Freitag, 3. Mai 2013

[Rezension] Maya Banks - McCabe 01: Im Bett mit einem Highlander





















Eckdaten:
Originaltitel: In Bed with a Highlander
Verlag: Cora
Erscheinungstag: Di, 19.06.2012
Bandnummer: 0288
Bestellnummer: 0814120288

Inhalt gem. Cora-Verlag:
Herr, ich habe ihr königliches Mal gesehen!“ Wie vom Donner gerührt, erfährt der Highlander Ewan McCabe von einer Magd, wer die Fremde auf seiner Burg ist: Lady Mairin mit dem rabenschwarzen Haar und den Augen so blau wie der Sommerhimmel gehört der schottischen Königsfamilie an! Sie besitzt Land und Geld – das er dringend für das Überleben seines Clans und den Rachefeldzug gegen die verhassten Camerons benötigt. Dazu hat ihre Schönheit sein Verlangen geweckt …und so drängt er auf eine Hochzeit. Doch noch bevor er sie in sein Bett geholt hat, stehen die Feinde vor der Burg! Um zu töten – und um Mairin zu entführen .

Zum Buch:
Als die Nonne Mairin die Männer vor dem Kloster wahrnimmt und mitbekommt, dass nach ihr gesucht wird, weiß sie, dass das Versteckspiel ein Ende gefunden hat. 
Mairin, die sich jahrelang im Kloster versteckt hielt, ist eine uneheliche Tochter des Königs. Wenn sie heiratet, bekommt ihr Mann eine schöne Summe Geld und ihr erstes Kind erbt ein Landstück. Das allein reicht schon aus, um die Frau zu suchen und zu heiraten.
So ließ auch Laird Cameron nichts unversucht, um sie zu finden. Als er drohte, die Oberin zu foltern, gibt sich Mairin zu erkennen und wird von ihm auf seine Burg verschleppt. Was für ein grausamer Mensch er ist, erkennt sie, als er einen kleinen Jungen töten lassen will. Sie beschützt Crispen, das Kind, mit ihrem Körper. Laird Cameron lässt keine Zeit vergehen und will die Eheschließung erzwingen. Als Mairin sich ihm widersetzt, schlägt er sie zusammen. Mit Hilfe gelingt ihr mit dem Jungen die Flucht.
Der Vater des Jungen, Ewan McCabe, ist inzwischen auf der Suche nach dem Jungen. Sie finden Mairin und Crispen und nehmen sie mit auf ihren Stammsitz. Mairin gibt sich nicht zu erkennen, wer sie ist, aber es dauert nicht lange und Ewan erfährt es doch.
Ewan, der eine Fehde mit dem Clan der Camerons hat und besonders mit deren Clanoberhaupt, kann die Mitgift Mairins gut gebrauchen und beschließt nun seinerseits, Mairin zu ehelichen.
Wird Mairin zu dieser Eheschließung ihr Jawort geben und wird sie dadurch die Camerons loswerden? ...

Dieses Buch ist der 1. Teil einer Reihe um den Clan der McCabes. Der Clan der McCabes ist stolz und nach einem vernichtenden Kampf vor 7 Jahren zwischen den McCabes und den Camerons, stand Ewan McCabe vor den Scherben seines Clans. Es ist ihm gelungen, diesen wieder aufzubauen und seine Krieger sehr gut auszubilden. Gemeinsam mit seinen beiden Brüdern warten sie auf den Tag, an dem sie sich an den Camerons rächen können.
Als ihm Mairin in die Hände fällt, reift ein Plan in ihm, er wird diese heiraten und Cameron ein Schnippchen schlagen.
Es ist Eile geboten, denn Cameron ist auf der Suche nach Mairin, nachdem sie aus seiner Burg geflüchtet ist.

Auf was sich Ewan jedoch mit Mairin einlässt, hätte er sich nie im Leben träumen lassen. Mairin ist weit davon entfernt, eine Frau zu sein, die ihrem Mann gehorcht und keine Widerworte gibt. Ganz im Gegenteil, Mairin ist lebhaft, sehr impulsiv und kaum zu bremsen, wenn sie Ungerechtigkeiten sieht. Sie tut ihre Meinung kund, auch wenn sie Ewan damit brüskiert. Sie will helfen, auch wenn es fehl am Platz ist und alles andere als Hilfe ist.
Sie hat aber auch eine einnehmende Art, so dass es ihr bald gelingt, die Burginsassen für sich zu gewinnen.
Sie ist eine überaus sympathische Frau, die weiß, was sie will und wie sie es bekommt, sehr zum Leidwesen von Ewan.

Es ist eine sehr schöne Liebesgeschichte, die in den schottischen Highlands spielt. 
Männer mögen die Augen verdrehen, wenn sie in einem Satz Highlands und Clanoberhaupt hören, aber viele Frauen mögen auch solche Liebesromane. Romane, die man mit verzückten Augen liest und die Welt dabei außen vorlassen kann.
Es ist keine tiefschürfende Story, aber der Plot ist gut durchdacht und umgesetzt.
Zwei sympathische und liebenswerte Protagonisten gegen einen Bösewicht. Ein Roman voller Liebe, Romantik und Herzweh, dass man sich während des Lesens wünscht, es möge gut ausgehen und die beiden sich finden.

Mit diesem Roman in den Händen erhalte ich genau das, was er mir schon mit seinem Cover verspricht. Einen kleinen Einblick in die schottische Geschichte und in das Leben innerhalb der Clans in den Highlands und eine bezaubernde und erotische Liebesgeschichte, die einfach nur schön ist.
Für mich für zwischendurch und zum abschalten genau das richtige Buch. Ich habe mich gut unterhalten und freue mich schon auf den 2. Teil, den ich bereits hier zu liegen habe.
Wer berührende Liebesromane mag und sich damit unterhalten will, dem sei dieser 1. Teil ans Herz gelegt.  


Bewertung:


Zur Autorin:
(Text übernommen vom Cora-Verlag)
Maya Banks lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und einer ganzen Schar von Katzen in Texas. Wenn sie nicht schreibt, trifft man sie beim Jagen und Fischen oder beim Poker spielen. Als typisches Mädchen aus den Südstaaten beschreibt sie in ihren Geschichten leidenschaftlich gern Charaktere und Landschaften aus ihrer Heimat. Maya hat ein ehrliches, manchmal schonungsloses und immer gradliniges Wesen und findet es auch gut, wenn andere Menschen so sind.



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Kommentare:

78sunny hat gesagt…

Das klingt gut, aber ich habe ein wenig die Befürchtung, das es zu bedrückend ist. Sind die Stellen wo sie in der Gewalt von Cameron ist sehr lang und psych. belastend?
LG
Sunny

Kleeblatt hat gesagt…

Hallo Sunny,

nein, sind sie nicht. Sie ist nicht lange in seiner Gewalt, der größte Teil der Handlung dreht sich um Ewan McCabe.

Das kannst du wirklich beruhigt lesen.

LG
Monika