Freitag, 24. Mai 2013

[Rezension] Rosita Hoppe - Zuckersüße Küsse




Leseprobe


Eckdaten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 217 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 59 Seiten
Verlag: Klarant UG (haftungsbeschränkt) (3. April 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00C6OOH3E

Inhalt gem. Amazon:
Laura und Marc begegnen sich auf der Fähre nach Langeoog. Seine Flirtversuche blockt Laura ab. Sie erinnert sich an Ibiza, wo sie auf eine Urlaubsliebe hereingefallen ist. Der Zufall will, dass sich die Wege der beiden öfter kreuzen und Laura spürt, wie sie in den Bann des attraktiven Marc gerät. Er umwirbt sie immer heftiger und lädt sie zu einem Essen ein. Auf dem Weg zum Restaurant sieht Laura, wie Marc eine andere Frau küsst… 
Das EBook enthält diese und noch weitere turbulente, prickelnde und aufregende Geschichten von Frauen, die die große Liebe treffen!

Zum Buch:
Rosita Hoppe legt hier eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten vor, in denen es um die ganz große Liebe geht. 
Titel wie 
- Verfolgt von der Liebe
- Verrückt nach dir
- Heute Nacht - oder nie
- Stürmische Begegnung
- Er liebt mich ... er liebt mich nicht ...
- Es gibt Tage, da könnte ich ...
- Fridolin, der Glücksbringer
stimmen den Leser schon auf das Thema Liebe ein und lässt ahnen, was ihn erwartet.

Eines ist nach dem Lesen der Kurzgeschichten klar ... der Liebe kann man überall begegnen ... am Strand, in der Berliner U-Bahn, auf einem Schiff schippernd Richtung Langeoog oder auch z.B. auf einer Pyjamaparty. Die Autorin hat sich diverses einfallen lassen. 
Aber was passiert, wenn der Mann scheinbar den 20. Hochzeitstag vergessen hat? Wie ernst kann ein Mann es meinen, wenn er eine Frau ausführen will, man ihn aber auf der Straße stehen sieht, wie er von einer fremden Frau umarmt wird? Mit der Liebe ist es nicht immer einfach, denn ist er wirklich der Mann, den man sich im Geheimen erträumt oder ist er doch ein Krimineller, der ständig für längere Zeit verschwindet?

7 vergnügliche kurze Kurzgeschichten kann man auf 57 Seiten lesen. Es gibt Liebe satt, ein wenig Eifersucht, aber immer ein Happy End.
Ein Buch für kurzweilige Unterhaltung, zum Schmunzeln, zum Schwärmen, zum Seufzen. Geschichten, die man schnell am Strand lesen kann oder auch in der S- oder U-Bahn.

ABER ... so nett die Geschichten sind, ich weiß jetzt wieder, warum ICH mir nicht viel aus Kurzgeschichten mache.
Es gelingt mir nicht, mich auf die Protagonisten einzulassen, mit ihnen mitzufühlen oder sie längere Zeit zu begleiten. Ich identifiziere mich im Normalfall mit ihnen, wachse gemeinsam mit ihnen und gehe gefühlsmäßig voll auf sie ein. Das kann ich bei den Kurzgeschichten leider nicht. Gerade habe ich mich mit ihnen angefreundet, muss ich sie schon wieder verlassen. Ich kann keine Bindung zu ihnen aufbauen. Auch erscheint mir das plötzliche "Ich liebe dich" schon beim ersten Augenaufschlag als nicht real, es kommt mir unwirklich vor. 
Aber das ist meine persönliche Meinung zu Kurzgeschichten allgemein. Wenn ich in das Alter komme, wo ich lieber Kurzgeschichten lesen sollte, um noch das Ende erleben zu können, komme ich gern noch einmal darauf zurück.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und lässt sich leicht und gut lesen. Ich werde mir irgendwann einmal eins ihrer Romane zulegen, um sie wirklich kennenlernen zu können, denn eins kann ich ihr nicht absprechen, das ist Fantasie. Sie hat mich auf sich neugierig gemacht, aber auf die Romane,  nicht die Kurzgeschichten.

Erwähnen möchte ich noch das absolut gelungene Cover, das gefällt mir sehr gut und spricht mich auch an.

Bewertung:




Zur Autorin:
Schon seit ihrer Kindheit wird Rosita Hoppe von Büchern begleitet. Ihre Idee, selbst zu schreiben, setzt sie 2003 erstmals um. Sie schrieb Kurzgeschichten und begann  mit ihrem ersten Buch "Nur ein Traum".
Als freie Mitarbeiterin war sie bei einer Lokalzeitung tätig.
Nunmehr kann sie auf 2 veröffentlichte Romane und Kurzgeschichten zurückblicken, veröffentlichte in Zeitschriftenverlagen, in Anthologien, Literaturkalender und arbeitet auch unter Pseudonym.


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim



bedanken, der mir das E-Book zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hatte.

Von Rosita Hoppe wurden gelesen und rezensiert:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: