Samstag, 29. Dezember 2012

[Rezension] Sebastian Gehrmann - Stress Test



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (10. Dezember 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746628946
ISBN-13: 978-3746628943
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,4 x 2,4 cm

Inhalt gem. Aufbau-Verlag:
Sophie ist schwanger, aber ihr dauerjugendlicher Freund Lukas ist alles andere als die Traumbesetzung für die Rolle des werdenden Familienvaters. Während sie Karriereambitionen hat und die Rechnungen zahlt, lebt er als Comiczeichner in einer chaotischen WG und kann sich einfach nicht entschließen, erwachsen zu werden. Keine gute Voraussetzungen, um die Bewährungsprobe Kind zu bestehen. Schon bald hat Lukas alle Mühe mit Sophies monatelanger Übelkeit, Listen der allerwichtigsten Babyartikel – „Nur das Nötigste!“ –, kilometerlangen Warteschlangen bei Kreißsaalbesichtigungen und nicht zuletzt mit seiner eigenen Co-Schwangerschaft und eklatanten Gewichtszunahme. Als dann auch noch ein Nebenbuhler auftaucht, der alles mitbringt, was Lukas nicht hat, ist Sophie irgendwann weg, mitsamt Bauch und Baby. Und Lukas muss beweisen, dass er der Richtige für Sophie ist.

Zum Buch:
Dreimal die Woche eine Comiczeichnung abgeben, ist jetzt nicht wirklich der Renner, was Arbeit angeht, aber einen besseren Job hat Lukas leider nicht in Aussicht. Er wird 30 und hat jede Menge Probleme damit.
Seine Freundin Sophie arbeitet in einer Apotheke und steht kurz vor der Promotion, da muss sie feststellen, dass "wir" schwanger sind.
Von Beginn an bezieht sie ihren Lukas mit in die Schwangerschaft ein, mit allen Wehwehchen, Peinlichkeiten und Notwendigkeiten.
Eines Tages passiert Sophie ein folgenschwerer Fehler auf Arbeit, den Lukas mittels Beziehungen zu kompensieren versucht, aber zu welchem Preis? ...

Sebastian Gehrmann legt hier einen Roman mit Thema Schwangerschaft vor.
Von Anfang an ist der Leser mit dabei und mittendrin.
Von der anfänglichen Ungläubigkeit, der Hoffnung, es lange verheimlichen zu können bis hin zur Geburt des neuen Erdenbürgers, es wird keine Phase vergessen.
Hautnah erlebt der Leser auf sehr humorvolle Art, wie sich Sophie durch die anfänglichen Schwangerschaftssymptome kämpft.
Der Leser nimmt teil an der Namensfindung, wo es losgeht mit Ideen von Cordelia Dorle, Lorena Jördis bis hin zu Finnegan Erasmus, die jedoch nie ernsthaft in Betracht gezogen wurden.
Ich begleitete die beiden zu Arztbesuchen bei Ärzten, die einem alles, nur nicht sympathisch waren.

Das Auftreten der Schwangerschaftshormone bei Sophie sorgte bei dem ein oder anderen Erlebnis zu Missverständnissen und Meinungsverschiedenheiten.
Der Leser lernte nicht nur die beiden sympathischen Protagonisten Lukas und Sophie kennen, sondern auch die Freunde der beiden, wie etwa Oliver, Obelix genannt oder auch die etwas zickige Nina.
Die "netten" Hausbewohner hätte ich allerdings das ein oder andere mal gern geschüttelt, über soviel Unvernunft, obwohl, wer kann sich den ganzen Tag Rammstein anhören?

Ein wirklich schön zu lesendes Buch über die Zeit der Schwangerschaft hinweg. 
Dem Autor gebührt Respekt über seine Beobachtungsgabe in den verschiedensten Stadien der Schwangerschaft, die er hier, zwar in einigen Dingen etwas überzogen, aber ansonsten voll auf den Punkt gebracht hat.

Ein Buch, an dem nicht nur werdende Eltern ihren Spaß haben werden.


Bewertung:



Zum Autor:
(übernommen vom Aufbau-Verlag)
Sebastian Gehrmann, geboren 1979 im schönen Hagen/Westfalen, kehrte seiner Heimat den Rücken, um in Göttingen und Frankfurt am Main zu studieren. Mehr als zehn Jahre arbeitete er für die »Frankfurter Rundschau«. Die erste Folge von »Tempo 30«, seiner wöchentlichen Kolumne über die Tücken des Familie- und Erwachsenwerdens, erschien ziemlich genau ein Jahr nach seinem dreißigsten Geburtstag. Um manche Dinge zu verkraften, braucht es eben seine Zeit. Er lebt als freier Journalist und Autor mit seiner Frau und seiner Tochter in Frankfurt.


Auf diesem Weg möchte ich mich recht herzlich beim Aufbau Verlag bedanken,


der mir dieses Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: