Montag, 27. August 2012

[Rezension] Jessica & Diana Itterheim - Engel 01: Schloss der Engel




Leseprobe


Eckdaten:
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (23. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746628555
ISBN-13: 978-3746628554
Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,2 x 3,6 cm

Covertext:
Als Lynn sich in Christopher, einen auf den ersten Blick arroganten, selbstgefälligen jungen Mentor verliebt, beginnt sie zu ahnen, dass sie auf einem außergewöhnlichen Internat gelandet ist. Denn Christopher birgt ein Geheimnis - er ist ein Racheengel, verstrickt in einen diabolischen Kampf. Kaum gesteht sie ihm ihre Liebe, wird auch Lynn in die gefährliche, mysteriöse Welt der Engel hineingezogen.

Zum Buch:
Linde, Lynn genannt, lebt zwar mit ihren Eltern in Italien, soll aber den Rest ihrer Schulzeit in Deutschland in einem Internat verbringen.
Sie weiß nicht, dass es wenige Berührungspunkte zwischen der Welt der Menschen und der Welt der Engel gibt. Einer davon ist das Schloss in Torgelow, in dem das Internat ist. 
Durch Zufall überwindet Lynn die Grenzen und landet in der Welt der Engel. Eigenartige Schulfächer warten dort auf sie, wie Bogenschießen oder Kräuterkunde. Sie hält es lange Zeit für einen schlechten Scherz, der mit Neuzugängen gemacht wird.
Dann begegnet sie Christopher, einem jungen Mann, der so ganz anders ist als die anderen. Sie verliebt sich augenblicklich in ihn und auch sie scheint ihm nicht egal zu sein. Chris versucht, Lynn nicht an sich heranzulassen, denn er ist ein Racheengel und wer sich mit ihm einlässt, kann nur verlieren.
Lynn versucht, ihre Liebe festzuhalten, auch noch, als sie längst wieder in der Welt der Menschen gelangt ist, denn sie kann nicht glauben, dass alles nur ein Traum gewesen sein soll...

Jessica Itterheim lässt ihre Geschichte in genau dem Internat spielen, in dem sie selbst lernt. Sie und ihre Mutter Diana haben diese Geschichte geschrieben und lassen den Leser in die Welt der Engel eintreten.

Selbst als Leser ist es einem anfangs nicht bewusst, dass man eine Grenzlinie überschritten hat und nicht mehr in der herkömmlichen Schule verweilt. Auch ich habe mir so meine Gedanken gemacht, was für komische Fächer sie hat. Genauso wenig, wie Lynn das realisiert hat, dass sie in der Schule der Engel gelandet ist, habe ich es mitbekommen. Der Übergang ging völlig glaubwürdig und nahtlos vonstatten.
Lynn ist ein 16-jähriges Mädchen, das ihr Herz recht schnell an Christopher verliert. Meines Erachtens wird zu schnell von Liebe gesprochen und wie tief sie geht. 
Ihre Gedanken sind jederzeit präsent. Der Leser nimmt an jeder Unsicherheit oder Entscheidung teil, jeder Schritt wird vorher gedanklich durchleuchtet. Auch was ihre Gefühle für Christopher angeht, wurde mir ein wenig zu sehr gedanklich durchgehechelt. Keine 16-jährige macht sich solche Gedanken, das ist meines Erachtens nicht ganz real und kam mir übertrieben vor. Ich hatte stellenweise das Gefühl, dass ich mehr Zeit in Lynns Gedankenwelt verbracht habe, als Handlungen passierten. 

Der Schreibstil von Jessica und Diana Itterheim ist leicht und flüssig, ein Buch, das sich sehr gut lesen lässt. Hat einen das Thema erst einmal gepackt, kann man es auch nicht mehr aus der Hand legen. 

Die Idee des Buches mit dem Übergang in die Welt der Engel finde ich sehr schön und gelungen.
Lynn und Christopher sind zwei sympatische Protagonisten, die man letztendlich gern selbst zum Freund haben möchte. Sie stehen füreinander ein und lieben sich. Eine Liebe, die für immer sein soll.
Ob dem so ist, verrät uns vielleicht der Folgeband, der bereits im März 2013 erscheinen soll.

Ein Buch, das wie gemacht ist für Teenies und Engelfreunde. 

Bewertung:




Zu den Autorinnen:
Jessica Itterheim                                                       Diana Itterheim
(übernommen vom Aufbau-Verlag)
Jessica Itterheim, Jahrgang 1995, und ihre Mutter Diana haben sich gemeinsam diesem Romanprojekt verschrieben. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Portugal leben sie nun wieder in Deutschland. Jessica besuchte ein Internat in Torgelow am See und studiert derzeit Medienwirtschaft an der HdM in Stuttgart. 


Auf diesem Weg möchte ich mich recht herzlich beim Aufbau Verlag bedanken,


der mir dieses Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.


Von Jessica & Diana Itterheim wurden von uns gelesen und rezensiert: 



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: