Dienstag, 24. September 2013

[Rezension] Lilli Beck - Liebe verlernt man nicht



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 2 (22. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746629462
ISBN-13: 978-3746629469
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,6 x 2,4 cm

Inhalt gem. Aufbau-Verlag:
Ü50 – und zu allem bereit!
Als ihr Sohn heiratet, will sich Paula vor ihrem Ex-Mann und seiner (deutlich jüngeren) Neuen keine Blöße geben und engagiert den Bruder einer Freundin als Begleiter. Der Abend wird ein Erfolg, Aushilfsmann Karl ist ein echter Volltreffer, und Paula kommt auf den Geschmack. Nie wieder sollen Frauen in ihrem Alter an Männermangel leiden! Gemeinsam mit ihren Freundinnen Biggi und Traudl beginnt sie nun, den Verabredungsmarkt zu sondieren und macht sich auf die Suche nach Männern ihrer Altersklasse. Obwohl es immer wieder zu altersbedingten Zwischenfällen kommt und auch mal ein Notarzt gebraucht wird, eröffnen die drei bald ihre Agentur „Herzflimmern“. Währenddessen knistert es gewaltig zwischen Paula und Karl, der sich ein Dauerengagement an ihrer Seite vorstellen könnte. Aber dann taucht Ex-Mann Herbert wieder auf.
Drei Freundinnen jenseits der 50 haben genug davon, dass Männer nie da sind, wenn man sie braucht.


Zum Buch:
Verdammt. Was soll man machen, wenn man eine männliche Begleitung braucht, weil man vom eigenen Mann gegen ein jüngeres knackigeres Modell ausgetauscht wurde, man immer noch allein ist und der Sohn sich verloben will? Die Feier soll ausgerechnet im neuen Haus des Ex-Mannes und seiner Freundin stattfinden. Der Gedanke, da allein hinzugehen, ist so ätzend, dass Paula schon daran denkt, gar nicht hinzugehen. Glücklicherweise trifft sie im entscheidenen Moment auf Karl, den Bruder ihrer Freundin Biggi, der sich nur zu gern bereit erklärt, mit Paula zur Verlobungsfeier zu gehen.

Paula, Biggi und Traudl sind Freundinnen, alle über 50 und Single, sei es wegen Scheidung, Todesfall oder einem Betrüger. Als Paula und Biggi für Traudl einen Mann suchen wollen, um diese aus ihrer 2-jährigen Trauerzeit um ihren Verschiedenen herauszuholen, müssen sie feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, Männer im entsprechenden Alter zu finden. Da kommt ihnen die Idee, selber eine Partnerbörse für Senioren zu eröffnen. Aber auch hier stellt sich die Frage, wo findet man Männer oder auch Frauen für ihre Kartei? ...

Lilli Beck und ihre "ollen Herrschaften", einfach göttlich. 
Die Protagonisten befinden sich annähernd in meinem Alter, so dass ich mich inmitten der älteren Herrschaften wieder einmal recht wohl fühlte.
Die Idee, eine Partnervermittlung für die "Reifere Generation" zu gründen, ist super, aber die Umsetzung erst macht den Spaß des Buches aus. Paula und Biggi machen sich ganz intensiv auf die Suche nach Männern, die sich bei ihnen für ihre Agentur vorstellen können. Nur wo sucht man diese? Fitnisscenter, Bars, Begleitservice zum Spionieren ... es wird nichts ausgelassen und der Leser hat das Vergnügen, bei allem live dabei sein zu können. 
Wie kommt man schon aus der Nummer raus, wenn man sich einen Mann gemietet hat und mit ihm aufs Zimmer geht?  Wie weit treibt man der Spionage wegen die Neugierde?

Während sich Traudl noch anfangs hinter ihrem Schmerz versteckt, ihren Mann verloren zu haben, drehen Paula und Biggi voll durch. Biggi versucht im Park beim Gassi gehen der Hunde Männer aufzureißen und erlebt die kuriosesten Typen, Paula übernimmt Fitnisscenter und andere diverse Einrichtungen. Nicht einmal das Speeddating lassen die beiden aus.
Während ich das Erlebte der Damen so gelesen habe, dachte ich, sind die Männer wirklich so, wie die Autorin sie dargestellt hat?
Wie weit davon Wahrheit oder Fiction ist, ist letztendlich egal, das Lesen macht auf alle Fälle unheimlichen Spaß und ein wenig schadenfroh habe ich schon vor mich hin geschmunzelt. Zwischendurch habe ich mir so meine Gedanken gemacht und überlegt, wie die Autorin Lilli Beck ihre Recherchen für das Buch betrieben haben mag. Wenn sie nur die Hälfte von dem erlebt hat, was sie schreibt, muss sie viel Spaß gehabt haben.

Lilli Beck zeigt nicht nur, wie einfach es ist, gegen ein jüngeres Modell ausgetauscht zu werden, sie zeigt vor allem, dass das Leben mit 50+ noch lange nicht zu Ende ist und auch die Sache mit der Liebe noch nicht ausgestanden sein muss.
Paula, Biggi und Traudl zeigen, wie viel Spaß man noch in dem Alter haben kann und dass man auch in dem Alter noch von der Liebe überrollt werden kann.

Eine höchst amüsante, humorvolle, witzige und spritzige Unterhaltung mit ausgesprochen sympathischen Protagonisten, die zeigen, dass man auch im fortgeschrittenen Alter noch lange nicht zum Alten Eisen gehört.

Bewertung:



Zur Autorin:
(übernommen von ihrer HP)
Ich wurde 1950 in Weiden/Oberpfalz geboren, wo ich auch aufwuchs.
Nach der Schulzeit begann ich in einer Autowerkstatt eine Ausbildung zur Großhandelskauffrau. Nichts davon habe ich jemals wieder gebraucht. Ende 1968 wechselt ich nach München. Im Gepäck: ein schwer verständlicher Dialekt, weshalb ich Tagebücher zu schreiben begann - inzwischen sind es über fünfzig. Nach zwei Wochen tippen bei einem Rechtsanwalt wurde ich von einer Modelagentin (es gab noch keine Casting-Shows) in der damaligen In-Disko "Blow up" entdeckt. Es folgten die ersten Fotos in Paris. Anschließend reiste ich zehn Jahre lang durch die Welt und arbeitete u.a. für Zeitschriften wie BRIGITTE, landete wegen meiner perfekten Beine auf Strumpfpackungen und Plakaten, war die Pirelli-Kühlerfigur der 70er Jahre (der berühmte Kalender entstand erst in den 80ern) und auch Covergirl auf der LP "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" von Marius Müller-Westernhagen. Zwischendurch absolvierte ich ein Schauspielstudium, war Cutterassistentin, (u.a. bei Wim Wenders' "Der amerikanische Freund"), und bekam erste TV- und Filmrollen. Durch die intensive Arbeit mit Texten begann ich eigene Texte zu schreiben. Nach der Geburt meiner Tochter gab ich die Schauspielerei auf und wechselte hinter die Kamera als Visagistin. 2000 verließ ich die Welt des schönen Scheins, um nur noch zu schreiben. 2002 die ersten Veröffentlichungen von Kurzkrimis.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hatte.

Von Lilli Beck wurden gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: