Dienstag, 31. Januar 2012

[Rezension] Nora Roberts - Lockruf der Gefahr




Leseprobe


Eckdaten: 
Taschenbuch: 640 Seiten 
Verlag: Diana Verlag (8. Februar 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3453354966 
ISBN-13: 978-3453354968 
Originaltitel: Black Hills 
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 5,4 cm

Buchcovertext:
Die engagierte Tierärztin Lilian führt auf ihrer Wildtierfarm in South Dakota ein erfülltes, aber auch abgeschiedenes Leben. Dass sie in Gefahr ist, merkt Lil erst, als es schon fast zu spät sie: Ein Unbekannter bedroht sie, lässt ihre Raubtiere frei und scheint vor nichts zurückzuschrecken. In letzter Minute nimmt sie die Hilfe ihrer Jugendliebe Cooper an. Doch wird er das Schlimmste verhindern können?

Zum Buch:
Sie lernten sich als Kinder kennen und als junge Erwachsene lieben. 
Lilian Chance, die ihr Leben lang in den Black Hills lebte, die Tiere liebt und sich als Erwachsene den Traum eines eigenen Wildreservats für Tiere erfüllte, die in der freien Wildbahn nicht mehr überleben können. 
Cooper Sullivan ist ein Kind aus der Stadt, der die Ferien in den Black Hills bei den Großeltern verbrachte. Er versuchte sein Leben lang die Liebe seines Vaters zu erlangen, musste aber einsehen, dass dieser nie mit seinen Erfolgen zufrieden sein würde. Er wurde Polizist und später Privatdetektiv. Seinen Job hing er an den Nagel, als sein Großvater einen schweren Unfall hatte und Hilfe auf der Ranch brauchte.
Als sie sich in jungen Jahren ineinander verliebten, glaubte Lil nie daran, dass irgend etwas sie trennen würde. Cooper beendete die Beziehung, weil er Lil nicht in ihrer Entwicklung behindern wollte.
Als sie sich jetzt nach vielen Jahren wiedersehen, merken sie, dass sie sich noch immer lieben, aber Lil gibt ihnen keine Zukunft, zu groß ist die Angst, wieder enttäuscht und verlassen zu werden.
Dann gerät Lil plötzlich in die Ziellinie eines Psychopaten, der nicht nur Tiere mordet, sondern auch vor Menschen nicht zurückschreckt. Sein finales Ziel ist Lil. Sie hat auf dem heiligen Boden der Sioux Indianer ihr Reservat gebaut und das muss rückgängig gemacht werden.
Cooper bietet Lil seine Hilfe an, aber wird es ihnen gelingen, den Mörder zu finden und schlimmeres zu verhindern?

Das Buch ist wieder ein typischer Nora-Roberts-Roman.
Liebe, Gefühle, kriminalistische Elemente, wunderbar beschriebene Natur und Landschaften, eine aufregende Tierwelt und Freundschaften bestimmen dieses Buch.
Die Protagonisten sind mit glaubwürdigen Charakteren ausgestattet, wenn auch ein wenig zu perfekt gezeichnet. Lil ist die emsige und zielstrebige junge Frau, die sich als Kind bereits ein Ziel gesetzt hatte und dieses mit Fleiß und Ausdauer auch erreicht hat. Cooper musste erst erkennen, dass er losgelöst von seinem Vater sein eigenes Leben aufbauen muss und macht dann erst etwas aus seinem Leben.
Die Liebe zum Detail zeichnet das Buch aus. Nora Roberts hat wie immer eine sehr gute Recherche betrieben, was das Leben der Wildtiere angeht und auch die Belange eines Wildparks. Es wirkt absolut glaubhaft. Die Beschreibungen der Landschaft um den Black Hill ließen mich die Gegend mit den Augen der Autorin sehen.
Ich habe die Lektüre dieses Buches genossen, weiß ich doch, dass man zwischendurch auch mal die Gedanken flattern lassen kann, weil es keine anstrengende Lektüre ist, bei der man groß mitdenken muss.
Ich bin und bleibe auch nach diesem Buch ein großer Fan der Autorin und empfehle es gern weiter.

Bewertung:
 


Zur Autorin:
(übernommen von blanvalet)
Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte sie 1979 ein eisiger Schneesturm in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück - denn inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.
Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.


Von Nora Roberts wurden von uns gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Montag, 30. Januar 2012

montly theme Februar 2012 - Mixtape

Es ist Monatsende und das heißt, die liebe Crini von all about books hat das neue Thema für das montly theme bekannt gegeben:






Es ist: Mixtape 

  1. Vier verschiedene Autoren.
  2. Vier verschiedene Genre.
  3. Vier verschiedene Verlage.
  4. Vier verschiedene Farben (Cover)
Gar nicht so einfach diesmal, aber in Anbetracht unserer riesigen SuBs auch nicht unmöglich.


Kerry´s Auswahl:

Kurzbeschreibung: Jessica Bird - Wenn es plötzlich Liebe ist (Liebe / blanvalet / rosa)
Auf den ersten Blick scheint die junge Grace Hall alles zu haben, was das Herz begehrt. Aber ihr Reichtum macht sie verwundbar. Als einige prominente Frauen überfallen werden, heuert sie schweren Herzens einen Bodyguard an. Der verschlossene John Smith gibt ihr zwar Sicherheit, aber zugleich rauben seine Regeln ihr die Freiheit. Es kommt zu scharfen Konflikten, doch langsam wird Grace sehr neugierig, was eigentlich hinter der harten Schale dieses Mannes steckt …

Kurzbeschreibung: Mike Lancaster - 0.4 Eine perfekte Welt (Jugendbuch / Oetinger / grau) 
Ein einziger Moment, eine einzige Entscheidung, können manchmal das ganze Leben verändern. Als der fünfzehnjährige Kyle Straker sich als Freiwilliger für eine Hypnosevorführung meldet, ahnt er nicht, dass er damit sein Schicksal besiegelt. Denn als Kyle aus seiner Trance erwacht, erwartet ihn ein unglaublicher Anblick: Alle anderen Einwohner seiner Stadt, seine Familie und Freunde sind reglos eingefroren. Kein Blinzeln, kein Beben der Nasenflügel - nichts und niemand bewegt sich mehr. Als die Menschen endlich erwachen, wird alles nur noch schlimmer. Für Kyle beginnt ein wahrer Albtraum: Alle um ihn herum sind wie ausgewechselt und er fühlt sich zunehmend bedroht. Zwar ist er angeblich in einer perfekten neuen Welt erwacht. Doch wie perfekt ist eine Welt, in der er nicht sein darf, wer er ist? 

Kurzbeschreibung: Krystyna Kuhn - Aschenputtelfluch (Thriller / Arena / blau)  
Idyllisch liegt das Internat Ravenhorst in einem Seitental. Doch als sich eine der Schülerinnen vom Glockenturm stürzt, wandelt sich die Idylle in einen Albtraum. Warum hat sich Kira in den Tod gestürzt? Jule, eine der Neuen im Internat, macht sich auf die Suche. Aber sie stößt bei ihren Mitschülern auf eine Mauer des Schweigens. Bis sich die Ereignisse zu wiederholen scheinen. 

Kurzbeschreibung: Simone van der Vlugt - DAs Amulett aus den Flammen (Historie / Bertelsmann / braun)  
Nina ist dreizehn. Von ihrer Mutter, die als Hexe verbrannt wurde, hat sie nur noch ein Amulett. Seit dem Tod der Mutter lebt Nina bei Onkel und Tante in Würzburg. Es ist eine bedrückende Zeit, denn jede Frau, die auch nur ein bisschen merkwürdig erscheint, gilt sofort als Hexe und findet sich schon am nächsten Tag im Gefängnis wieder. Als auch Nina eines Tages verdächtigt wird, wollen ihre Verwandten sie Hals über Kopf an einen verwitweten Bauern verheiraten. Nina macht sich auf die Reise, doch sie kommt nie bei ihm an. Zu unfrei erscheint ihr das Leben, das ihr bevorsteht. Lieber schlägt sie sich allein durch. Unterwegs lernt sie einen alten Mahn kennen, der sie einweist in die Kunst des Lebens im Freien. Einmal noch kehrt Nina nach Würzburg zurück, doch die Enge dort hält sie nicht mehr aus. Sie kann nur noch ein Leben führen: das in Freiheit und Selbstverantwortung. 


Kleeblatt´s Auswahl:

Kurzbeschreibung: Dagmar Hansen - Herzlinien (Knaur / grün) 
Die 44-jährige Stefanie hat ihr Leben auf Sparflamme geschaltet. Doch als sie einen Gutschein für einen ominösen Workshop geschenkt bekommt, geraten die Dinge schlagartig in Bewegung: Ein neuer Job, zwei hartnäckige Verehrer und eine Tochter, die Hals über Kopf heiraten will. Und das ist längst nicht alles, was das Leben noch für sie bereithält … 

Kurzbeschreibung: Nora Roberts - Im Sturm der Erinnerung (blanvalet / schwarz)
Ein Porzellanhund und eine mysteriöse Botschaft heben das ruhige Leben der jungen Antiquitätenhändlerin Laine Tavish völlig aus den Angeln. Ihr Vater, ein notorischer Dieb und Trickbetrüger, ist diesmal in einen spektakulären, millionenschweren Diamantenraub verwickelt, hat sich mit gefährlichen Ganoven eingelassen und sich dabei übernommen. Als schließlich Laine zur Zielscheibe wird, kommt ihr der hinreißende Detektiv Max Gannon zu Hilfe, und zwischen den beiden knistert es schnell ganz gewaltig …

Kurzbeschreibung: Janika Nowak - Das Lied der Banshee (PAN / braun) 
Aileen ist siebzehn Jahre alt und führt ein ganz normales Leben. Das ändert sich schlagartig, als sie eines Abends von vier bulligen Kerlen überfallen wird. Irgendwie übersteht sie die Situation unbeschadet – nur wie? Hat es etwas mit diesem merkwürdigen Schrei zu tun, den sie instinktiv ausgestoßen hat? Am liebsten würde Aileen die ganze Sache vergessen, doch weder ihre unverwüstliche Sturheit noch ihre frechen Sprüche können verhindern, dass sie sich plötzlich in einer Welt voller Magie und Gefahr wiederfindet … 

Kurzbeschreibung: Felix J. Palma - Die Landkarte der Zeit (Kindler / beige) 
London, 1896: Der wohlhabende Fabrikantensohn Andrew will sich umbringen, denn er hat die Liebe seines Lebens verloren: Marie, eine Prostituierte, von der seinem Vater zu erzählen sich Andrew jahrelang nicht getraut hatte, ist tot – ermordet von Jack the Ripper. Schuldgefühle und Sehnsucht lassen in ihm den Entschluss reifen, sich das Leben zu nehmen – da erfährt er von der Agentur für Zeitreisen Murray: Die bietet zwar nur Reisen in die Zukunft an, doch Andrew sucht trotzdem nach einer Möglichkeit, in die Vergangenheit zu gelangen, Marie vor der Ermordung zu retten und seine Liebe zu ihr doch noch zur Erfüllung zu bringen...

Eine bunte Mischung haben wir uns wieder zusammengesucht. Vielleicht möchte ja der ein oder andere auch noch mitmachen?

Es grüßen euch

Kleeblatt und Kerry

[Rezension] Stephan Orth / Antje Blinda - Sorry, Ihr Hotel ist abgebrannt



Leseprobe



Eckdaten: 
Taschenbuch: 224 Seiten 
Verlag: Ullstein Taschenbuch (15. April 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3548374107 
ISBN-13: 978-3548374109 
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 2,4 cm

Buchcovertext:
Hotelzimmer aus der Hölle, verwechselte Zielorte, unglaubliche Abzockertricks: Die schönste Zeit des Jahres kann im Handumdrehen zum Fiasko geraten. Mit diesem Reiseführer der verrücktesten Pannen sind Sie gegen die Tücken des Urlaubsalltags gewappnet. Hier erfahren Sie, was Sie niemals im Katalog lesen werden - und können aus den amüsanten Erlebnissen von anderen Reisenden lernen. Denn wer nackt zum Begrüßungsdinner geht, sollte sicher sein, auch tatsächlich ein FKK-Resort gebucht zu haben. 

Zum Buch:
Mit diesem Buch hat man eine Lektüre in der Hand, die man zwischendurch lesen kann, ohne überlegen zu müssen. Ein Buch zum Abschalten.
Es ist unterteilt in die Rubriken

1. Touristen-Abzocke
2. Anekdoten von Touristik-Profis
3. Aus dem Alltag von Flugbegleitern
4. Prominente Extremreisende
5. Bahnfahren weltweit
6. Skurrile Reise-News
7. Flüge, die man nie vergisst - Teil 1
8. Kreuzfahrt kurios
9. Penisrestaurant in Peking
10. Flüge, die man nie vergisst - Teil 2
11. Abenteuer Mitfahrzentrale
12. Hotelbewertungen im Internet
13. Navi-Pannen
14. Interview über Reisepannen

Schon aus der Aufzählung kann man erkennen, dass das Thema Reisen in allen gängigen Formen abgehandelt wird.
Pleiten, Pech und Pannen kann man von Reisenden lesen oder auch von Reisebüros erfahren.
Einige Erlebnisse lassen einen schmunzeln, bei anderen kommt man aus dem Kopfschütteln nicht raus. Einige erscheinen mir aber auch unglaubwürdig, wie das Pärchen, dass einen FKK-Urlaub gebucht hat und dann nackt zum Essen erscheint. Wenn dem so wäre, würde ich mir zumindest nicht die Blöße geben und das weitererzählen.
So richtig den Kopf geschüttelt habe ich bei dem Erlebnis im Penisrestaurant. Man kann es fast nicht glauben, ich jedenfalls nicht.
Zwischen den einzelnen Kapiteln gibt es noch Rubriken zu lesen, wie z.B. 10 Tipps zur Reisepannenvorbeugung oder Schlaflos mit Bettwanze u.a.
Die Kapitel beginnen jeweils mit einem witzigen Cartoon von Hauck & Bauer.

Im großen und ganzen ein Buch ohne Ansprüche, nett zu lesen, aber mehr nicht. Ich habe mich stellenweise gut unterhalten, aber es ist kein Buch, was zumindest bei mir länger im Gedächtnis bleiben wird.


Bewertung:
 


Zu den Autoren:
Stephan Orth
(übernommen von lovelybooks)
Stephan Orth wurde 1979 geboren. Seit 2008 arbeitet er als Redakteur im Ressort »Reisen« bei Spiegel Online.
Zusammen mit Antje Blinda schrieb er »Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt« und schaffte es damit auf Platz 1 der Taschenbuch-Bestseller von Spiegel Online.


Antje Blinda
(übernommen von Spiegel online)
Abschluss als Diplom-Biologin in Göttingen; 1997 Volontariat beim Südwestrundfunk und Ausbildung zur Wissenschaftlichen Dokumentarin. Seit 1998 bei SPIEGEL ONLINE; bis 2002 Dokumentationsjournalistin, dann Redakteurin der Ressorts Auto und Reise, seit Juli 2007 Ressortleiterin Reise.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Sonntag, 29. Januar 2012

[Neuzugänge] der 4. KW 2012

Jetzt ist bereits die 4. Woche des neuen Jahres ins Land gezogen und auch diese Woche ging es nicht ohne Buchzugänge von statten.

Kerry´s Neuzugänge:
Am Dienstag hatte ich das große Glück, mir einen Weisheitszahn entfernen lassen zu dürfen bzw. den größten Teil, denn die Wurzel ist trara: noch drin. In 4 - 5 Wochen hat der Körper sie dann abgestoßen, sodass sie problemlos entfernt werden kann - oder auch nicht, mal schauen. Mittwoch war ich auch noch ganz brav, zwar unter Schmerzen und mit Schwellungen, arbeiten, aber am Donnerstag ging gar nichts mehr. Ende vom Lied, ab zum Zahnarzt, erst mal krank geschrieben und mit Medis versorgt. Nun bin ich zu Hause und was passiert - keinerlei Leselust, weil mir ständig die eine Geschichtshälfte weh tut. Auf jeden Fall war ich der Meinung, nach dieser Hammerwoche darf ich mir auch mal was gönnen und habe mal kurz den Buchhandel gestürmt.

Kurzbeschreibung: P.C. Cast und Kristin Cast - Gejagt (House of Night Band 5)
Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine dunkle Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht. Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?

 

Kurzbeschreibung: Julie Kagawa - Plötzlich Fee - Sommernacht (Band 1)
Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe.
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?


Kurzbeschreibung: Julie Kagawa - Plötzlich Fee - Winternacht (Band 2)
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Kurzbeschreibung: Julie Kagawa - Plötzlich Fee - Herbstnacht (Band 3)
Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.

Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene ...


Kleeblatt's Neuzugänge:

Constanze Wilken – Die vergessene Sonate
Überraschend erbt Viviane von ihrer Tante Marie ein Haus und einen ungewöhnlichen Auftrag. In ihrem letzten Brief bittet Marie ihre Nichte, die Herkunft eines lange verschollenen Musikstücks zu klären. Ihre Recherchen führen Viviane nach Prag und enthüllen die Geschichte einer tragischen Liebe, über die Marie immer geschwiegen hatte.


Erin Hunter - Warrior Cats 1/02: Feuer und Eis
Als Feuerpfote, dem jungen Schüler des DonnerClans, ist Feuerherz geworden, ein mutiger Krieger. Als der Winter kommt, spitzt sich die Situation im Wald zu: Hunger und Not, geheime Bündnisse und Machtgier bedrohen den Frieden zwischen den vier KatzenClans. Ausgerechnet jetzt verstrickt sich Feuerherz’ bester Freund Graustreif in eine gefährliche Liebe. Die Freundschaft der beiden wird auf ein harte Probe gestellt …






Erin Hunter - Warrior Cats 1/03: Geheimnis des Walde
Die Treue zum eigenen Clan steht für die Katzen des Waldes an erster Stelle. Doch gilt das wirklich für alle? Der junge Krieger Feuerherz spürt, dass sich Unheil im DonnerClan zusammenbraut: Einige Katzen verhalten sich äußerst rätselhaft. Er geht der Sache nach und kommt einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur. Als der DonnerClan Opfer eines heimtückischen Überfalls wird, ist endgültig klar: Ein falscher Freund hat sich eingeschlichen. Aber wem kann Feuerherz jetzt noch trauen?


Deirdre Purcell – Die Marmorgärten
Was passiert, wenn das Liebste, das eine Mutter haben kann, in Gefahr ist? Spannend und lebensnah erzählt die Erfolgsautorin Deirdre Purcell von Sophie und Eily, zwei Frauen, deren Freundschaft alles übersteht. Bis Eilys älteste Tochter plötzlich unheilbar krank wird. Bei dem einfühlsamen Wunderheiler Jay sucht Eily etwas, das weder die Ärzte noch ihr Mann ihr versprechen können. Und bald stehen nicht nur Eilys und Sophies Freundschaft auf dem Spiel. Sondern auch ihrer beider Ehen …


Sophie Kinsella – Die Heiratsschwindlerin
Als Milly zum ersten Mal ihr Jawort, gibt, ist sie achtzehn, übermütig und entschlossen, etwas Gutes zu tun. Die Ehe soll nämlich einem sympathischen Amerikaner die Aufenthaltsgenehmigung in England sichern. Die Sache ist auch schnell vergessen, nachdem der Kontakt zu ihrem Gatten bald nach der Trauung abbricht.
Doch zehn Jahre später steht Milly vor einem Problem: Sie hat mit Simon Pinnache ihren Traummann gefunden, und in wenigen Tagen soll die Hochzeit stattfinden. Was keiner weiß: Die Braut ist noch immer verheiratet. Mitten in den Vorbereitungen zur Traumhochzeit platzt die Bombe …


Douglas Preston / Lincoln Child - Das Relikt, Museum der Angst
Zwei kleine Jungen durchstreifen das Museum of Natural History auf der Suche nach der Dinosaurierausstellung. Am nächsten Tag findet man ihr grausam zugerichteten Leichen. Da man kurz vor der Eröffnung einer Ausstellung steht, will die Museumsleitung nicht viel Aufhebens um die beiden Toten machen.
Doch dann werden weitere verstümmelte Leichen entdeckt, die immer von einem seltsamen Gestank begleitet werden.
Ein Spannungsroman, der den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in Atem hält. Nichts für schwache Nerven!


Jackson Pearce - Blutrote Schwestern
DIE ZARTE HAND DES TODES
Wenn es dunkel wird, ziehen zwei junge Frauen durch einsame Gassen und Wälder. Mit ihren blutroten Mänteln und süßen Parfüms locken sie Werwölfe an – aber wenn diese sich auf die vermeintlich hilflosen Opfer stürzen, ziehen Scarlett und Rosie ihre Äxte hervor und schlagen zu. Doch dann beginnt die jüngere Rosie zu ahnen, dass es noch mehr im Leben geben kann als die Jagd – und begeht einen Fehler, der sie und Scarlett in größte Gefahr bringt: Sie verliebt sich …


Dagmar Hansen – Herzlinien
Die 44-jährige Stefanie hat ihr Leben auf Sparflamme geschaltet. Nur widerwillig besucht sie den ominösen Workshop „Scharfblick des Falken“, den ihr ausgerechnet ihr beste Freundin zum Geburtstag geschenkt hat. Doch dann geraten die Dinge schlagartig in Bewegung: Ein neuer Job, zwei hartnäckige Verehrer und eine Tochter, die Hals über Kopf heiraten will …


Und, wäre für euch etwas dabei gewesen?
Kennt schon jemand eins der Bücher und kann uns was dazu sagen?



Einen schönen Sonntag wünschen wir euch und einen guten Start in die kommende Woche
Kerry und Kleeblatt

Samstag, 28. Januar 2012

[Rezension] Andrea Schacht - Pantoufle, Ein Kater zur See




Leseprobe


Eckdaten: 
Taschenbuch: 352 Seiten 
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (10. August 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 344237054X 
ISBN-13: 978-3442370542 
Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,6 x 2,4 cm


Buchcovertext:
Ein verschreckter kleiner Kater auf hoher See? Ob das gut geht? Doch Pantoufle hat keine Wahl, ist er doch seiner Menschenfreundin Janed auf immer treu, seit sie ihn einst aus dem Schnabel einer Möwe gerettet hat. Und Janed will in der neuen Welt ein neues Leben beginnen. An Bord des Dampfschiffs, das auf New York zusteuert, sucht Pantoufle Zerstreuung – und deckt einen Sabotageakt auf, der den Lebenstraum eines ganz besonderen Menschen zu zerschlagen droht …

Zum Buch:
Der kleine Kater Pantoufle (Pantöffelchen, weil er 4 weiße Pfoten hat) hat Angst vor Möwen und Wasser und nennt sich selbst "Schisserkater". Seiner Menschenfreundin Janed ist er sehr zugetan, so dass er um sie trauert, als sie beide nach einer Sturmflut voneinander getrennt werden. Glücklicherweise finden sie sich wieder und Pantoufle begleitet Janed auf ihre große Fahrt über den Atlantik nach Amerika. Janed hat durch die Sturmflut Haus und Arbeit verloren hat und sieht keinen anderen Ausweg, als auszuwandern.
Auf dem Schiff lernt Pantoufle recht schnell, wer es gut mit ihm meint und wem er besser aus dem Weg gehen sollte. Er ist neugierig, wie es so die Art von Katzen ist, und durchstreift das ganze Schiff. 
Bei seinen Streifzügen lernt er die Siamesin Lili kennen, die leider nur an der Leine von ihrem Frauchen an Deck gehen darf. Aber ihr gelingt es doch ab und an, dieser zu entkommen, so dass die beiden gemeinsam das Schiff erkunden. Sie machen Bekanntschaft mit Maha Rishmi, einer alten Löwin, die mit dem Clown Pippin unterwegs ist.
Als Passagier ist auch die Schwester des Reeders Adèle Robichon mit an Bord, die es sich zum Ziel gemacht hat, den Tenor Enrico Granvoce für sich zu erobern und das ohne Rücksicht auf Verluste ...

Andrea Schacht ist ein ausgesprochenes Multitalent, was die Vielfalt ihrer Themen für Bücher angeht. Hier hat sie wieder einen wunderschönen Katzenroman geschrieben, in dem ihre Liebe zu Katzen deutlich zu spüren ist. So liebevoll und warmherzig kann man nur über Katzen und ihre Welt schreiben, wenn man diese liebt. 
Die Geschichte wird aus der Sicht von Pantoufle erzählt und der Leser hat das große Vergnügen mitzuerleben, wie aus dem kleinen Schisserkater ein mutiger und selbstbewusster "Löwe" wird. 
Pantoufle ist ein liebenswerter kleiner Kater, der hilfsbereit, mitfühlend und neugierig ist. Wenn anfangs auch sehr ängstlich, so erkundet er sehr bald schon das ganze Schiff und trifft dabei auf Freund und Feind. Dank seiner Hilfe kommt das Schiff an einer Katastrophe gerade noch so vorbei und er deckt mit Hilfe seiner Katzenfreundin Lili bösartige Machenschaften auf dem Schiff auf.
Wenn auch das Ende leicht voraussehbar ist, so hat man doch Spaß daran, Pantoufle auf seiner Reise zu begleiten. Ich habe mit ihm gelitten, geliebt, getrauert und die ganze Zeit gedacht - was für ein tolles kleines Kerlchen.
Für Katzenfans ein absolutes Muss, aber auch für jeden anderen Leser ein empfehlenswertes Buch.


Bewertung:



Zur Autorin:
(übernommen von HIER)
Andrea Schacht war lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin tätig, hat dann jedoch ihren seit Jugendtagen gehegten Traum verwirklicht, Schriftstellerin zu werden. Ihre historischen Romane um die scharfzüngige Kölner Begine Almut Bossart gewannen auf Anhieb die Herzen von Lesern und Buchhändlern. Mit Die elfte Jungfrau kletterte Andrea Schacht erstmals auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, die sie seither mit schöner Regelmäßigkeit immer neu erobert. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von Bonn.
Mehr von der Autorin könnt ihr auf ihr HIER lesen .


Bibliographie und Rezensionen von Andrea Schacht findet ihr auf unserer Autorenseite 

Von Andrea Schacht wurden von uns bereits gelesen und rezensiert: 



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Freitag, 27. Januar 2012

[Rezension] Martina André - Die Teufelshure




Leseprobe



Eckdaten: 
Taschenbuch: 664 Seiten 
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (29. August 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3746627265 
ISBN-13: 978-3746627267 
Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,2 x 5 cm

Buchcovertext:
Das Rätsel der Unsterblichkeit Schottland 1647: Der Highlander John Cameron verliebt sich in Madlen, die Mätresse einer zwielichtigen Lords. Fast vierhundert Jahre später forscht die Biologin Lilian Stahl über menschliche Gene. In einer Vision begegnet ihr der Highlander. Wenig später steht sie ihm leibhaftig gegenüber. Welches Geheimnis hegt der Schotte – und warum schwebt er angeblich in tödlicher Gefahr? Mystery pur – Martina André erzählt von einer geheimen Bruderschaft und dem gefährlichen Versuch, den Tod zu überwinden.

Zum Buch:
Als der Highlander John Cameron 1647 während einer Hinrichtung in Edinburgh seine Landsmännin Madlen McDonald trifft, ahnt er nicht, dass er hier die Liebe seines Lebens getroffen hat und dass diese sein bisheriges Leben auf den Kopf stellen und verändern wird. 
Madlen ist die Mätresse von Lord Chester Cuninghame und da diesem Machenschaften mit dem Teufel nachgesagt werden, nennt man Madlen die Teufelshure. Lord Cuninghame ist tatsächlich das Oberhaupt einer Sekte und er hat, da er selbst nicht zeugungsfähig ist, für Madlen einen teuflischen Plan geschmiedet.
John versucht Madlen aus den Fängen des Lords zu befreien und gerät mitsamt seinen Freunden in eine Falle. Nach einer Farce von Gerichtsverhandlung wird er zum Tod verurteilt, seine Freunde sollen deportiert werden.
Der Lord verhilft ihnen zur Flucht, nur um sie an einen geheimen Ort zu bringen, wo er Experimente an ihnen vornehmen will. Bevor die Experimente abgeschlossen werden konnten, gelingt es den 7 Überlebenden von 12 Gefangenen, zu flüchten.
Es dauert nicht lange, bis sie bemerken, dass sie genetisch verändert wurden, sie sind stärker, lichtempfindlicher und unsterblich.
Madlen ist bei John, steht aber noch immer unter dem Einfluss der Sekte, besonders von Bruder Mercurius, der ihre Seele gekennzeichnet hat.
Sie haben geheiratet und Madlen erwartet ein Baby, da geschieht etwas furchtbares ...

Fast 400 Jahre später, im Jahre 2009 bekommt Lilian von Stahl, eine Molekularbiologin, von ihrem Bruder eine Schamanendroge, die sie für ihn untersuchen soll. Er erzählt ihr von seinem Erlebnis eines Selbstversuches mit der Droge und macht Lilian neugierig.
Sie unternimmt ebenfalls einen Selbstversuch und erlebt unter dem Einfluss der Droge Dinge, die sich im Jahr 1648 ereigneten. Dort begegnet sie auch einem Highlander namens John Cameron.
Nach einer Recherche zwecks Ahnenforschung steht sie eines Tages direkt vor dem Mann ihres Traumes und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen.
Von da an geschehen Dinge, die sie an ihren normalen Verstand zweifeln lassen und plötzlich muss sie selbst um ihr Leben bangen ...

Martina André hat einen Roman geschrieben, in dem es um Liebe geht, die Jahrhunderte überdauerte. Eine ausgesprochen unterhaltsame Lektüre, die es schaffte, mich 664 Seiten lang zu fesseln. Das Thema der Unsterblichkeit wurde hier aufgegriffen und wissenschaftlich genau und nachvollziehbar dargestellt. Nach diesem Buch wünscht man sich, dass man wirklich eine Seele hat, die wiedergeboren wird und die ihren Gegenpol irgendwann einmal findet.
Mich hat das Buch von Anfang an gepackt und nicht mehr losgelassen. Die Autorin hat sehr gut recherchiert, was die Geschichte angeht und eine enorme Fantasie zur Erklärung der Unsterblichkeit. Es tobt ein ewiger Kampf zwischen Gut und Böse und es gibt immer eine Hoffnung und die Liebe.
In die Protagonisten konnte man sich gut hineinversetzen, wie auch in die Nebenfiguren, die ebenfalls sehr gut ausgearbeitet sind.
Die Verbindung zwischen Vergangeneit und Gegenwart ist der Autorin mühelos gelungen, auch wenn fast 400 Jahre dazwischen liegen.
Ein Buch, in dem man alles findet - Liebe, Verrat, Hoffnung, Gewalt, Fantasie, Mystik, Glauben, das Böse und natürlich eine tolle Story. Das Ende wurde so konzipiert, dass ich die Hoffnung habe, dass es einen weiteren Teil der Teufelshure geben wird.
Mir persönlich hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich weiß, dass die anderen Bücher von Martina André nicht mehr lange auf meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher) liegen werden.


Bewertung:



Zur Autorin:
(Text von Wikipedia)
(* 1961 in Bonn) ist eine deutsche Autorin.
Im bürgerlichen Beruf ist sie Bundesbeamtin und lebt mit ihrer Familie in Koblenz. Sie schreibt Action-Romane im mythisch-mystischen Bereich. Die Autorin nutzt den Namen ihrer hugenottischen Urgroßmutter als Pseudonym.

mehr über die Autorin erfahrt ihr HIER





An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hatte.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Donnerstag, 26. Januar 2012

[Rezension] Wayne Barcomb - Von seinem Blut


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 319
ISBN: 978-3-442-46982-6
Erscheinungstermin: 10. August 2009 (1. Auflage)
Format: Taschenbuch

Verlag: Goldmann


Klappentext:
„Lucky“ nennt die Mutter das junge Mädchen, doch ihre Kindheit ist alles andere als glücklich. Nach Jahren der Misshandlung muss sie mit ansehen, wie ihre Mutter bei einer Auseinandersetzung mit ihrem gewalttätigen Vater Paul ums Leben kommt. Zwanzig Jahre später wird Paul aus dem Gefängnis entlassen und begibt sich auf die Suche nach seiner Tochter. Ein perfides Katz-und-Maus-Spiel nimmt seinen Lauf, denn Lucky hat in der Zwischenzeit ihren ganz eigenen – mörderischen – Weg der Vergangenheitsbewältigung gefunden ...


Rezension:
"Lucky" wird sie von ihrer Mutter und ihrer Tante genannt, denn sie ist der Glücksbringer in dem Leben der beiden Frauen. "Tootsie" wird sie von ihrem Vater Paul Gale genannt, der nicht nur ihre Mutter regelmäßig schlägt und missbraucht, sondern auch sie.

Als Lucky 8 Jahre alt ist, kommt ihr Vater wie gewöhnlich betrunken nach Hause, doch diesmal endet der Abend anders als gewöhnlich - ihre Mutter stirbt, ermordet von ihrem Vater. Trotz aller Einschüchterungsversuche seinerseits, sagt sie den herbeigerufenen Polizisten die Wahrheit, dass der Tod ihrer Mutter kein Unfall war, sondern Mord. Ihr Vater muss ins Gefängnis und schwört noch im Gerichtssaal Rache an seiner Tochter.

21 Jahre später wird Paul Gale aus dem Gefängnis entlassen. Einerseits hat er den Wunsch, seine Tochter zu finden und zu sehen, was aus ihr geworden ist, andererseits will er nach wie vor Rache. Mit Hilfe seiner Schwägerin, die er in Angst und Schrecken versetzt, erfährt er, dass sie mittlerweile unter einem anderen Namen in New York lebt. Er beschließt, ihr zu folgen.

Zur gleichen Zeit geschehen in New York grausame Morde. Alleinstehende Männer - allesamt keine Musterbürger - werden grausam ermordet und ihnen wird eine Weinflasche rektal eingeführt. Schon bald hat die Presse den Mörder "Weinflaschenmörder" genannt. Doch wer ist er und warum brachte er diese Männer um, die anscheinend nichts gemeinsam haben, außer der Art ihres Todes.

Detektiv Frank Russo wird mir den Ermittlungen beauftragt und findet keinerlei Motiv. Warum mussten die Männer eines so grausamen Todes sterben? Doch Frank Russo hat auch privat so einiges zu lösen. Immer wieder kreuzt seine wunderschöne Ex-Freundin seinen Weg und auch seine aktuelle Freundin scheint ein Geheimnis zu haben ...


Das Buch klang so viel versprechend und hat mich leider doch enttäuscht. Die Charaktere weisen durchaus Tiefe auf und auch deren Handlungen sind nachvollziehbar, jedoch war der Plot, dank einiger Nebenhandlungen recht unüberschaubar und auch der Schreibstil war leider nicht so spannend, wie ich es von einem Thriller erwartet habe.

Bewertung


Der Autor:
Wayne Barcomb war in einem Wissenschaftsverlag tätig, bevor er sich dem Schreiben widmete. "Von seinem Blut" ist sein drittes Buch und Auftakt einer Thrillerreihe um Detective Frank Russo. Wayne Barcomb lebt mit seiner Frau in Sarasota, Florida.

Zur Homepage des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Ich bin über das Internet auf das Buch aufmerksam geworden und es ist auf meiner Wunschliste gelandet. Meine Mutter hat es mir dann zu Weihnachten geschenkt.


[Rezension] P.C. Cast und Kristin Cast - Betrogen (Band 2)



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 479
ISBN: 978-3-404-16032-7
Erscheinungstermin: 20. Mai 2011 (1. Auflage)
Format: Taschenbuch

Verlag: Bastei Lübbe

Klappentext:
Zoey hat sich im House of Night eingelebt und gewöhnt sich an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Endlich fühlt sie sich sicher und zu Hause, da passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet und alle Spuren führen zum House of Night. Als die Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr schweben, ahnt Zoey, dass die Kräfte, die sie so einzigartig machen, eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt.


Rezension:
Seit einem Monat ist Zoey nun im House of Night und Ruhe ist in ihr Leben noch nicht wirklich eingekehrt. Dann steht auch noch ein Elternabend in der Schule an, zu dem tatsächlich Zoeys Mutter und ihr Stiefpenner, aber auch ihre heiß und innig geliebt Großmutter kommen. Doch der benimmt sich so daneben, dass Neferet ihn der Schule verweist. Ihre Mutter folgt wie immer dem Beispiel ihres Mannes und lässt ihre Tochter endgültig im Stich. Nur ihre Großmutter hält weiter zu Zoey. Bedrückt zieht sich Zoey in den Garten zurück. Hier bekommt sie ein Gespräch zwischen ihrer Erzfeindin Aphrodite und deren Eltern mit und langsam wird Zoey klar, warum Aphrodite so machtgierig und egoistisch ist. Doch sie macht noch eine weitere Entdeckung. Schon wieder sieht sie Elliot, den Jungvampir, der vor einem Monat gestorben ist und er scheint Befehle von Neferet entgegen zu nehmen?

Zoey ist verwirrt, doch hat sie keine Zeit, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen, denn in unmittelbarer Nähe der Schule verschwindet ein Highschool-Schüler und wird wenige Tage tot aufgefunden - blutleer. Dann verschwindet ein zweiter Highschool-Schüler und die Polizei weitet ihre Ermittlungen auf das House of Night aus. Kann es sein, dass die Vampire den Pakt, keine Menschen zu töten, gebrochen haben?

Zoey, die die beiden Schüler flüchtig kannte, wird verhört, kann aber keine näheren Angaben machen. Doch dass ist nicht ihr einziges Problem. Nach wie vor besteht zu Heath, ihrem Ex-Freund, eine Prägung, der sich beide nur schwer entziehen können. Dann verschwindet auch noch Heath unter denselben Umständen wie die anderen beiden Jungen. Kann Zoey ihn mit Hilfe ihrer gegenseitigen Prägung finden und retten und was hat Neferet mit dieser ganzen Angelegenheit zu tun?


Nachdem ich Band 1 "Gezeichnet" gelesen habe, war natürlich auch dieser Band Pflicht und ich muss sagen: Er hat mir wesentlich besser gefallen. Mittlerweile bin ich mit den Figuren des Buches und deren Eigenheiten vertraut und auch den Schreibstil finde ich sehr ansprechend, so ansprechend, dass ich zwischendurch in Tränen aufgelöst war. Ich denke mal, jeder der das Buch gelesen hat weiß, welche Stelle ich meine. Mittlerweile bin ich regelrecht gefesselt von der Geschichte und freue mich schon unbändig auf Band 3 "Erwählt" der sich zum Glück bereits auf meinem SuB befindet.


Bewertung

Die Autorinnen:
Sie sind ein perfektes Autorenduo: Phyllis Christine Cast und ihre Tochter Kristin. Gemeinsam haben sie das Genre des Vampirromans um einen originellen Aspekt erweitert: Im Mittelpunkt ihrer erfolgreichen "House-of-Night"-Serie stehen die Geschehnisse innerhalb eines Vampirinternats. Bereits ihr 2005 veröffentlichter Erstling "Gezeichnet" wurde mehr als fünf Millionen Mal verkauft und stand monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times. P. C. Cast wurde 1960 in Watseka in Illinois geboren. Bevor sie sich ausschließlich dem Schreiben widmete, arbeitete sie für die US-amerikanische Airforce und war 15 Jahre lang als Lehrerin tätig. Heute lebt Cast mit ihrer Tochter in Oklahoma. Sie reist gerne, geht häufig ins Kino und liebt Wanderungen mit ihren Hunden.

Zur Homepage der Buchreihe kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Nachdem sich bereits Band 1 in meinem Besitz befand, habe ich mir nach und nach die übrigen Bücher dieser Reihe gekauft, die bereits im TB-Format erschienen sind. Ich möchte, dass sie alle im Schrank schön nebeneinander passen.


Mittwoch, 25. Januar 2012

[Rezension] Simone Elkeles - Du oder der Rest der Welt (Band 2)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 381
ISBN: 978-3-570-30771-7
Erscheinungstermin: 1. November 2011 (1. Auflage)
Format: Taschenbuch

Verlag: cbt


Klappentext:
Das Letzte, was Carlos Fuentes will, als er zu seinem Bruder Alex zieht, ist, es diesem gleichzutun. Denn weder ist Carlos bereit, auf sein Image als »Bad Guy« zu verzichten, noch mag er sich wie Alex und dessen Freundin Brittany in eine feste Beziehung begeben. Und schon gar nicht will Carlos sich auf seine Mitschülerin Kiara einlassen, denn sie ist das exakte Gegenteil der Mädchen, auf die er bislang abfuhr. Auch Kiara hat alles andere im Sinn, als mit einem arroganten Latino-Macho wie Carlos anzubandeln. Und doch ziehen sich Kiara und Carlos magisch an – und riskieren damit mehr, als sie je geglaubt hätten. Denn selbst wenn Carlos Kiara zuliebe sein ganzes bisheriges Leben über den Haufen wirft – in seiner ehemaligen Gang gibt es Leute, die das unter keinen Umständen zulassen wollen…


Rezension:
Carlos Fuentes ist alles andere als begeistert, nach 2 Jahren in Mexiko, wieder nach Amerika zu ziehen und unter der Aufsicht seines Bruders die Highschool zu besuchen. Er musste auf Beschluss seiner Mutter und seines Onkels Mexiko verlassen, da er sich einer Gang angeschlossen hat und ihm eine Menge Ärger ins Haus stand. Kaum in Amerika angekommen, gerät er sofort mit seinem älteren Bruder Alex aneinander. Es ist kaum zu glauben, wie sich Alex gewandelt hat, der früher selbst Gangmitglied war und auch vor Drogen keinen Halt machte und sich jetzt vor Carlos als Moralapostel aufspielen will.

Das Beste kommt aber noch. An seinem ersten Tag in der Highschool bekommt Carlos einen Buddy zugeteilt, es ist Kiara, eine Bekannte von Alex und so ziemlich das uncoolste Mädchen auf der ganzen Schule. Doch Carlos gibt nicht so schnell auf. Er hat beschlossen, Kiara das Leben mit ihm zur Hölle zu machen, nur damit sie ihren Job als Buddy aufgibt. Doch Kiara, so unscheinbar wie sie scheint, gibt sich nicht so schnell geschlagen. Die beiden tragen einen regelrechten Krieg gegeneinander aus.

Doch eines Tages werden bei einer Drogenkontrolle in der Schule Drogen im Spind von Carlos gefunden. Ihm droht ein Schulverweis und eine Anklage. Wider erwartend macht sich Alex für seinen Bruder stark und schafft es mit Hilfe von Professor Westford, einem Bekannten von ihm, der ihm selbst mal aus der Klemme geholfen hat, dafür zu sorgen, dass Carlos weiterhin zur Schule gehen kann und in ein REACH-Programm (für straftatgefährdete Jugendliche) aufgenommen wird. Doch die Sache hat noch einen weiteren Haken. Carlos soll von nun an bei der Familie Westford wohnen. Zu dieser Familie gehört auch Kiara Westford.

Nach einigen Reibereien schaffen es tatsächlich alle, mehr oder weniger harmonisch miteinander zu leben. Carlos und Kiara verbringen immer mehr Zeit miteinander und verlieben sich. Doch eine Drogengang hat bereits ein Auge auf Carlos geworfen und ist nicht bereit, von ihm abzulassen ...


Was für ein wunderschönes Jugendbuch! Der Plot ist wundervoll ausgearbeitet, wenn auch etwas vorhersehbar. Die Figuren wurden mit sehr viel Tiefe und noch mehr Ecken und Kanten in Szene gesetzt, sodass diese überaus glaubhaft wirkten. Der Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten Seite an gepackt, sodass sich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Auf den nächsten Band der Reihe "Du oder die große Liebe" bin ich schon sehr gespannt.

Bewertung

Die Autorin:

Simone Elkeles wuchs in der Gegend von Chicago auf, hat dort Psychologie studiert und lebt dort auch heute mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden. Ihre Romane "Du oder das ganze Leben" und "Du oder der Rest der Welt", für die sie zum "Illinois Author of the Year" gewählt wurde, wurden zu weltweiten Bestsellern.

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.

Wie ich zu dem Buch kam:

Ich wollte mir was Gutes gönnen und mir ein Buch kaufen. Zu diesem Zeitpunkt war dieses Buch gerade erschienen - ich Dussel habe es aber mit dem 1. Band verwechselt und es gekauft. Naja, jetzt heißt es schnell, Band 1 kaufen, bevor ich auch noch Band 3 zuvor lese.


[Rezension] Caragh O´Brien - Die Stadt der verschwundenen Kinder (Band 1)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 463
ISBN: 978-3-453-52800-0 (3. Auflage)
Erscheinungstermin: 19. Januar 2011
Format: Hardcover

Verlag: Heyne


Klappentext:
Die junge Gaia gehört mit ihrer Mutter zu den wichtigsten Menschen ihrer Gemeinschaft: Als Hebamme muss sie jeden Monat die ersten drei Neugeborenen an der Mauer der Stadt abgeben – so lautet das Gesetz. Noch nie hat jemand es gewagt, gegen dieses Gesetz und die Herrscher jenseits der Mauer aufzubegehren. Doch dann werden Gaias Eltern verhaftet, und das Mädchen begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis der Stadt jenseits der Mauer – und nach dem Schicksal der verschwundenen Kinder … Es ist eine unbarmherzige Welt, in der die sechzehnjährige Gaia aufwächst. Alles ist streng rationiert und jeder träumt von einem besseren Leben. Das ist jedoch nur wenigen Auserwählten vorbehalten, die in einer geheimnisvollen Stadt leben, der Enklave, hinter einer unüberwindlichen Mauer. Alle anderen müssen sich mit dem zufriedengeben, was die Enklave ihnen zuteilt. Der Preis dafür ist hoch: Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Wer sich weigert, wird mit dem Tod bestraft, besonders Hebammen wie Gaia und ihre Mutter. Doch dann werden eines Tages Gaias Eltern verhaftet. Für das junge Mädchen zerbricht eine Welt, und sie beginnt Fragen zu stellen: Was geschieht mit den verlorenen Kindern? Als Gaia auf der Suche nach Antworten heimlich die verbotene Stadt betritt, beginnt für sie ein Abenteuer voller Gefahren, und sie macht eine Entdeckung, die das Schicksal der Kinder und die Zukunft der Menschen für immer verändern wird …


Rezension:
Die 16-jährige Gaia lebt mir ihren Eltern in Wharfton, in unmittelbarer Nähe der Enklave. Ihre Mutter ist die Hebamme des Bezirkes und Gaia hat bei ihr ihre Ausbildung zur Hebamme gemacht. Nun ist es soweit, bei einer jungen Frau haben die Wehen eingesetzt und Gaia eilt zur Entbindung. Gaia hofft, dass ihre Mutter ihr folgen wird, da sie noch keine Entbindung allein durchgeführt hat, dennoch stellt sie sich der Herausforderung. Es ist der 21. April. Alles geht gut und ein gesundes Mädchen erblickt das Licht der Welt. Doch Gaias Aufgabe ist noch nicht erfüllt, denn eine jede Hebamme muss die ersten 3 Kinder des jeweiligen Monats, die sie entbunden hat, binnen 90 Minuten an die Enklave übergeben. Die Mutter ist geschockt, denn so spät im Monat hat sie nicht damit gerechnet, dass ihr Kind zu den "Auserwählten" gehören wird, sie ging davon aus, dass die Quote bereits erfüllt worden ist, doch es war Gaias erste Geburt und von daher ihr erstes Kind des Monats, das entbunden wurde. Gaia flüchtet mit dem Kind, um es der Enklave zu überbringen. Die Mitglieder der Enklave sind zufrieden und Gaia wird offiziell zur Hebamme ernannt und im Namen der Enklave eingestellt.

Sie ist glücklich, kann sie doch mit dem Gehalt, was jetzt zusätzlich in den Haushalt fließt, ihre Eltern unterstützen. Doch als sie zu Hause ankommt, stellt sie fest, dass ihre Eltern entführt wurden und ein Soldat auf sie wartet, um sie zu befragen. Der junge Soldat ist Leon Grey, der Hauptmann der Wache. Er sucht nach Aufzeichnungen, die ihre Mutter über die Geburten gemacht hat. Gaia weiß nicht, wovon er spricht und er verlässt sie ohne Ergebnis.

In den darauf folgenden Tagen und Wochen geht Gaia ihrem Dienst als Hebamme nach und übergibt, wie es das Gesetzt verlangt, die ersten drei geborenen Kinder des Monats an die Enklave, damit diese behütet und gut versorgt im Wohlstand aufwachsen. Immer wieder fragt sie nach dem Schicksal ihrer Eltern, ohne eine Antwort zu erhalten. Sie ist verzweifelt, weiß aber, dass sie ohne Hilfe nicht in die Enklave hineinkommt. Eines Tages wird ihre eine Nachricht ihrer Mutter zugesteckt und Gaia fasst einen Plan: Sie wird in die Enklave einbrechen und ihre Eltern befreien.

Wider erwartend gelingt es ihr, in die Enklave einzusteigen, doch sie bleibt nicht lange unentdeckt und wird gefangen genommen. Noch immer sind sie hinter den Aufzeichnungen ihrer Mutter her. Wird es Gaia gelingen, ihre Eltern zu befreien und aus der Enklave zu fliehen und wie hoch ist der Preis dafür, den sie zahlen muss? Denn nach und nach kommt sie hinter das Geheimnis, was die eingebrachten Kinder angeht und ist somit eine Gefahr für die Enklave geworden ...


Was für ein Buch! Einfach genial. Von Anfang an hat mich dieses Buch in seinen Bann geschlagen. Von der ersten Seite an habe ich mit Gaia mitgefühlt und gelitten, ja die Geschichte hat mich regelrecht in ihren Bann gesogen. Die Charaktere weisen allesamt viel Liebe zum Detail und Tiefe auf, sodass diese ausgesprochen glaubhaft dargestellt wurden und auch den Schreibstil kann ich einfach nur als packend beschreiben. Nach diesem Buch heißt es jetzt, voller Ungeduld auf den nächsten Band der Reihe Das Land der verlorenen Träume warten.

Bewertung

Die Autorin:

Caragh O’Brien wuchs in Minnesota auf und studierte Literatur und Kreatives Schreiben. Nach dem Studium begann sie als Highschool-Lehrerin zu arbeiten und entdeckte nebenbei die Freude am Schreiben. »Die Stadt der verschwundenen Kinder« ist ihr erstes Jugendbuch und hat in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien viel Aufsehen erregt. Caragh O’Brien ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie und zwei Wüstenrennmäusen in Connecticut.

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.

Wie ich zu dem Buch kam:

Lange stand dieses Buch auf meiner Wunschliste und zum Nikolaus hat es mir meine Mutter dann geschenkt.


Dienstag, 24. Januar 2012

[Rezension] Heather Graham - Sündenzeit



Leseprobe



Eckdaten: 
Broschiert: 380 Seiten 
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3899418336 
ISBN-13: 978-3899418330 
Originaltitel: Deadly Gift 
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 3,4 cm

Buchcovertext:
An einem kalten Dezembertag nimmt Eddie Ray im Hafen von Newport, Rhode Island, einen seltsamen Passagier an Bord der Sea Maiden - und wird danach nie wieder gesehen. Zach Flynn soll im Auftrag des reichen alten Sean O'Riley herausfinden, was mit seinem Geschäftspartner geschehen ist. Doch dessen Familie macht es Zach nicht leicht. Da wären zum einen die Streitigkeiten zwischen O'Rileys blutjunger Frau und seiner paranoiden Tochter. Zum anderen die exzentrische Tante, die in der Dachwohnung lebt und behauptet, im Haus würde eine Todesfee wohnen. Einzig die schüchterne, irische Krankenschwester Caer versucht alles, um Zach bei seinen Recherchen zu helfen. Doch irgendwie wird er das Gefühl nicht los, dass sie auch etwas zu verbergen hat. Gerade als Caer ihm gestehen will, wer sie wirklich ist, kündigen die Raben einen neuen Tod an.  

Zum Buch:
Die zwei Freunde Eddie Ray und Sean O'Riley haben sich zusammen eine Firma aufgebaut und diese jahrelang gemeinsam betrieben. Sie besitzen mehrere kleine Boote und fahren mit diesen Touristen auf Rundtouren.
Eines Tages hat Eddie eine Tour, die ein einzelner Tourist gebucht hat, von dieser kehrt Eddie nicht mehr zurück.
Sean, der mit seiner jungen Frau Amanda Urlaub in Irland machen wollte, muss dort, kaum gelandet, sofort in die Notaufnahme gebracht werden, weil er unter sonderbaren Symptomen litt. Die Ärzte sind ratlos und wissen nicht, unter welcher Krankheit er leidet.
Seans Tochter Kat, die ihrer Stiefmutter nicht über den Weg traut, hat Zach, einen Privatdetektiv, beauftragt, ihren Vater von Irland nach Hause zu holen. Da er mit der Familie befreundet ist und Sean viel zu verdanken hat, macht er sich auch sofort auf den Weg.
Derweil hat Bridey, die Tante von Sean, einen eigenartigen Traum, in dem ihr Eddie erscheint und sie von einer Kutsche verfolgt wird. Sie ist eine geborene Irin und glaubt an die mystische Sagenwelt Irlands, das auch den Glauben an Kobolde und die Banshe, die Todesfee, beinhaltet. Im Traum erkennt sie, dass Eddie, der inzwischen als vermisst gemeldet ist, nicht mehr lebt.
Seans Zustand ist soweit stabil, dass es ihm gestattet wird, nach Hause zu reisen. Als Betreuerin fährt die irische Krankenschwester Caer Cavannaugh mit.
Sie ist es auch, die Zach bei seinen Recherchen unterstützt, die Ursache von Eddies Verschwinden zu ergründen.
Viele Fragen stellen sich, die nach einer Antwort suchen:
Gibt es einen Zusammenhang zwischen Eddies Verschwinden und der plötzlichen Erkrankung von Sean?
Hat Kat Recht, wenn sie ihre Stiefmutter Amanda beschuldigt, ihren Vater auszunutzen und ihn eventuell vergiften zu wollen?
Welches Interesse hat Caer an der Beantwortung der Fragen und welche Rolle spielt sie? Wieso glaubt Bridey, Caer zu kennen? ...

Obwohl es von Heather Graham schon viele Bücher gibt, ist dieser Roman mein Erstlingswerk von ihr und ich muss sagen, dass ich angenehm überrascht wurde.
Ein Buch mit vielen Nuancen. 
Spannung spürte ich von Anfang an, die auch konstant bleibend punkten konnte. Das ganze wurde ergänzt mit kriminalistischen Elementen, irisch mystischen Legenden, Liebe und sogar Abenteuer in Form einer Schatzsuche. Selbst einige gruselige Momente konnte ich verzeichnen, als es um die Raben ging und die Assoziation zu Hitchcooks "Die Vögel" ist da nicht weit weg gewesen. Langeweile kam bei diesem Buch nicht auf. Ich habe den Roman in einem Rutsch gelesen, denn ich war nicht in der Lage, es wegzulegen, so hat es mich gefesselt.
Mit den Charakteren konnte ich mich sehr gut indentifizieren, sie wurden glaubhaft dargestellt. Die Lösung der Fragen war teilweise überraschend und so nicht vorhersehbar.
Für mich ist klar, dass es zwar das erste Buch der Autorin für mich war, jedoch nicht das letzte.

Bewertung:



Zur Autorin:
(übernommen vom Mira-Verlag)
Heather Graham stammt aus Florida und bereiste Europa, Asien und Afrika, bevor sie sich der Schriftstellerei widmete. 1982 veröffentlichte sie ihren ersten Roman und hat seitdem zahlreiche Auszeichnungen für ihre Werke erhalten, die in 15 Sprachen übersetzt wurden. Ihre Romane erscheinen regelmäßig auf den amerikanischen Bestsellerlisten.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beimVerlag
bedanken, der mir dieses Rezensierungsexemplar zur Verfügung gestellt hatte.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Montag, 23. Januar 2012

[Rezension] Ransom Riggs - Die Insel der besonderen Kinder (Band 1)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 416
ISBN: 978-3-426-28368-4  
Erscheinungstermin: 2. November 2011
Format: Hardcover
Verlag: PAN


Klappentext:
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jakob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Inzwischen ist Jakob 15 Jahre alt und kann sich kaum noch an die wunderbaren Schauergeschichten erinnern – bis zu dem Tag, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt und Jakob Hinweise darauf findet, dass es die Insel aus seinen Geschichten wirklich gibt. Der Teenager macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freunde findet, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Monster sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …
Rezension:
Jakob Portman wächst in einer intakten Familie auf. Er liebt seine Eltern und diese ihn, doch zu seinem Großvater Abraham Portman hat er ein ganz besonderes Verhältnis, denn sein Großvater hat die besten Geschichten auf Lager. Jakob ist fasziniert, denn alle Geschichten spielen in der Vergangenheit seines Großvaters. Lange Zeit sind sie seine Welt, doch dann wird er in der Schule gehänselt, weil er noch an Märchen glauben würde und er erklärt seinem Großvater, dass er von nun an keine Geschichten mehr hören wolle.

Als Jakob 15 ist, hat sich ein Leben eingependelt. Er verbringt nicht mehr so viel Zeit bei seinem Großvater, sondern arbeitet in den Ferien in einer Filiale des Firmenunternehmens. Mit seinen Eltern versteht er sich nach wie vor gut, doch um seinen Großvater macht er sich langsam sorgen, da dieser ein immer merkwürdigeres Verhalten an den Tag legt und behauptet, Monster wären hinter ihm her. Eines Tages ruft sein Großvater Jakob an und klingt gehetzt und in Sorge. Jakob seinerseits macht sich ebenfalls Sorgen und macht sich sofort auf dem Weg zu ihm, doch er kommt zu spät. Sein Großvater ist nicht in seinem Haus. Jakob begibt sich auf die Suche und findet ihn, schwer verletzt, im angrenzenden Wald. Es sieht so aus, als wäre Abraham von einem Tier angegriffen worden - er stirbt noch in den Armen seines Enkels. Doch vorher hat er Jakob eine Botschaft gegeben, die diesen nicht mehr zur Ruhe kommen lässt.

Einige Wochen später ist Jakob noch immer völlig am Ende. Ihn plagen nachts Alpträume und auch ein Psychiater, zu dem ihn seine Eltern schicken, scheint keinen wirklichen Erfolg zu bringen. An Jakobs 16. Geburtstag überreicht ihm seine Tante ein Geschenk seines Großvaters für ihn. Als Jakob sich das Geschenk, ein Buch, näher betrachtet, stößt er auf eine Spur, die weit in die Vergangenheit seines Großvaters führt und die den Anschein erweckt, als währen die Märchen gar keine ...

Zusammen mit seinem Vater macht sich Jakob auf den Weg nach Wales um endlich Klarheit zu erlangen und macht dabei eine unheimliche Entdeckung ...


Faszinierend - das ist das Wort, das mir zu diesem Buch einfällt. Der Autor hat es geschafft, eine Geschichte zu erzählen, die auf alten Bildern beruht. Diese sind in den jeweiligen Situationen des Buches auch abgebildet. Die Figur des Jakob fand ich sehr glaubhaft dargestellt und auch die Nebencharaktere wurden mit viel Liebe zum Detail in Szene gesetzt. Der Schreibstil war flüssig zu lesen, jedoch fehlte es ihm ab und an an der nötigen Spannung. Nicht desto trotz macht dieses Buch auf jeden Fall neugierig auf den nächsten Band der Reihe.

Bewertung


Der Autor:
Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion. Ransom Riggs dreht heute Werbefilme für Firmen wie Absolut Vodka und Nissan und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf.

Zur Homepage des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Ich gebe es ganz ehrlich zu, das Buch habe ich meiner Mutter abgenötigt.