Samstag, 30. Juni 2012

[Rezension] Elke Heidenreich - Nero 01: Nero Corleone



Leseprobe 



Eckdaten:
Gebundene Ausgabe: 88 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 25 (1. Oktober 1995)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3446183442
ISBN-13: 978-3446183445
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 9 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 23,6 x 16,2 x 1 cm

Covertext:

Gerade mal sechs Wochen braucht der kleine schwarze Kater mit der weißen Pfote un den scharfen Krallen, da ist er zu Hause in Italien der Chef auf dem Hof, hat er die anderen Tiere fest im Griff. Warum soll er sich da nicht von Robert und Isolde, den netten Urlaubern vom Häuschen auf dem Hügel, mit nach Köln am Rhein nehmen lassen? Wer es in Italien schafft, der schafft es auch in Deutschland allemal. Und wenn es dort andere Kater geben sollte: deren Pech, das werden die noch früh genug merken.

Zum Buch:
Nero, ein kleines kohlpechrabenschwarzes Katerchen mit einem weißen Pfötchen wird in Italien auf einem Bauernhof geboren. Sie sind zu viert, aber zwei von ihnen vermittelt der Bauer weiter. Mit Rosa, seiner Schwester, verbindet ihn Freundschaft, er sorgt für sie und kümmert sich um sie, da sie ein wenig dummlich ist und auch noch schielt.
Schnell verschafft sich der kleine Kater Respekt auf dem Bauernhof, egal, ob beim Hund oder bei den Hühnern, er ist der King.
Nicht weit vom Bauernhof gibt es ein Ferienhaus, in dem ein deutsches Ehepaar mehrmals im Jahr Urlaub macht. Nero macht sich mit ihnen bekannt und lässt sich gern von ihnen verwöhnen, bringt auch Rosa mit, damit auch sie in den Genuss kommt.
Das Ehepaar findet Gefallen an den beiden und adoptiert sie, um sie mit nach Deutschland zu nehmen.
Wird es ihnen dort gefallen und werden die beiden dort zurechtkommen? ...

Elke Heidenreich stellt uns hier ein wundervolles Katzenbuch vor. Der Leser ist mit dabei, wenn Nero sich Respekt verschafft und freut sich mit dem kleinen frechen Kerl. Aber auch traurige Momente gibt es und man fühlt mit Nero mit.
Ich habe diesen kleinen frechen Kerl in mein Herz geschlossen, wie es wahrscheinlich jedem gehen wird, der dieses Buch liest. Nero hat mich förmlich um seine kleinen Krallen gewickelt.
Das Buch wurde von Quint Buchholz illustriert. Wunderschöne Zeichnungen, die man sich gern ansieht.

Es ist ein Kinderbuch und wird für die Altersklasse 8 - 9 Jahre empfohlen, aber ich denke, man kann es auch schon jüngeren Kindern vorlesen.
Eine Geschichte um einen kleinen Kater, der von Italien nach Deutschland gebracht wird und den man, auch wenn man kein Katzenbesitzer ist, in sein Herz schließen wird.

Bewertung:



Zur Autorin:
(Text aus Wikipedia)
Elke Heidenreich wuchs in Essen als Tochter eines Kfz-Mechanikers und Tankstelleninhabers auf, verließ 1958 ihr Elternhaus und bestand 1963 in Bonn das Abitur. Sie studierte von 1963 bis 1969 in München, Hamburg und Berlin Germanistik, Publizistik, Theatergeschichte und Religionswissenschaft. 1965 heiratete sie Gert Heidenreich, trennte sich später von ihm und heiratete 1972 Bernd Schroeder, von dem sie seit 1995 ebenfalls getrennt lebt. Sowohl mit Gert Heidenreich als auch mit Bernd Schroeder arbeitet sie bis heute zusammen. Der Hamburger Pianist und Komponist Marc-Aurel Floros ist seit 2006 ihr Lebensgefährte.[1] Von 1970 an ist Heidenreich als freie Autorin und Literaturkritikerin für Presse, Funk und Fernsehen tätig. Seit 2008 ist sie die Herausgeberin der „Edition Elke Heidenreich bei C. Bertelsmann“, in der Romane und Sachbücher mit musikalischen Themen erscheinen. Sie begann ihren Berufsweg in den Medien als freie Mitarbeiterin beim Hörfunksender SWF3. Heute lebt Elke Heidenreich in Köln und in der Eifel.

Von Elke Heidenreich wurden gelesen und rezensiert:
(Laufbanner ist erst nach Deaktivierung des Adblockers auf dieser Seite sichtbar) 


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Freitag, 29. Juni 2012

[Rezension] Linda Castillo - Wenn die Nacht verstummt (Band 3)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 333
ISBN: 978-3-596-18452-1
Erscheinungstermin: 23. Mai 2012  
Format: Taschenbuch

Verlag: Fischer

Klappentext:
Die Eltern waren rechtschaffene Leute, gottesfürchtig und in der Amisch-Gemeinde von Painters Mill sehr angesehen. Doch nun liegen sie tot in der Güllegrube. Warum wollte der Mörder die Familie zerstören und die vier Kinder zu Waisen machen? Oder stehen diese Morde in einem Zusammenhang mit den Tätlichkeiten gegen Amische, die in letzter Zeit immer häufiger vorgekommen sind? Für Polizeichefin Kate Burkholder hat dieser Fall höchste Priorität und gemeinsam mit ihrem Freund John Tomasetti kommt sie einem dunklen Geheimnis auf die Spur, das die Idylle der kleinen Amisch-Gemeinde in Painters Mill für immer zerstören wird.

Rezension:
Nur 2 Monate ist es her, dass Kate Burkholder und ihr Team den bestialischen Mord an der Familie Plank (Blutige Stille) aufklären konnten, doch ruhiger geworden ist es in der Kleinstadt nicht. Zwar hatte sie bisher keine weiteren Morde, doch die Feindseeligkeiten gegen die Amisch-Gemeinde in Painters Mill werden immer schlimmer. Während seiner Nachtschicht wird Roland "Pickles" Shumaker zur Farm der Witwe June Humerick gerufen. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als hätte ein Wolf vier ihrer Schafe gerissen, doch gleich auf den zweiten Blick wird klar - hier waren Menschen am Werk, die es auf die Amisch-Frau abgesehen haben. Noch bevor es Pickles möglich ist, die Witwe zu beruhigen, erhält er einen weiteren Notfall. Der Amisch-Pastor David Troyer hat einen Unfall auf der Slabaugh-Farm gemeldet, 3 Leute sind in eine Jauchgrube gefallen. "Pickles" macht sich umgehend auf den Weg zur Farm und informiert unterwegs Kate Burkholder. Diese macht sich ebenfalls sofort auf den Weg zur Farm, denn sie als ehemalige Amisch weiß, dass jetzt jede Sekunde fehlt.

Als Kate jedoch den Unfallort erreicht, weiß sie, dass jede Hilfe zu spät kommt. Laut Aussage der Slabaugh-Kinder sind Solomon Slabaugh und sein Bruder Abel in die Jauchegrube gefallen und Rachael Slabaugh verlor beim Versuch, ihrem Mann und ihrem Schwager zu helfen durch die giftigen Methan-Gase das Bewusstsein und stürzte ebenfalls in die Grube. Zurück bleiben der 17-jährige Moses, die 15-jährige Salome, der 12-jährige Samuel und der 10-jährige Ike. Das weitere Schicksal der Kinder ist ungewiss. Moses ist noch zu jung, um die Farm zu bewirtschaften und ihr einziger noch lebender Blutsverwandter ist ein weiterer Bruder von Solomon und Abel - Adam, doch dieser ist, nachdem er aus der Amisch-Gemeinde ausgestoßen wurde, ein Englischer.

Bei der Autopsie der drei Leichen wird jedoch festgestellt, dass Solomon niedergeschlagen wurde, bevor er in die Grube fiel - es war Mord. Doch wer hatte ein Motiv, ausgerechnet die beiden Slabaugh-Brüder umbringen zu wollen. Waren es die Amisch-Hasser, die bei ihrer Tyrannei gegen die Amisch-Gemeinde diesmal einen Schritt weiter gegangen sind oder hat Adam etwas mit dem Tod seiner Brüder zu tun? Er lag nachweislich im Streit mit Solomon. Kate macht sich mit ihrem Team um "Pickles", Rupert "Glock" Maddox, T. J. Banks und ihrem Freund, dem Ermittler John Tamasetti an die Arbeit, doch sie weiß, dass die Zeit drängt. Jederzeit kann die Situation zwischen den Amisch und den Englischen eskalieren ...


Endlich - die meinerseits lang ersehnte Fortsetzung! Der Plot wurde auch in diesem Band wieder sehr detailliert und tiefgründig erarbeitet. Wie immer weist uns die Autorin zu mehreren Verdächtigen, doch wer ihre Bücher kennt weiß, das es am Ende eigentlich immer eine wirkliche Überraschung gibt. Nach wie vor bin ich von der Figur der Kate Burkholder fasziniert, über ihre Stärke und dennoch ihre tiefes Mitgefühl gegenüber den Opfern und ihrem absoluten Willen, das jeweilige Verbrechen aufzuklären und für Gerechtigkeit zu sorgen. Der Schreibstil war wieder ausgesprochen fesselnd und dramatisch gehalten, sodass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte und es in einem Rutsch durchgelesen habe. Auf den nächsten Band der Reihe (engl. Gone Missing) bin ich schon sehr gespannt und kann es kaum erwarten, bis dieser endlich in deutscher Sprache erscheint. An dieser Stelle möchte meiner Hoffnung Ausdruck verleihen, dass es hoffentlich noch ganz viele Bücher um Kate Burkholder geben wird - ich glaube ja fast, diese Reihe hat ein Nicht-Satt-Zu-Lesen-Potential.


Bewertung

Die Autorin: 
Linda Castillo wurde in Dayton/Ohio geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor sie sich der Schriftstellerei zuwandte. Ihre Thriller, die in einer Amisch-Gemeinde in Ohio spielen, sind nicht nur ein internationaler Erfolg, die ersten beiden Bände ›Die Zahlen der Toten‹ und ›Blutige Stille‹ standen auch wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Texas.

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
Nachdem mich bereits die ersten beiden Bände begeistert zurückgelassen haben, war es natürlich meine Pflicht, unbedingt dem 3. Band habhaft zu werden. Bei einem neuerlichen Thalia-Besuch war es dann endlich so weit.


Donnerstag, 28. Juni 2012

[TTT] - Top Ten Thursday #70

Es ist wieder Donnerstag und auch diese Woche hat sich Alice im Bücherland wieder was tolles ausgedacht 




Diese Woche lautet das Thema:
"10 braune Bücher aus dem Bücherregal"

 

Boah, bilde ich mir das nur ein oder werden die Themen jetzt echt jede Woche schwieriger? Aber es ist mir gelungen, bei etwa 1.150 Büchern, die ich besitze, 10 braune ausfindig zu machen. Da ein Bild mehr sagt, als 1.000 Worte, hier ein Bild von 10 braunen Büchern.




Ich fand das Thema diese Woche mega-schwer, aber *megasuperstolzbin* ich hab´s tatsächlich und wider erwartend geschafft!!! Wie sah es bei euch aus, hattet ihr auch solche Probleme, habt ihr die 10 voll bekommen oder ging es bei euch ganz leicht?

Liebe Grüße

Kerry

[Rezension] Jens Stefan Hübel - Die Blumenkinder von La Mola








Eckdaten:
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: hansanord Verlag; Auflage: 1. (22. November 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3940873357
ISBN-13: 978-3940873354
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,8 x 2,6 cm

Covertext:
Iris führt das scheinbar perfekte Leben: Sie hat einen Traumjob, eine schicke Wohnung, liebe Freunde und eine heimliche Affäre mit ihrem Chef. Doch erst verschwindet der spurlos und dann verliert sie auch noch völlig überraschend ihre Arbeit. Plötzlich steht Iris vor den Scherben ihres Lebens. Um auf andere Gedanken zu kommen, bucht sie eine Last Minute Reise auf die Partyinsel Ibiza. Doch der vermeintliche Spaßurlaub wird zur Reise in die eigene Vergangenheit: Unfreiwillig deckt Iris ein lang gehütetes Familiengeheimnis auf, von dessen Existenz niemand bisher wusste. Für Iris beginnt eine dramatische Zeitreise in die wilden und nicht immer unbeschwerten Siebziger, in deren Verlauf sie nicht nur eine neue Liebe trifft, sondern sich ihr gesamtes Leben verändert...

Zum Buch:
1970: Eva und ihr Freund Alex brechen in Bayern alle Brücken hinter sich ab und steigen aus. Einen Freund von Alex hat es auf die spanische Insel Formentera verschlagen und genau da wollen sie jetzt auch hin. Es sind die 70-er Jahre, Sex, Alkohol und Drogen werden Alex zum Verhängnis und Eva bleibt verlassen zurück, allein und schwanger.

2011: Die 40-jährige Iris ist eigentlich mit ihrem Leben zufrieden. Sie hat einen tollen Job und eine heimliche Affäre mit ihrem Chef. Den Job wird sie jedoch sehr schnell los, als ihr Chef von einem Tag auf den anderen verschwindet. Sie will weg und bucht einen Last-Minute-Urlaub auf die Insel Ibiza. Leider sind dort alle Hotels ausgebucht und sie wird kurzerhand auf die Insel Formentera abgeschoben. Dort lernt sie Leonie, eine Potsdamer Tierärztin kennen, mit der sie sich anfreundet. Als Iris Juan kennenlernt, beginnt sie wieder an die Liebe zu glauben.
Aber wer ist Violeta? Iris wird ständig mit ihr verwechselt und als sie ihr das erste Mal begegnet, kann sie es selbst nicht glauben. Sie sehen aus, als wären sie miteinander verwandt? Wird es ihnen gelingen, das große Geheimnis zu lüften, von dem niemand etwas ahnte? ...

Dieser Roman ist das Erstlingswerk von Jens-Stefan Hübel.
Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt, die sich langsam annähern und verbinden. Es werden die Geschehnisse im Jahr 1970/71 und 2011 erzählt.
Recht schnell habe ich geahnt, in welche Richtung der Roman geht. Interessant war von daher für mich die Frage, wie setzt der Autor das um.
Es ist ihm gelungen, die Geschichte sehr gefühlvoll zu erzählen. Die Protagonisten Eva und Iris sind Sympathieträger, ich habe mit ihnen gelitten, gehofft und geliebt. Eva jedoch, die letztendlich wie Phoenix aus der Asche stieg, was man fast wörtlich nehmen kann, habe ich regelrecht in mein Herz geschlossen. Das ist eine so starke Frau, die mit ein wenig Glück es schließlich geschafft hatte, zu überleben und wieder nach Hause zu kommen.

Es ist ein Buch voller Romantik und Liebe, Hoffnungen, schicksalhaften Begegnungen und Wendungen sowie Überraschungen.
Der Leser erhält einen sehr guten Blick in die 70-er Jahre, in die berühmt-berüchtigte Flower-Power Blümchenzeit. Selbst wenn man sie nicht selbst miterlebt hat, kann man sich in diese gut hineinversetzen. 
Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen, leicht und flüssig zu lesen. Ich kann nur hoffen, dass es bald wieder ein neues Werk von ihm zu lesen geben wird.
Dieses hier hat mir gut gefallen und ich empfehle es gern weiter.

Bewertung:



Zum Autor:
(übernommen von Hansanord)
Jens-Stefan Hübel, gelernter Verlagskaufmann und gebürtiger Hamburger, hat sich nach einer kurzen Zeit im kaufmännischen Bereich schnell für die kreative Seite der Medien entschieden und nach einem Volontariat den Berufsweg des Redakteurs eingeschlagen. Nach Stationen bei „petra“, „Gala“, und „BRAVO“, war er viele Jahre als Autor für die erfolgreichen Magazine „InStyle“ und „BUNTE“ tätig. In dieser Zeit hat er fast alle großen nationalen und internationalen Stars getroffen, interviewt und so viele aufschlussreiche Einblicke in die Welt und das Leben der Celebrities gewonnen.
2007 hat sich Jens-Stefan Hübel selbstständig gemacht und arbeitet seit dem sehr erfolgreich als PR-Bereater für Prominente und Lifestyle-Firmen, so wie als Autor für diverse Zeitschriften. Jens-Stefan Hübel lebt mit seiner Familie in München


An dieser Stelle möchte ich mich recht herlich beim Verlag


bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Mittwoch, 27. Juni 2012

[Rezension] Ulrike Blatter - Nur noch das nackte Leben (Band 3)


Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 313
ISBN: 978-3-942-44612-9
Erscheinungstermin: 28. April 2011 
Preis: 9,90 EUR (D)
Format: Taschenbuch
 
Verlag: KBV


Klappentext:
Kommissar Bloch, der spröde Eigenbrötler von der Kripo Konstanz, kann sein Glück kaum fassen, als ihn eines Tages die attraktive Alenka anspricht. Dass die slowenische Journalistin eine ungeklärte Todesserie unter Drogenabhängigen in ihrem Heimatland recherchiert, interessiert ihn nur am Rande. Bloch will nur eins: dieses unvermutete späte Glück mit aller Kraft festhalten. Als Alenka jedoch kurz darauf einem mysteriösen Unfall zum Opfer fällt, taumelt er in einen Strudel sich überschlagender Ereignisse. Als Jäger folgt er der den Spuren der geliebten Frau bis in ihre Heimat und versucht zu verstehen, warum sich Alenka bedroht fühlte. Berührte ihre Story rund um Biowissenschaften und Sucht so viele gesellschaftliche Tabus, dass sie dafür sterben musste? Bloch stößt zunehmend auf Widerstand, ja blanken Hass, wird vom Jäger zum Gejagten und kehrt nach Deutschland zurück. Aber nichts hilft: Die beiden säuberlich getrennten Welten – hier das professionelle, glatte Deutschland, die beschauliche Bodenseeregion – dort das Nebelland Slowenien – rücken einander auf beängstigende Weise immer näher.

Rezension:
2 Jahre ist es her, seit Erich Bloch seinen letztem großen Fall zu bewältigen hatte (Der Mann, der niemals töten wollte). Viel hat sich getan im Leben des eigenbröderlischen Kommissars aus Konstanz. Er kümmert sich regelmäßig um seinen mittlerweile 6-jährigen Enkel Max und auch das Verhältnis zu seiner Tochter Eva hat sich deutlich verbessert. Doch nicht nur das. Mit der slowenischen Journalistin Alenka erlebt er seit kurzer Zeit seinen zweiten Frühling.

Doch er ist immer noch Kommissar, sodass er sich auch mit den negativen Seitens des Lebens beschäftigen muss. Er wird zu einem Tatort gerufen - einem privaten Bordell, in dem Anna Nowak, genannt Angelique, umgekommen ist. Der Verdacht liegt auf einem goldenen Schuss, doch es müssen alle Eventualitäten beachtet werden. Bloch ist mitten in den Ermittlungen, als ihn die schlimmste aller Nachrichten erreicht. Alenka ist in Slowenien bei einem Unfall ums Leben gekommen. Bloch kann es nicht fassen - sie hatte nur so wenig Zeit miteinander, es muss sich einfach um einen Irrtum handeln, doch er fliegt selbst nach Slowenien und kann die Leiche zweifelsfrei identifizieren.

Zurück in Deutschland versucht Bloch seinen Kummer in Alkohol zu ertränken. Dann er hält er einen Anruf aus Slowenien von einer jungen Frau, die sich als Animè ausgibt und ebenfalls Journalistin sein soll. Diese hegt Zweifel daran, dass Alenka tatsächlich durch einen Unfall gestorben ist und in der Tat, erhielt Bloch einen Brief von Alenka mit einem Schlüssel darin, der allerdings nirgends in ihre Wohnung passen will. Er macht sich erneut auf den Weg nach Slowenien und es gelingt ihm tatsächlich das Schließfach ausfindig zu machen, zu dem der Schlüssel gehört und in dem Alenka ihre Unterlagen eingeschlossen hat. Sind die Unterlagen brisant genug, dass jemand um jeden Preis ihren Tod wollte? Mit Hilfe von Animè und dem Streetworker Vito beginnt Bloch zu ermitteln, hinter wem Alenka her war, wen sie mit ihrem geplanten Enthüllungsbuch bedroht hat und wer für ihren Tod verantwortlich ist. Doch seine Ermittlungen führen in auf eine Spur, mit der er im Leben nicht gerechnet hat.


Eine würdige Fortsetzung! Den Plot fand ich sehr gut ausgearbeitet. Faszinierend fand ich die Darstellung der in Deutschland und Slowenien vorhandenen Drogenproblematik und die Darstellung von jeweiligen Ursachen und in wie weit diese Problematik mit dafür verantwortlich war, das Alenka sterben musste. Mittlerweile konnte ich mich sogar mit dem Protagonisten Erich Bloch anfreunden, der nicht mehr so unnahbar wie noch im ersten und teilweise im zweiten Band ist. Sicherlich hat er nach wie vor seine Eigenheiten und Ecken und Kanten, lässt jedoch auch ab und an eine andere Seite von ihm durchblicken. Den Schreibstil empfand ich wieder als sehr angenehm zu lesen, wobei mir hier immer noch etwas die Dramatik fehlte bzw. die tiefere Dramatik beim Verlust eines geliebten Menschen. 

Bewertung: 



Die Autorin:
Ulrike Blatter, Jahrgang 1962, lebt in der Nähe von Konstanz. Nach ihrem Medizinstudium bildete sie sich in der Psychotherapie mit dem Arbeitsschwerpunkt Sucht und Trauma weiter. Mehrere Jahre arbeitete sie in der Rechtsmedizin und der Suchtberatung. Zurzeit ist sie als Dozentin in der Erwachsenenbildung tätig. Ulrike Blatter ist Mitglied der "Vereinigung deutschsprachiger Krimi-Autorinnen".

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

An dieser Stelle möchte ich mir herzlich bei



bedanken, der mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.

[Rezension] Peter Schoenen - Der Y psi lonische Grat (1 chic saal in 3 thai len)



Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 326
ISBN: 978-3-937-79137-1
Erscheinungstermin: 30. September 2011 
Preis: 11,95 EUR (D), 18,90 CHF
Format: Broschiert 
Verlag: Wenz


Klappentext:
Hubert taucht ab. Sein bester Freund, Kommentator und Kritiker macht sich keine weiteren Gedanken um den Gescheiterten. Doch nach Huberts rätselhaftem Verschwinden tauchen plötzlich ominöse Dinge und Gestalten auf, obskure Begegnungen ereignen sich und er erhält Botschaften, die ihm sein weiteres Vorgehen diktieren wollen. Was soll das? Hubert, wo auch immer der sein mag, spielt irgendein absurdes, ja perverses Spiel mit ihm! Eine Art künstlerische Schnitzeljagd, so glaubt er …
Doch ob er mitmachen will oder nicht, ob er sich diesem Spiel verweigert oder den Spuren folgt – längst IST er eine seiner Figuren und strudelt durch die mysteriösen Geschehnisse hinein in eine Welt, in der sich die Grenzen zwischen Realität und Fiktion unaufhaltsam verrücken.
Damit hat es sich jedoch längst noch nicht. Dieser Roman erzählt Ihnen nicht einfach eine Geschichte, er will nicht bloß von Ihnen gelesen werden. Denn er ist aktiv, erfindet sich von Seite zu Seite, er lügt und führt Sie an der Nase herum – also aufgepasst! Er fordert Sie zum Mitdenken auf, gibt Ihnen Rätsel auf, lässt Figuren auf seine Bühne treten, die Sie kennen oder zumindest zu kennen glauben, er schubst Sie in ein Spiegelkabinett, in dem er sich womöglich selbst schon längst verloren hat … Ob Sie wohl wieder hinausfinden?

Rezension:
Hubert von Hasten hat in seinem Leben einiges probiert - erfolgreich darin war er bis dato nicht. Doch jetzt, jetzt weiß er, was er zukünftig machen will: Hubert wird ein Buch schreiben - nicht irgendein Buch, nein, ein Bestseller wird es werden. Hauptberuflich ist er zwar ein im Staatsdienst stehender Pädagoge, aber mal ehrlich, seine Berufsbezeichnung als "Professioneller Wissensvermittler im Rotstiftmilieu" macht schon eher was her. Fakt ist, Fantasie hat er bzw. genügend Flausen im Kopf, jetzt heißt es, sie auf Papier zu bringen.

Sein bester (namenloser) Freund ist eher skeptisch - zu oft hat er schon mit angesehen, wie Hubert sich als über Kopf in ein neues Vorhaben gestürzt hat und es genauso schnell wieder aufgegeben hat, immerhin kennen sich die Beiden bereits seit ihrer Schulzeit. Erstaunt muss sein Freund aber feststellen, dass Hubert tatsächlich etwas zu Stande bringt, dass man als Buch bezeichnen könnte. Als bester Freund ist es natürlich seine Pflicht, Hubert nach Kräften zu unterstützen und in der Tat, der Stoff, den er sich erdacht hat, scheint wirklich lesbar zu sein. Doch dann er hält er einen Anruf seines Verlages - seine Romanidee wurde bereits in leicht abgewandelter Form von einem anderen Verlag herausgebracht - noch dazu von einem Bestsellerautoren. Huberts Roman ist also, noch bevor er vollendet wurde, gestorben.

Hubert ist am Boden zerstört, er hat förmlich seine ganze Energie in dieses Projekt gesteckt. Er einigt sich mit seinem Freund, dass etwas Abstand vielleicht wieder Ruhe und Optimismus in sein Leben bringen wird. Er wird von seinem Freund daher in den Urlaub geschickt, jedoch mit der Aufgabe, aus einem Satz seines verstorbenen Manuskripts eine neue Geschichte zu erschaffen. Hubert hat zwar Ideen, allerdings sind diese eher durchschnittlich bis unterirdisch, es will einfach nicht gelingen. Dann verschwindet Hubert plötzlich. Sein Freund macht sich auf die Suche, doch diese entwickelt sich eher zu einer Schatzsuche durch Huberts Romanidee. Werden die beiden Freunde wieder aufeinander treffen oder ist Hubert verloren in seiner literarischen Welt.


Was für ein überaus faszinierendes Buch! Das Buch selbst wurde in 3 Teile eingeteilt (wie der Untertitel bereits verrät). Der erste Teil widmet sich dem Schaffen von Hubert an seinem Werk und der Faszination seines Freundes an demselben. Doch er verschwindet und es ist im zweiten Teil des Buches die Aufgabe seines Freundes, ihn zu finden. Der dritte Teil ... nein, das verrate ich nicht. Der Plot wurde sehr schön ausgearbeitet, gerade den Aspekt der Entstehung eines Romans durch einen eher chaotischen Menschen fand ich unheimlich faszinierend. Besonders beeindruckt hat mich allerdings der Schreibstil. Bereits beim Intro hatte mich der Autor an der Angel und ich war sehr erpicht zu erfahren, wie es weiter geht und ich war auch vom Schreibstil dermaßen gefesselt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Richtig erstaunt war ich allerdings, als der Autor plötzlich mitten im Buch angefangen hat mit mir, seinem Leser, zu kommunizieren, WOW. Im dritten Teil des Buches hatte ich allerdings so meine kleinen Probleme, ich empfand hier den Schreibstil als eher beunruhigend, sodass ich hier ganz schön am Ball bleiben musste. Alles in allem kann ich sagen, ein sehr schönes Debüt, das in meinen Augen allerdings im dritten Teil etwas nachlässt. Dennoch bin ich schon sehr gespannt auf weitere Bücher des Autoren, denn einen solch faszinierenden Schreibstil möchte ich gerne noch einmal erleben. Leider haben wir keine halben Pfötchen - andernfalls 4,5 Pfötchen.

Bewertung: 

Der Autor:
Peter Schoenen studierte nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann Wirtschaftswissenschaften, Philosophie und Pädagogik und arbeitet heute als verantwortlicher Bildungsgangleiter an einem Aachener Berufskolleg. Der im Rheinland lebende Autor ist Mitglied des Literaturbüros Euregio Maas-Rhein e. V. Neben Fachbüchern schreibt er Gedichte und Kurzgeschichten. Sein Romandebüt ist „Der Y psi lonische Grat (1 chic saal in 3 thai len)“.

Zur Webside des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

An dieser Stelle möchte ich mir herzlich beim



bedanken, der mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.

Dienstag, 26. Juni 2012

[Rezension] Ellen Berg - Das bisschen Kuchen




Leseprobe


Eckdaten:
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (25. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 374662827X
ISBN-13: 978-3746628271
Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,2 x 2,4 cm

Covertext:
Mach dich dünne! Der Feind trägt Größe 34 und hat es auf Nikis Gatten Wolfgang abgesehen. Nach Jahren der molligen Idylle nimmt Niki den Kampf auf: um ihren Mann, ihre Familie – ihren Körper! Sie geht in eine Fastenklinik, wo sie unter Glaubersalz und Schlemmerphantasien leidet. Bis sie Bekanntschaft mit dem Shiatsu-Masseur macht. Sollte Fasten der neue Sex sein? Aber was war noch mal Sex?

Zum Buch:
Annika Michels, Niki genannt, 45, Hausfrau und Mutter, muss an ihrem 25. Hochzeitstag feststellen, dass sie aussieht, wie Mobby Dick im Trockendock. Ihr Mann Wolfgang hatte ihr die Kreditkarte in die Hand gedrückt, damit sie sich was schönes kaufen soll. Was für ein Fiasko, wenn so gar nichts passen will in dem tollen Designerladen. Aber was soll's, ihr Wolfgang liebt sie trotzdem. Denkt sie zumindest solange, bis sie ihn an genau diesem Tag auf der Straße mit einer jungen und dünnen Frau mit geschätzter Konfektionsgröße 34 küssend sieht.

Für Niki bricht eine Welt zusammen und sie schafft es gerade so nach Hause, wo sie sich kurzerhand dazu entschließt, eine Diätkur zu machen. Dass sie diese in der Schweiz zu ca. 600 € pro Tag durchziehen will, ist ihre kleine Rache an Wolfgang, denn sie bucht diese Kur kurzerhand und bezahlt vorab die  geplanten 4 Wochen von seiner Kreditkarte.
Um es sich nicht anders zu überlegen, steigt sie, ohne ihrem Mann oder ihrer Tochter Bescheid zu geben, in den Flieger Richtung Schweiz. 
Dort angekommen, lernt sie schon am Taxistand die vorlaute Walburga kennen, die scheinbar auch in die Klinik fahren will. Eine Person, mit der sie absolut nichts zu tun haben möchte.
Zum Essen wird ihr ein Tisch zugeteilt, an dem ein dicker Mann, Leo, in XXL-Größe sitzt und dass, wo sie lieber allein sitzen würde. 
Ihr Mann tobt vor Wut, als er hinter die ganze Sache kommt und will sie nach Hause zitieren, ihre Tochter hat für ihre Mutter überhaupt kein Verständnis, die aufdringliche Walburga mischt sich in alles ein, Leo versucht charmant zu sein, sie hat ständig Hunger und dann ist da noch Mario mit seinen magischen Händen beim Shiatsutraining.
Wie soll sie das alles durchstehen? ...

Nach dem Buch "Du mich auch" ist dies der zweite Roman von Ellen Berg.
Die Leiden und Probleme der Dicken stellt die Autorin auf ihre eigene humorvolle Art dar. 
Anziehsachen in Übergröße in grauen unauffälligen Farben, sackartige Gebilde und das Gefühl, wie ein Michelin-Männchen auszusehen, wenn man sich in etwas hineingepresst hat. Der Stress des Einkaufens vergeht bei 2 - 3 Stücken Torte mit viel Sahne.
Das alles will Niki nun ändern, denn sie liebt ihren Mann und will ihn zurückgewinnen. Der Kampf gegen die Pfunde, oder besser Kilo, beginnt und das ausgerechnet in einer überteuerten Diätklinik in der Schweiz. 
Dort trifft sie auf die unterschiedlichsten Charaktere, allen voran die vorlaute Walburga, einer Puffmutter, die diese Einrichtung nicht zum ersten Mal aufsucht, ausgerüstet mit jeder Menge Schokoladentafeln. Walburga hat nicht nur eine große Klappe, sie hat auch das Herz am rechten Fleck und nimmt, zum Leidwesen von Niki, diese unter ihre Fittiche. Dass die beiden und zwei weitere Freundinnen von Walburga ein Gespann abgeben, dass durch dick und dünn geht, hätte sich Niki nie im Leben träumen lassen. 
Auf was für abenteuerliche Ideen die 4 Frauen kommen, immer mit den Gedanken beim Essen, lässt den Leser mehr als einmal schmunzeln und hoffen, dass alles gut geht.
Zu den 4 Frauen gesellt sich ab und an Leo, ein unförmiger Mann, der Dauergast in der Klinik ist.
Niki macht dort eine Wandlung durch. Sie lernt, auf sich selbst zu hören und nicht auf das, was andere, wie zum Beispiel ihr Mann Wolfgang und ihre Tochter Peggy, von ihr erwarten. Sie setzt sich durch, auch wenn ihr vor Aufregung schlecht wird und ihr die Knie schlackern. 
Durch die tiefe und intensive Freundschaft zu Walburga und den anderen erhält sie Rückendeckung und Hilfe, wie sie sie noch nie erlebt hat.

Ein Buch, das zeigt, dass auch Dicke Menschen sind, die Gefühle haben und zu Freundschaften fähig sind. Welche Qualen sie auf sich nehmen, um abzunehmen und auf welche tagtäglichen Widrigkeiten sie stoßen, kann man hier als Leser sehr gut miterleben.
Die Protagonisten sind sympathische Menschen, die man ins Herz schließen möchte.
Dass das ganze Buch von der humoristischen Seite gesehen werden soll, sieht man ganz deutlich an den etwas überzogenen Charakteren der Klinikangestellten. Dieser traumhafte und unglaubliche Mario wird mit Sicherheit in keiner Klinik zu finden sein. Seine Behandlungsmethoden sind schon sehr ungewöhnlich.
Ein Buch voller Humor und Situationskomik, das man nicht zu ernst nehmen sollte. Es unterhält den Leser sehr gut und bringt ihn zum grinsen.
Ellen Berg schreibt sehr flüssig und man fühlt sich den Protagonisten verbunden.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, denn ich war neugierig auf Niki und wo alles hinführt.

Bewertung:


Zur Autorin:
(übernommen vom Aufbau-Verlag)
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt sie und lebt mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu. Ihr erster Roman "Du mich auch. Ein Rache-Roman" wird verfilmt.


Die Bibliographie von Ellen Berg und Rezensionen findet ihr auf unserer Autorenseite

Auf diesem Weg möchte ich mich recht herzlich beim Aufbau Verlag bedanken,



der mir dieses Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Bücher von Ellen Berg, die bereits von uns rezensiert wurden:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Montag, 25. Juni 2012

[Rezension] Mechtild Borrmann - Wenn das Herz im Kopf schlägt


Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 237
ISBN: 978-3-937-00170-8
Erscheinungstermin: 28. Februar 2006 
Preis: 9,50 EUR (D)
Format: Taschenbuch
 
Verlag: KBV


Klappentext:
"Von den Schreien wird sie wach. Von der Stille danach. Sie stolpert barfuß die steile Holztreppe hinunter, stößt sich den Zeh an der Schwelle zur Spülküche, drückt ihr ganzes Gewicht gegen die schwere Tür. Das Neonlicht beißt in ihren Augen. Vom Küchentisch tropft Tee die Wachstuchdecke hinunter und sammelt sich zu einer Pfütze auf dem Linoleumboden. Die dicke Kanne liegt reglos auf Bauch und Tülle. Ein Stuhl ist zerbrochen. Ihr Herz schlägt im Kopf." Der alte Gietmann ist tot. Sie finden seine Leiche grausam zugerichtet auf einem Feldweg inmitten der endlosen Felder des Niederrheins. Noch am gleichen Tag erscheint in der örtlichen Tageszeitung seine Todesanzeige. "Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung." Peter Böhm und seine Kollegen von der Kripo Kleve stoßen bei ihren Nachforschungen überall im Dorf auf Schweigen. Als drei Tage später eine weitere Männerleiche gefunden wird, macht sich unter den Bewohnern des Ortes Angst breit.

Rezension:
Am 13. April 1967 muss die 7-jährige Anna Behrens das Ende ihrer Mutter mit ansehen, nachdem der Vater sie in einem Eifersuchtsanfall verprügelt hat. Kurz darauf wird er wegen Mordes an seiner Frau verhaftet und begeht Selbstmord. Doch was geschah wirklich in jener Nacht?

Am 25. März 2000 erhält die nunmehr Erwachsene Anna Behrens, die als Übersetzerin für einen Verlag von zu Hause aus arbeitet, die Nachricht, dass ihre verstorbene Großmutter Johanna Behrens ihr eine Kate, 20 Hektar Weideland und einen Eichenhain in Kleve testamentarisch vermacht hat. Seit jener Nacht war Anna nicht mehr in Kleve gewesen, aufgewachsen ist sie nach diesen traumatischen Erlebnissen bei einer Tante und deren Mann. Lange hat sie gebraucht, um das Erlebte zu verarbeiten - doch es ist noch nicht vorbei. Im April 2000 fährt Anna nach Kleve, um ihr Erbe anzutreten. Die wenigstens sind begeistert darüber, dass Anna alles vererbt bekommen hat, am allerwenigsten Ludwig Lüders, der mit Johanna Behrens eine Erbpacht für das Grundstück vereinbart hatte. Doch es wurde nie etwas schriftlich aufgesetzt, sodass Lüders alle Investitionen umsonst getätigt hat, da er nunmehr nicht Eigentümer des erwarteten Grund und Bodens geworden ist. Anna ist wenig bekommen, sobald sie die Kate betritt, bricht alles wieder heraus, was sie so sorgsam in sich vergraben hat.

Anna verlässt Kleve und hat nicht vor, diesen Ort je wieder zu sehen. Kurze Zeit darauf ereignet sich ein Mord. Manfred Gietmann, Bauunternehmer und Landwirt, wird ermordet aufgefunden. Wer hatte ein Motiv ihn umzubringen. Peter Böhm, ortsansässiger Kriminalpolizist, nimmt die Ermittlungen auf. Er stößt auf Ludwig Lüders, der mit dem Ermordeten Streitigkeiten hatte, aber ein wirkliches Motiv ist nicht zu erkennen. Trotz intensiver Ermittlungen, kommt Böhm den Täter einfach nicht näher. 3 Tage später wird die nächste Leiche gefunden ... es handelt sich um Ludwig Lüders. Wer hatte einen Grund, diesen Umzubringen. Böhm beschließt, in der Vergangenheit zu forschen, denn beide Männer waren seit mehr als 30 Jahren Mitglieder eines Stammtisches im Ort. Wusste dieser Stammtisch etwas, dass er nicht wissen durfte? Welches Motiv hat der Mörder, nach und nach die mittlerweile älteren Herren zu ermorden, denn eines steht fest, Lüders war bestimmt nicht das letzte Opfer und in der Tat, der Mörder ist schon wieder auf der Jagd ...


Was für ein überaus interessantes Krimi-Debüt! Der Plot wurde sehr gut ausgearbeitet, gerade die vorgespielte ländliche Idylle mit den typischen Dorf-Protagonisten fand ich ganz hervorragend in Szene gesetzt. Auch die Figuren wurden sehr detailliert, jedoch sehr einzigartig ausgearbeitet, sodass jederzeit ein Wiedererkennungswert vorhanden war und ich nicht lange überlegen musste, wer wer ist. Den Schreibstil empfand ich als angenehm und leicht verständlich zu lesen, hätte mir jedoch an einigen Stellen eine etwas fesselndere Schreibweise gewünscht. Alles in allem ein sehr interessantes Debüt mit einem am Anfang nicht offensichtlichem Ausgang. 

Bewertung: 



Die Autorin:
Mechthild Borrmann, 1960 in Köln geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Kleve am Niederrhein. Sie arbeitete fünfzehn Jahre in verschiedenen pädagogischen Einrichtungen. Heute lebt sie in einem kleinen Dorf am Teutoburger Wald und führt in der Altstadt von Bielefeld ein Restaurant. Ihr erster Kriminalroman, „Wenn das Herz im Kopf schlägt“, ist 2006 erschienen.

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

An dieser Stelle möchte ich mir herzlich bei



bedanken, der mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.


[Rezension] Ulrike Blatter - Der Mann, der niemals töten wollte (Band 2)


Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 332
ISBN: 978-3-940-07796-7
Erscheinungstermin: 5. Oktober 2010 (2. Auflage)
Preis: 9,90 EUR (D)
Format: Taschenbuch
 
Verlag: KBV


Klappentext:
Bei der Kripo Konstanz wird die sechsjährige, schwerkranke Yasmin als vermisst gemeldet. Auch der Leiter des Jugendamts, Dr. Joachim Leimer, verschwindet plötzlich spurlos. Während es sich bei Dr. Leimer um eine alltägliche Ehe-Eskapade zu handeln scheint, nehmen die Ermittler das Verschwinden des Mädchens sehr ernst. Auch Hanna Kronawitter, die den Fall Leimer »abarbeiten« soll. Als neue Kollegin hat sie einen schweren Stand im männlich dominierten Team um Hauptkommissar Erich Bloch. Zunächst gibt es keine sichtbare Verbindung zwischen den beiden Vorgängen, aber dann wird die Verknüpfung auf erschreckend brutale Weise deutlich: Bei Yasmins allein­erziehender Mutter wird eine Leiche in der Badewanne gefunden. Kampfspuren und Schnittverletzungen zeichnen ein grausames Bild. Die Spur führt über die Schweizer Grenze zu einem Mann, der nichts mehr zu verlieren hat.

Rezension:
4 Jahre sind seit Erich Blochs letztem großen Fall vergangen (Band 1). Der eher sporadische Kontakt zu seiner Tochter Eva ist zwischenzeitlich total abgebrochen und so lebt er sein Leben wie eh und je, kümmert sich um seinen Job bei der Polizei und den geerbten Mops Churchill. Doch dann ist es mit der Ruhe vorbei, als gleich zwei Vermisstenmeldungen bei der Kripo Konstanz eingehen. Doktor Sebastian Leimer, der Leiter des örtlichen Jugendamtes und die kleine Yasmin Nürtinger werden vermisst. Dr. Leimer wurde von seiner Frau als vermisst gemeldet, an sich nicht ungewöhnliches. Bei der kleinen Yasmin ging die Vermisstenmeldung allerdings von einem Krankenhaus auf, in dem sie zu ihren regelmäßigen Behandlungen nicht erschienen ist, was bis dato noch nie vorgekommen ist.

Yasmin ist schwer krank. Meistens geht es ihr gut, doch sobald sie sich einen kleinen Infekt zuzieht oder Fieber bekommt, kann dies dramatische Folgen haben, eventuell sogar in Tod innerhalb kürzester Zeit. Der Fall der vermissten Yasmin wird Bloch zugeteilt, das Verschwinden Leimers der neuen Kollegin Hanna Kronawetter. Als Bloch und Cenk sind nach dem Verbleib von Yasmin in deren häuslichem Umfeld erkunden, machen sie in der elterlichen Wohnung eine grausige Entdeckung. In der Badewanne liegt eine Leiche und das schon ein paar Tage. Von Yasmin fehlt jede Spur, sie ist wie vom Erdboden verschluckt.

Kurz nach dem Auffinden der ersten Leiche wird die Leiche Dr. Leimers in einem Park gefunden. Er wurde ermordet. Verdächtige gibt es viele, nicht jeder war von der Einmischung des Jugendamtes in seine Familienangelegenheiten angetan. Kurz vor seinem Tod erhielt Dr. Leimer an seine private Anschrift einen Drohbrief. Stammt er vom Mörder? Während der Ermittlungen stellt sich heraus, dass der Brief von niemand anderem geschrieben wurde als von Eva Bloch, Erich Blochs Tochter, der Mutter einer vierjährigen Sohnes. Eva hat einen Verdacht, wer die kleine Yasmin entführt haben könnte und macht sich auf die Reise , um den Entführer einzuholen. Derweil lässt sie ihren vierjährigen Sohn Max bei ihrem Vater - Erich Bloch ist also von einem auf den anderen Moment Großvater geworden. Wider erwartend schlägt er sich gut in seiner Rolle. Yasmin ist derweil in Begleitung eines Mannes, der sich Tata nennt und dessen Ziel es ist, sie schnellstmöglich aus Deutschland heraus zu schaffen. Doch warum hat er das kleine Mädchen entführt?


Nachdem mich der 1. Band nicht wirklich überzeugen konnte, hat mir dieser Band deutlich besser gefallen. Den Plot fand ich sehr gut und detailliert ausgearbeitet. Auch war mir in diesem Band der Protagonist Erich Bloch sehr viel sympathischer und nicht mehr so unnahbar, wie es im ersten Band der Fall war, wobei hier sein Enkel Max eine nicht geringe Rolle gespielt hat. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass sich das Buch förmlich von selbst gelesen hat. An einigen Stellen hätte ich mir allerdings etwas mehr Dramatik gewünscht, hier wurde leider etwas Potential verschenkt. Mit nunmehr großen Erwartungen sehe ich dem 3. Band der Reihe "Nur noch das nackte Leben" entgegen. 

Bewertung: 



Die Autorin:
Ulrike Blatter, Jahrgang 1962, lebt in der Nähe von Konstanz. Nach ihrem Medizinstudium bildete sie sich in der Psychotherapie mit dem Arbeitsschwerpunkt Sucht und Trauma weiter. Mehrere Jahre arbeitete sie in der Rechtsmedizin und der Suchtberatung. Zurzeit ist sie als Dozentin in der Erwachsenenbildung tätig. Ulrike Blatter ist Mitglied der "Vereinigung deutschsprachiger Krimi-Autorinnen".

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

An dieser Stelle möchte ich mir herzlich bei



bedanken, der mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.


Sonntag, 24. Juni 2012

[Neuzugänge] der 25. KW 2012

Mein Gott, wir können es anscheinend nicht lassen.
Wieder ist eine Woche vergangen und viel zu viele Bücher sind bei uns eingezogen.
Da fragt man sich, wann man die lesen soll.

Hier sind nun unsere Neuzugänge

Kerry´s Neuzugänge:
Kurzbeschreibung: Margie Orford - Blutrose
Profilerin Clare Hart ist froh, für ein paar Tage Abstand von Polizeikapitän Riedwaan Faizal zu bekommen, auch wenn der Auftrag sie in den heruntergekommenen Hafen von Walfis Bay in Namibia führt. Die brutalen Morde an vier Jungen, die auf der Müllkippe lebten und die offensichtlich jede Menge Gemeinsamkeiten aufweisen, interessieren dort offenbar niemanden. Schon gar nicht die Offiziere des nahe gelegenen Militärstützpunkts. Als Clare dringend nahe gelegt wird, nicht im Abfall zu stochern und Riedwaan in den Fall einsteigt, wird die Stimmung so explosiv, wie das Geheimnis, das unter der verdörrten Erde der afrikanischen Wüste schlummert …

Kurzbeschreibung: Timothy Carter - Böser Engel
Stuart ist ein ganz normaler Teenager, und zwar einer, der sich hin und wieder gerne ein bisschen selbst befriedigt. Macht doch jeder! Stuart ahnt nicht, dass er dadurch versehentlich einen Engel erzürnt, der das für eine Todsünde hält. Plötzlich schwebt der Junge in höchster Gefahr – und sein einziger -Verbündeter ist ein übellauniger Dämon …  

Kurzbeschreibung: Charlaine Harris - Vorübergehend tot
Sookie Stackhouse jobbt in einer Kleinstadt in Louisiana als Kellnerin. Sie ist still, introvertiert und geht selten aus. Nicht, daß sie nicht hübsch wäre. Im Gegenteil. Sookie hat nur, na ja, eben diese Behinderung. Sie kann Gedanken lesen. Das macht sie nicht gerade begehrenswert. Doch dann taucht Bill auf. Er ist groß, düster, gutaussehend - und Sookie hört kein Wort von dem, was er denkt. Er ist genau die Art Mann, auf die sie schon ihr ganzes Leben lang wartet ... 

Kurzbeschreibung: Charlaine Harris - Untot in Dallas
Die Kellnerin Sookie Stackhouse hat eine Pechsträhne. Zuerst wird einer ihrer Kollegen ermordet und es gibt keinerlei Hinweise auf den Täter. Kurz darauf steht sie einer Bestie gegenüber, die ihr mit giftigen Krallen schmerzhafte Wunden zufügt. Dann: Auftritt der Vampire, die ihr nicht ganz uneigennützig das Gift aus den Adern saugen ... und das ist erst der Anfang.

Kurzbeschreibung: Charlaine Harris - Club Dead
Sookie Stackhouse hat nur mit einem Vampir freiwillig Umgang, und das ist ihr Geliebter Bill. Aber er ist in letzter Zeit so distanziert - und außerdem in einem anderen Staat. Sein finsterer, unattraktiver Chef Eric hat eine Idee, wo er sein könnte. Ehe sich Sookie versieht, ist sie in Jackson, Mississippi, um sich in der Unter-Unterwelt des Club Dead umzusehen. Das ist ein gefährlicher kleiner Laden, in dem sich die elitäre Vampirgesellschaft trifft, um auszuspannen und sich einen Schluck Null Rhesus Negativ zu gönnen. Aber als Sookie Bill endlich findet - und ihn bei einem schlimmen Verrat erwischt -, ist sie nicht sicher, ob sie ihn retten...oder ein paar Pflöcke anspitzen soll.

Kurzbeschreibung: Brett McBean - Das Motel
Ein Ehepaar … zwei Ganoven … ein junger Mann … ein perverser Serienmörder … Sie sind Fremde. Sie haben sich nie zuvor gesehen. Doch in einer Nacht des Grauens werden ihre Schicksale für ewig miteinander verflochten. Und jetzt wollen sie alle nur noch das Gleiche: Die Nacht im Lodgepole Pine Motel irgendwie überleben …

Kurzbeschreibung: Carlos Ruiz Zafón - Das Spiel des Engels
Barcelona in den turbulenten Jahren vor dem Bürgerkrieg: Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von Schauergeschichten. Als ernsthafter Schriftsteller verkannt, von einer tödlichen Krankheit bedroht und um die Liebe seines Lebens betrogen, scheinen seine großen Erwartungen sich in nichts aufzulösen. Doch einer glaubt an sein Talent: Der mysteriöse Verleger Andreas Corelli macht ihm ein Angebot, das Verheißung und Versuchung zugleich ist. David kann nicht widerstehen und ahnt nicht, in wessen Bann er gerät – und in welchen Strudel furchterregender Ereignisse … Mit unwiderstehlicher erzählerischer Kraft lockt uns Carlos Ruiz Zafón wieder auf den Friedhof der Vergessenen Bücher: mitten hinein in einen Kosmos voller Spannung und Fantastik, Freundschaft und Liebe, Schrecken und Intrige. In eine Welt, die vom diabolischen Wunsch nach ewiger Schönheit regiert wird.

Kurzbeschreibung: Krystyna Kuhn - Die Prophezeiung
Es ist Frühling im Tal und Katie ist das erste Mal seit langer Zeit richtig glücklich. Doch dann bricht das Grauen in die Idylle ein. Benjamin verschwindet für drei Tage spurlos. Und als er zurückkommt, ist er ein völlig anderer Mensch. Was ist mit ihm passiert? Als die Situation sich zuspitzt und Ben plötzlich in Lebensgefahr schwebt, macht Katie sich daran, seinen Spuren zu folgen.  

Kurzbeschreibung: Krystyna Kuhn - Der Fluch
Das Tal ist zur Ruhe gekommen. So scheint es zumindest. Nur Robert ist der Einzige, der der Wahrheit über den versteckten Ort mitten in den Rocky Mountains ein Stück nähergekommen ist. Doch während er verzweifelt versucht, seine Erkenntnisse zu überprüfen, gerät Rose in große Gefahr. Wer ist der Unbekannte, der ständig in ihr Zimmer im College einbricht? Und was hat das mit Roses Vergangenheit zu tun? Während das sonst so ruhige Mädchen mehr und mehr außer sich gerät, entdeckt Robert das Unfassbare...  

Kurzbeschreibung: Antonia Michaelis - Die Worter der weißen Königin
Niemanden beneidet Lion mehr als die Seeadler, wenn er sie beobachtet, wie sie hoch am Himmel kreisen, so frei und glücklich. Bei ihm zu Hause in dem Dorf an der Ostsee gibt es nicht viel, auf das man neidisch sein könnte. Immer häufiger verwandelt sein Vater sich im Alkoholrausch in den gewalttätigen schwarzen König, der Lion misshandelt. Als er es nicht mehr aushält, flüchtet Lion in den Wald zu den Adlern. Doch das Leben dort ist hart und immer wieder denkt Lion an die weiße Königin, die alte Frau, die ihm einst so wunderbar vorgelesen hat. Durch sie hat er den Zauber der Worte, ihre Wärme und Kraft entdeckt Antonia Michaelis erzählt eine tief berührende Geschichte über familiäre Gewalt und die Kraft, sich zu befreien Eine sprachlich brillante Hommage an die Macht der Worte und der Fantasie. 

Kurzbeschreibung: Jackson Pearce - Drei Wünsche hast du frei
»Wer bist du?«, flüstert sie. »Ich habe keinen Namen«, antworte ich. »Aber können wir die Förmlichkeiten überspringen und das hier beschleunigen?« »Was beschleunigen?« »Das mit den Wünschen. Ich bin hier, um dir drei zu erfüllen.« Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Gerade noch war sie verliebt und beliebt, nun ist sie nur noch die Ex vom coolsten Typ der Schule. Viola wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden – und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus … und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört …  

Kurzbeschreibung: Murmel Clausen - Frettsack
Jens Fischer hat keinen Schlag bei den Frauen. Die Hoffnung, jemals eine Familie gründen zu können, hat er längst verloren. Verbittert wird er Samenspender, um sein Erbgut wenigstens anonym weiterzugeben. Als er jedoch vom Frettchen seines Mitbewohners Sven in den Sack gebissen und kastriert wird, setzt er alles daran, die Frau zu finden, die durch seine letzte Spende indirekt von ihm geschwängert wurde. Mithilfe von Sven und dem Balkanhünen Hondo bricht er in die Samenbank ein und gelangt so an die Adresse der bezaubernden, aber verheirateten Maren Heinze. Und endlich hat Jens ein Ziel in seinem Leben: Er muss diese Frau für sich gewinnen.

Kurzbeschreibung: Julia Karnick - Ich glaube, der Fliesenleger ist tot!
»Ist es nicht ärgerlich, wie viel Geld man verschleudert, wenn man lebenslang Miete zahlt?« Wer diese Frage stellt, steht schon mit einem Bein in der Baugrube – oder zumindest im Notariat. Egal ob man neu, aus-, an- oder umbaut, eines kommt sicher auf die Bauherren zu: eine Menge. BRIGITTE-Kolumnistin Julia Karnick hat das alles hinter sich und weiß, wie man eine drohende Kostenexplosion bewältigt, sich das Leben ohne Keller schönredet, abgetauchte Handwerker aufspürt, einen Jahrhundertwinter und zwei Wasserschäden übersteht.

Kurzbeschreibung: Simon Sebag Montefiore - Katharina die Große und Fürst Potemkin
Katharina die Große war eine Frau von berüchtigter Leidenschaft, politischer Brillanz und faszinierendem Charme. Fürst Potemkin ein gut aussehender Lebemann und äußerst gewandter Politiker - war die Liebe ihres Lebens, heimlicher Gemahl und Mitherrscher. Kein anderer nahm so großen Einfluss auf ihre politischen Entscheidungen wie er. Obgleich es nicht an Differenzen zwischen Katharina und Potemkin mangelte, er Affären mit seinen hübschen Nichten hatte und sie mit ihren Günstlingen, hörten sie nie auf, einander zu lieben.

Kurzbeschreibung: Jeaniene Frost - Kuss der Nacht
Cat jagt im Auftrag der Regierung Untote. Ihren ebenso verführerischen wie gefährlichen Exfreund Bones hat sie schon lange nicht mehr gesehen – schließlich ist Bones ein Vampir und damit eigentlich ihre Beute. Doch als ein Unbekannter ein Kopfgeld auf Cat aussetzt, ist Bones ihre einzige Chance, lebend aus der Sache herauszukommen. Aber kaum steht sie ihm gegenüber, lodert das Verlangen wieder in ihr auf – und so wird Cat beinahe zu spät klar, dass Bones ganz eigene Pläne für sie hat ...

Kurzbeschreibung: Alessia Gazzola - Mit Skalpell und Lippenstift
Ein Mord in Roms Oberschicht: Giulia, Jurastudentin aus bester Familie, wird tot aufgefunden. Wer war der Liebhaber, den sie kurz vor ihrem Tod empfangen hat? Und wer hat ihr die tödliche Dosis Medizin verabreicht? Alice Allevi, Assistenzärztin der Rechtsmedizin, löst den fast perfekten Mord mit Witz, Intelligenz und Hartnäckigkeit. Dabei hat sie es nicht leicht: An ihrem Institut scheinen eigentlich alle gegen sie zu sein, ihre Versetzung ins nächste Assistenzjahr ist gefährdet, und dann kommt ihr auch noch eine Leiche abhanden. Auch ihr Privatleben steht unter einem schwierigen Stern – ausgerechnet dem egozentrischen Arthur, dem Sohn ihres Chefs, fliegt ihr Herz zu. Ein spannender, humorvoller Pathologie-Krimi mit einer Heldin, die in ihrem Charme Bridget Jones in nichts nachsteht.
 
Kurzbeschreibung: Marc Levy - Wer Schatten küsst
Was wäre, wenn das Kind, das Sie waren, der Person begegnen würde, die Sie heute sind ...
Er stiehlt die Schatten derer, die seinen Weg kreuzen – Freunde, Feinde und seine erste Liebe. Und er erhält so Einblick in ihre Träume, Wünsche und Sorgen. Was soll er aber mit dieser Gabe anfangen, die ihn so verwirrt? Jahre später ist aus dem Schattendieb ein Arzt geworden. Hat er immer noch die Fähigkeit, die Sehnsüchte derer zu erahnen, die ihn umgeben? Erneut wird er mit der Frage konfrontiert: Kann er den Menschen dabei helfen, ihre Träume zu leben, statt ihr Leben zu träumen, und selbst das Glück und die Liebe finden?


Kleeblatt's Neuzugänge:

Stefan aus dem Siepen - Das Seil
In einem von Wäldern umschlossenen Dorf führen einige Bauern ein zufriedenes Dasein. Eines Abends findet Bernhardt auf einer Wiese am Dorfrand ein Seil. Er geht im nach, ein Stück in den Wald hinein, kann jedoch sein Ende nicht finden. Bald beschließt ein Dutzend Männer aufzubrechen, um das Rätsel des Seils zu lösen. Ihre Wanderung verwandelt sich in ein bizarres Abenteuer - und die Existenz des ganzen Dorfes steht auf dem Spiel.



Carrie MacAlistair - Dein Blut für alle Ewigkeit
Sie ist das Kind einer Liebe, die über den Tod hinausreichte: Eines Tages muss die junge Reese Howland erfahren, dass sie ein Halbvampir ist. Nach dem Tod ihrer Mutter macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vampir-Vater, den sie nie kennengelernt hat. Und tatsächlich findet sie ihn: Oscar Howland, der in einer Hütte in den schottischen Highlands haust. Oscar würde sie am liebsten sofort wieder zu den Menschen schicken. Doch Reese ist entschlossen, ihn nicht noch einmal zu verlieren. Alles könnte ganz einfach sein, wäre da nicht Shawn, den Reese in Inverness kennen- und liebengelernt hat. Denn Shawn hat einen sehr speziellen Beruf: Er ist Vampirjäger ...


Rhoda Janzen - Fix und Forty
Als sie mit 42 in die Wechseljahre kommt und ihr Mann wenig später auf Gay.com seine große Liebe findet, beschließt Rhoda Janzen, wieder nach Hause zu ziehen: zu einer Mutter, der kein Gesprächsthema zu intim ist, und einem Vater, der als Pastor arbeitet und neben Jesus auch den Erfinder des Seniorenrabatts preist. Eine selbstironische Liebeserklärung an die Heimat – von einer, die auszog, um wieder einzuziehen.
Bella Andre - Hot Shots 01: Gefährliche Begegnung
Eigentlich wirft sich Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem attraktiven Logan Cain begegnet, sind alle guten Vorsätze vergessen. Sechs Monate später kreuzen sich ihre Wege erneut. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Jetzt muss Maya gegen den Mann ermitteln, dessen Kuss sie nicht vergessen kann ...




Kim Schneyder - Hilfe, ich hab den Prinzen verzaubert
"Hallo, ich bin Heidi Martens. Also, dieser Abstecher nach Monaco damals war schon ziemlich verrückt, rückblickend jedoch das einzig Richtige, nachdem Robert mich mit dieser blöden Kuh betrogen hat. Aber schätzungsweise mache ich nicht als Erste die Erfahrung, dass man die besten Typen nie für sich alleine hat. Was wir da alles erlebt haben, könnte locker die Jahresausgabe eines Klatschmagazins füllen, und dass Albert dann ausgerechnet wegen mir um die Hand seiner Charlene angehalten hat, will mir bis heute niemand glauben, obwohl es sogar Zeugen dafür gibt. Aber am besten erzähle ich die Geschichte noch einmal ganz von vorn …"


Corinna Rebau - Leise schnurrt das Glück
Weg vom Großstadtlärm - die erfolgreiche Schriftstellerin Kim Thornton zieht sich auf die Kanalinsel Guernsey zurück, um in aller Ruhe an ihrem nächsten Roman zu arbeiten. Ihr Maine-Coon-Kater Smoothy begleitet sie, und die beiden fühlen sich bla wohl in dem Häuschen, das Kim für ein Jahr gemietet hat. Auch mit den Inselbewohnern schließt sie schnell Freundschaft - vor allem mit zwei sympathischen Männern: Alan, dem Immobilienmakler, der ihr das Haus vermittelt hat, und Chris, ihrem Nachbarn, der einen Reiterhof betreibt. Zuerst verbindet sie nur eine lockere Bekanntschaft mit den beiden, aber bald spürt sie, dass mehr daraus wird und dass sie sich für einen Mann entscheiden muss. Doch dann geschehen mysteriöse Dinge in der Nachbarschaft, und eines Tages verschwindet Smoothy spurlos ...


Ellen Berg - Das bisschen Kuchen
Mach dich dünne! Der Feind trägt Größe 34 und hat es auf Nikis Gatten Wolfgang abgesehen. Nach Jahren der molligen Idylle nimmt Niki den Kampf auf: um ihren Mann, ihre Familie – ihren Körper! Sie geht in eine Fastenklinik, wo sie unter Glaubersalz und Schlemmerphantasien leidet. Bis sie Bekanntschaft mit dem Shiatsu-Masseur macht. Sollte Fasten der neue Sex sein? Aber was war noch mal Sex?


Jeanine Krock - Der Venuspakt
Als die Fee Nuriya den Blick eines Fremden spürt, ahnt sie sofort, dass ihr Leben aus den Fugen geraten wird. Kieran ist ein Vampir und tötet jeden, der es wagt, die magische Ordnung zu stören. Doch die widerspenstige Feentochter berührt sein Herz. Als sie in Lebensgefahr gerät, verstößt Kieran selbst gegen die Regeln des Venuspakts, der den Frieden zwischen Feen und Vampiren seit vielen Jahrhunderten aufrechterhält ...






Roland Hartmann - Spurlos verschwindet niemand
Wie wird ein passionierter Orientierungsläufer und risikofreudiger Investment Manager zum gesuchten Ermittler? Indem er auf unkonventionelle Art heikle Fälle löst! Seine Frau versucht, ihm allzu schwierige Fälle auszureden, doch dann übernimmt er einen besonders komplexen Fall: Ein 43-jähriger ETH-Professor für Informatik verschwindet am helllichten Tage im Zentrum von Zürich spurlos. Ist er einem Verbrechen zum Opfer gefallen, wie seine Frau vermutet? Oder hat er sich einfach abgesetzt, wie die Polizei mangels konkreter Hinweise annimmt? Ermittler Hausamann geht jedoch davon aus, dass ein sogenannter Schwarzer Schwan, ein unvorhersehbares Ereignis mit fatalen Folgen den Professor aus der Bahn geworfen hat. Hausamann und sein Team setzen deshalb auf eine besondere Methode der Fahndung. Hinter der honorablen Fassade des Professors treffen die Ermittler auf eine Reihe rätselhafter Umstände, die in abenteuerliche und prickelnde Konstellationen führen. Eine Spur weist schliesslich nach Boston, ins MIT, eine der renommiertesten Hochschulen der USA.


Petra Röder - Traumfänger
Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau einem solchen Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten festsitzt. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance? Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist.


Joanna Trollope - Die andere Familie
Ausgerechnet der Flügel! Das große alte Instrument hatte zu ihrem Dad gehört wie nichts anderes, und jetzt müssen Tamsin, Dilly und Amy mit ansehen, wie er ihnen einfach weggenommen wird. Die andere Familie ihres Vaters soll ihn erben, eine Familie, von der die drei bis zu seinem plötzlichen Tod nichts geahnt hatten. Was für ein Schock! Nur Amy, die Jüngste, wird neugierig: Wer ist ihr rätselhafter Halbbruder ...?






Spophie Bèrad - Vom Himmel ins Paradies
Ein traditionsreiches Landgut an den Ufern der Durance und ein liebenswertes Restaurant in einer provenzalischen Kleinstadt bilden den Hintergrund für zwei ineinander verwobene Liebesgeschichten voller Spannung und Leidenschaft.
Isabell und Corin Le Ber kämpfen nach der Geburt ihrer Tochter Florence um ihre Liebe und Matilde entwickelt ausgerechnet für ihren überheblichen Chef romantische Gefühle. Und dann taucht in einer Vollmondnacht auch noch die Weiße Dame auf, der Familiengeist, der den Le Bers schon seit jeher Unglück verheißt...

Na hätten wir auch euren Geschmack getroffen oder eher nicht?


Wir wünsche euch eine schöne stressfreie Woche
Kerry und Kleeblatt