Samstag, 5. Oktober 2013

[Rezension] Anne Bühring / Kurt Michael Westermann - Vegan kochen mit Soja



Leseprobe



Eckdaten:
Broschiert: 240 Seiten
Verlag: Edition Styria; Auflage: 1 (19. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3990110535
ISBN-13: 978-3990110539
Größe und/oder Gewicht: 26,8 x 17,6 x 1,8 cm

Inhalt gem. Edition Styria:
Ohne Verzicht vegan genießen! Über 200 leckere Rezepte bieten eine große Bandbreite von abwechslungsreichen Salaten, ­aromatischen Dips über Aufläufe und Sattmacher bis hin zu Süßspeisen, Desserts und Kuchen.
Für jeden, der sich bewusst entschieden hat, alle tierischen Produkte von seinem Speiseplan zu streichen. Und für jeden, der eine Umstellung sucht, um Fleisch und Milchprodukte mithilfe von Soja und Lupine-Alternativen zu ersetzen. 
Um dabei die besonderen Anforderungen an die Vitalstoffversorgung im Alltag zu sichern, liefern Austauschtabellen und Warenkunden – ebenso zu Soja wie zu Linsen, Nüssen, Ölen und anderen gesunden Alternativen – umfassende Informationen zur veganen Lebensart.
Einsteigergerichte machen die Umstellung für Neuanfänger leicht.
Ein Schwerpunkt liegt dabei auf raffiniertem und schmackhaftem Kochen mit Gemüse und Hülsenfrüchten.
Mit praxistauglichen Tipps einer Expertin aus dem Reformfachbereich, die seit 25 Jahren vegan, aktiv und gesund lebt.

Zum Buch:
Seit meine Tochter vom jahrelangen Vegetarier zum Veganer mutiert ist, sah ich mich genötigt, mich ebenfalls ein wenig mit dem Thema zu beschäftigen, schließlich möchte man ihr ja auch was vorsetzen können, wenn sie zu Besuch kommt.
Das Buch ist unterteilt in die Abschnitte
- Gesundheitsaspekte
- Frühstück und Snacks
- Suppen und Eintöpfe
- Salat und Gemüse
- Pfannengerichte
- Aus dem Ofen
- Sattmacher
- Desserts und Gebäck
- Anhang

Zu Beginn des Buches wird allgemein auf das vegane Leben eingegangen. Aspekte, die dazu führen können, dass man gesünder leben sollte, werden aufgezählt. Eine Übersäuerung des Körpers kann z.B. dazu beitragen, dass man krank wird. Ob man dazu neigt, kann die Beantwortung eines Testes beantworten. Weiterhin wird auf Eiweiß eingegangen sowie auf die Gewinnung und Verarbeitung der Sojapflanze. Auch Alternativen wie Hülsenfrüchte finden in dieser Betrachtung Geltung.
Es erfolgen Begriffserklärungen der verschiedenen Sojaprodukte, wie auch die Behandlung des Themas Vitamine und Mineralstoffe.

Die Rezepte sind leicht verständlich und in der Zusammenstellung so gehalten, dass man die meisten Zutaten entweder im Supermarkt oder auch im Reformhaus erhält.
Die Beschreibung der Rezepte ist sehr ausführlich gehalten, so dass es mit dem Nachkochen keine Probleme gibt. Viele sind bebildert, die einem schon beim Ansehen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.
Einige der vorgestellten Rezepte habe ich ausprobiert. Geschmeckt haben alle. Ich für meinen Teil musste jedoch feststellen, dass mir Tofu nicht liegt, es schmeckt mir nicht. Meine Tochter hingegen ist ein absoluter Fan. Aber viele der Rezepte, in denen Tofu vorkam, schmeckten mir auch ohne Tofu super, so dass ich auf diesen Fleischersatz an der Stelle verzichten konnte.

Dieses Buch wird sicher in der Großzahl die Veganer ansprechen. Ich für meine Teil kann jedoch sagen, dass auch für mich als Nicht-Veganer viele Rezepte enthalten sind, die mir so gut schmeckten, dass ich sie mit Sicherheit noch des Öfteren kochen werde.
Ein Buch, das ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Hier noch ein kleiner Blick auf meine Gerichte, aber bedenkt bitte, ich bin kein Fotograf :-)


 Kartoffelpfanne mit Paprika (Rezept Seite 179)



Steckrübeneintopf mit Kartoffeln (Rezept Seite 77) 
Tomaten-Paprika-Cremesuppe (Rezept Seite 70)












Kartoffelsuppe mit Räuchertofu-Einlage (Rezept Seite 74)













Bewertung:


Zur Autorin:
(übernommen von Edition Styria)
Anne Bühring schlug direkt nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums der Oecotrophologie die journalistische Laufbahn ein und arbeitete viele Jahre in großen Verlagen. Sie leitete u. a. das Foodressort einer bekannten deutschen Gesundheitszeitschrift.\x0D\x0AHeute ist sie Mitinhaberin des Instituts für Gesundheit und Erfolg in Winsen/Luhe mit Schwerpunkt Nahrungsmittelunverträglichkeit, Vitalstoffmessung sowie betrieblicher Gesundheitsvorsorge.

Zum Fotografen:
(übernommen von Edition Styria)
Kurt-Michael Westermann, geboren 1951, ist renommierter Bildjournalist, für den Pichler Verlag fotografierte er zuletzt die Kochbücher „SAUgut!“, „Edles vom Fass“ und „ Vegan kochen mit Soja“.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: