Freitag, 23. März 2012

[Rezension] Brigitte Melzer - Rebellion der Engel (Band 1)



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 432
ISBN: 978-3-800-09525-4
Erscheinungstermin: 10. Septmber 2010
Format: Hardcover

Verlag: Otherworld


Klappentext:
Ein verheerender Tag für Schutzengel Akashiel: Durch unglückliche Umstände verschuldet er beinahe den Tod von Rachel, die in seiner Obhut steht. Doch auch für Rachel ist ab da nichts mehr, wie es einmal war. Unbekannte verfolgen sie, ihr Kater kann plötzlich sprechen und ein schwarzgeflügeltes Wesen erscheint in ihrem Garten. Ohne es zu ahnen, hat ihr Schutzengel Ereignisse in Gang gesetzt, die entscheidend sind für den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse – und Rachel steckt mittendrin. Obwohl sie nicht gut auf Akashiel zu sprechen ist, ist er der Einzige, der ihr noch helfen kann. Dass sich die beiden voneinander angezogen fühlen, verkompliziert die Dinge zusätzlich, schließlich ist es Engeln verboten, sich mit einem Menschen einzulassen.


Rezension:
Rachel Underwood hatte bis zu ihrem 6. Lebensjahr eine sehr glückliche und harmonische Kindheit. Doch dann starb ihre Mutter bei einem Autounfall und ihr Leben veränderte sich komplett. Ihr bis dato sehr liebevoller Vater, der für sie die Welt aus den Angeln gehoben hat, zeigt sich plötzlich kalt und abweisend und lässt seine kleine Tochter in ihrer Trauer allein. Zu dieser Zeit betet die kleine Rachel jeden Abend um einen Engel, der sie und ihren Vater trösten kann und ihnen hilft, wieder eine Familie zu werden. Dieser Engel erscheint jedoch nie ...

19 Jahre später, an ihrem 25. Geburtstag, hat Rachels Schutzengel Akashiel den Auftrag zu sehen, was aus seinem damaligen Schützling geworden ist. Denn auch wenn Rachel es nicht bemerkt hatte, ihr Schutzengel war immer bei ihr während dieser schweren Zeit, nur konnte er leider nicht sehr viel ausrichten, da die Menschen den Glauben an ihn verloren haben. Rachel will an diesem Abend mit ihrer Freundin Amber nach Seattle fahren, um dort zu feiern. Während der Fahrt glaubt sie, etwas auf dem Rücksitz zu sehen und als sie sich umdreht, sieht sie Akashiel direkt ins Gesicht. Rachel erschreckt sich dermaßen, dass sie von der Fahrbahn abkommt und einen schweren Unfall baut. Sie stirbt, kann jedoch durch die eintreffenden Sanitäter wieder belebt werden.

Nach einigen Wochen Krankenhausaufenthalt kann sie wieder vollständig genesen nach Hause. Doch anscheinend blieb der Unfall nicht ohne Folgen! Sie kann ihren Kater sprechen hören, nicht das übliche Maunzen, sondern sie versteht wirklich, was er ihr sagt. Das ist jedoch nicht alles, sie begegnet dem Mann aus dem Auto wieder und dieser verschwindet plötzlich in einer Tür. Hat sie jetzt vollkommen den Verstand verloren. Als sie eines Abends einen Engel in ihrem Garten sieht, der sich als ihr Schutzengel zu erkennen gibt, muss sie erkennen, dass sie die Welt nunmehr mit anderen Augen sieht.

Dann muss sie jedoch feststellen, dass Unbekannte sie verfolgen, mit dem Ziel, sie zu töten. Warum? Was hat sich verändert, warum hat sie plötzlich Feinde und wer sind sie? Als auch noch ein junger Mann in ihrem Umfeld auftaucht und ihr seine Hilfe anbietet, weiß sie nicht mehr, wem sie trauen soll und was sie noch glauben kann.


Was für eine wunderschöne und fantastisch beschriebene Fantasy-Geschichte! Der Plot ist gut durchdacht und detailliert ausgearbeitet, jedoch auch so verständlich gehalten, dass man jederzeit die Übersicht behält, trotz der nicht geringen Anzahl beteiligter Figuren. Die Protagonistin Rachel wird als ganz normale und überaus sympathische junge Frau beschrieben, die jedoch nach und nach an ihre Grenzen kommt, nachdem immer wieder merkwürdige Ereignisse über sie hereinbrechen. Wundervoll fand ich dargestellt, wie sie an diesen Erfahrungen gewachsen ist und auch wenn sie manches Mal zweifelte, nie den Glauben an sich selbst verloren hat. Auch Akashiel fand ich sehr sympathisch und auch überaus anziehend beschrieben, ich glaube, solch einen Schutzengel hätte gerne jeder von uns und das er sich zeigt. Der Schreibstil war klar und leicht verständlich gehalten, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mochte, ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Mit großer Spannung und Vorfreude sehe ich nunmehr dem 2. Band "Seelenglanz" entgegen.

Bewertung

Die Autorin:
Brigitte Melzer, 1971 geboren, kam über Fantasy-Rollenspiele zum Schreiben. Die Autorin lebt und arbeitet in München.

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Dieses Buch wollte ich schon ewig lesen und genauso lange stand es schon auf meiner Wunschliste. Nunmehr hatte ich es mir einfach in meiner Bücherei vorbestellt und es dann voller Vorfreude abgeholt.


Keine Kommentare: