Montag, 3. Juni 2013

[Rezension] Sarah Harvey - Bitte nicht füttern



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (12. März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492259375
ISBN-13: 978-3492259378
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 3 cm

Inhalt gem. Piper-Verlag:
Linda Rivera ist jung. Und abenteuerlustig. Ihr wildes spanisches Herz sehnt sich nach Liebe und Freiheit. Dumm nur, dass ihr Vater sie am liebsten schnell verheiraten würde; der passende Kandidat ist auch schon gefunden. Nix wie weg, denkt sich Linda und fährt erst mal nach England zur Hochzeit ihres Bruders. Cornwall ist herrlich! Aber die Männer doch ganz anders als in Spanien – insbesondere der Sternekoch Rory, dem Linda ganz und gar nicht aus der Hand fressen will. Jedenfalls vorerst nicht …

Zum Buch:
Lindas großer Wunsch ist es, die Welt zu bereisen. Leider ist sie die jüngste Tochter und ihr Vater ist sehr auf ihr Wohl bedacht. Ihre Familie unterhält ein großes Weinanbaugebiet und sie ist mit eingebunden. Zu schön wäre es, wenn sie auch noch den ausgesuchten Mann heiraten würde, der ihr auch schon den Hof macht. Aber sie will ihn nicht, jedoch ihre Schwester Inez, so dass die beiden einen Plan schmieden.
Als ihr Bruder Beau ist von Spanien nach Cornwall gezogen und will nun dort heiraten. Seine ganze Familie kommt und Linda schafft es, ihren Vater zu überreden, dass sie vorerst bei Beau bleiben darf, damit sie ihm bei seinem Weinanbau als Fachkraft helfen kann.
Als sie dann auch noch dem Koch Rory begegnet, scheint es Liebe auf den ersten Blick zu sein. Aber was wird mit ihrem großen Traum, die Welt zu bereisen? ...

Sarah Harvey versteht es, dem Leser vergnügliche Lesestunden zu bescheren. Mit diesem Buch legt sie wieder einen heiteren und witzigen Roman vor, der Unterhaltung pur ist.
Eine nette Geschichte mit ein paar Verwicklungen, nette und weniger nette Menschen runden die Sache ab und lassen den Leser auf die Entwirrung der Ereignisse starren.

Linda, deren größter Wunsch es ist, die Welt zu bereisen, trifft in Cornwall auf ihren Traummann, dem Koch Rory. Rory, der seine eigenen Probleme hat, bei denen sein Vater auch noch mitmischt, sah sich gezwungen, aus Geldgründen einer Fernsehproduktion zu erlauben, in seiner Kochschule 8 Wochen lang eine Sendung zu produzieren. Diese brachte nicht nur Unruhe in sein Berufsleben, sondern auch noch seine Exfreundin, eine Schauspielerin, aufs Tablett. Missverständnisse und Ärger sind vorprogrammiert.

Wer schon einmal ein Buch von Sarah Harvey gelesen hat, weiß, worauf er sich einlässt. Es ist ein Unterhaltungsroman, bei dem man als Leser hervorragend die Seele baumeln lassen kann. Man muss nicht mitdenken, kann die Geschichte einfach nur genießen und auf sich einwirken lassen.
Ich habe es genossen, Linda auf ihrem Weg in die weite Welt zu begleiten, auch wenn sie gleich am Anfang stecken geblieben ist.
Sie ist eine liebenswerte Person, die man gleich ins Herz schließt, die auch ihr Herz am rechten Fleck hat und auch den Sorgen und Nöten anderer Beachtung schenkt. Rory ist ein Mann, der sympathisch ist und den Anschein macht, zu gut für diese Welt zu sein, aber kein Übermensch ist. Auch er hat seine Kanten und Ecken, kümmert sich liebevoll um andere und stellt seine Person auch mal hintenan.
Zwei Protagonisten, die sich gesucht und gefunden haben ... wenn da nicht die dunklen Wolken am Himmel heranziehen würden.

Ein Buch, so witzig geschrieben, dass ich mehr als einmal grinsen musste.
Sehr gelungen finde ich wieder die Gestaltung des Covers, kleine Katzen machen sich immer gut. Schön gemacht ist auch die Gestaltung des Daumenkinos rechts unten auf jeder Seite, wo ebenfalls eine Katze zur Hauptfigur gemacht wurde.
Dass die Katze nicht nur auf dem Cover und dem Daumenkino vorhanden ist, zeigt sich beim Lesen des Buches, denn Pimpf, eine Katze, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.

Wer leichte Lektüre sucht, dem kann ich dieses neue Werk von Sarah Harvey gut empfehlen.  

Bewertung:



Zur Autorin:
(Text von Piper)
Sarah Harvey, geboren 1969, arbeitete als Journalistin, bis sie mit ihrem ersten Roman »Wachgeküsst« den Durchbruch als Autorin feierte und sich seither ganz dem Bücherschreiben widmet. All ihre großen Unterhaltungsromane, zuletzt »Kann ich den umtauschen?« und »Das Rosenhaus«, waren internationale Erfolge. Sarah Harvey lebt mit ihrem Mann Terry und ihren drei verrückten Hunden Freddie, Ruby und Ziggie auf einem alten Landsitz in Cornwall.





An dieser Stelle gilt mein Dank dem Verlag




der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat

Von Sarah Harvey wurden von uns gelesen und rezensiert:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: