche Balance! Daran, dass ihr Konzept der unausgeglichenen Seelentiere wirklich seine Anhänger finden könnte, glauben sie zuerst selbst nicht. Doch über Nacht boomt das Geschäft um scheues Reh und falsche Schlange. 

Zum Buch:
Becky, Caro und Greta sind drei Freundinnen, die durch dick und dünn gehen. Becky ist allein erziehende Mutter, Caro glücklich verheiratet mit ihrem Traummann Frank und Greta Single, die des Öfteren ihre Mutter auf dem Pelz hat.
Jede von ihnen hat einen Traum, den sie sich gern erfüllen würde, aber aus finanziellen Gründen nicht kann. Als sie eines Abends bei ihrem monatlichen Treffen eine alkohohlgeschwängerte Idee haben, nämlich das Geschäftsmodell "Animalische Balance", in der es um ihre Seelentiere geht, setzen sie diese gleich per Zeitungsannonce um.
Als am kommenden Tag die ersten Anrufe kommen, ist guter Rat teuer und handeln unumgänglich. Was haben sie da nur losgetreten ...

Das Geschäftsmodell der drei Freundinnen ist so abgefahren, dass es schon wieder grandios ist.
Jeder Mensch hat zwei Seelentiere in sich, Schaf, Hund, Schlange ... was auch immer. Das schwächere soll mit dem stärkeren in Einklang, in Balance gebracht werden. Dafür wollen sie Seminare anbieten. Ihre Idee schlägt ein wie eine Bombe und die drei haben recht bald alle Hände voll zu tun. Auch wenn sie selbst das Gefühl haben, die Leute über den Tisch zu ziehen, machen sie ihr Ding weiter, auch, nachdem sie gemerkt haben, wieviel Geld sich damit wirklich verdienen lässt.

Ein witziger Roman, den man hier in Händen hält. Abgedrehte Leute in jeder Gesellschaftsschicht sind bereit, sehr sehr viel Geld auszugeben, um auf der Esotherikwelle der animalischen Balance mitzumischen. Da wird mal eben Geld ausgegeben, nur um sich maunzend oder wiehernd ein ganzes Wochenende zu unterhalten. 
Der Spaß bei diesem Buch ist vorprogrammiert.
Aus den 3 Freundinnen werden knallharte Geschäftsfrauen, die ihre im Suff entstandene Idee mit Hilfe super vermarkten und auch einen nie im Leben erwarteten Erfolg verzeichnen können.
Ob sie damit jedoch ihren Wünschen und Träumen näherkommen, will ich hier nicht verraten.

Das Thema des Buches ist jedoch nicht, wie werde ich schnell reich, sondern die Freundschaft zwischen diesen 3 unterschiedlichen Freundinnen. Die drei gehen durch dick und dünn. Sie stehen einander bei, sind aber auch konsequent ehrlich, ob es jetzt gerade passt oder nicht. Eine eingebrockte Suppe, wie die animalische Balance, löffeln sie auch gemeinsam aus.
Man möchte förmlich Teil dieser tollen Freundschaft sein.

Becky, Caro und Greta sind ganz normale Frauen wie du und ich. Ihre Probleme, Sehnsüchte und Wünsche kann man sehr gut nachvollziehen. Sie sind alle drei sympathische Protagonistinnen, mit denen man sich gut identifizieren kann, auch wenn da mal die ein oder andere Macke durchschimmert.

Es ist ein Buch, bei dem man voll "loslassen" kann. Man begibt sich in die Leben der 3 Frauen und hat mit ihnen Spaß, wälzt Probleme, hilft den anderen und träumt eine Weile ihre Wünsche mit, die auch die eigenen sein könnten.

Bewertung:


Zum Autor:
(Text übernommen vom Knaur-Verlag)
Heike Abidi, Jahrgang 1965, studierte Sprachwissenschaften und arbeitet heute als freiberufliche Werbetexterin und Autorin. Sie schreibt erfolgreich Jugendbüchern und Romane für Erwachsene aus verschiedenen Genres. Sie lebt mit Mann, Sohn und Hund in der Nähe von Kaiserslautern.


Auf diesem Wege möchte ich mich recht herzlich beim Verlag  



sowie Claudia von Claudias Bücherregal bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

1 Kommentar:

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Hallo Monika,
das klingt nach einem netten Buch für zwischendurch.

Liebe Grüße
Sabine