Samstag, 17. März 2012

[Rezension] Brigitte Melzer - Rebellion der Engel




Leseprobe

Eckdaten: 
Gebundene Ausgabe: 431 Seiten 
Verlag: Otherworld Verlag (September 2010) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3800095254 
ISBN-13: 978-3800095254 
Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,6 x 4 cm 

Buchcovertext:
Ein verheerender Tag für Schutzengel Akashiel: Durch unglückliche Umstände verschuldet er beinahe den Tod von Rachel, die in seiner Obhut steht. Doch auch für Rachel ist ab da nichts mehr, wie es einmal war. Unbekannte verfolgen sie, ihr Kater kann plötzlich sprechen und ein schwarzgeflügeltes Wesen erscheint in ihrem Garten. Ohne es zu ahnen, hat ihr Schutzengel Ereignisse in Gang gesetzt, die entscheidend sind für den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse und Rachel steckt mittendrin. Obwohl sie nicht gut auf Akashiel zu sprechen ist, ist er der Einzige, der ihr noch helfen kann. Dass sich die beiden voneinander angezogen fühlen, verkompliziert die Dinge zusätzlich, schließlich ist es Engeln verboten, sich mit einem Menschen einzulassen. 


Zum Buch:

Rachel, eine junge Frau, hat eine schwere und einsame Kindheit hinter sich.
Als ihre Mutter starb, wurde sie mehr oder weniger auch von ihrem Vater verlassen, sie war ihm gleichgültig.
Nichts sehnte sie sich mehr herbei als einen Schutzengel. Der kam nicht und so verlor sie im Lauf der Zeit den Glauben an ihn.
Akashiel, seines Zeichens Schutzengel, soll gem. Auftrag von ganz oben, routinemäßig nachschauen, ob es Rachel gut geht. Er kennt sie noch aus der Zeit, als er unsichtbar als ihr Schutzengel nach dem Tod ihrer Mutter fungierte. Eine leichte und schnelle Aufgabe, denkt er.
Was er für einen Routinefall hielt, hat fast den Tod von Rachel zur Folge.
Nach einem Autounfall kann er nicht glauben, was er sieht - erst ist der Lebensfaden zerrissen, da wird sie wieder ins Leben zurückgeholt.
Aber auch Rachel passieren seitdem eigenartige Dinge, sie sieht Gestalten, zum Teil mit Flügeln. Da ist auch noch der Typ, den sie schon scheinbar kurz vor ihrem Unfall hinten auf der Rückbank ihres Autos sitzen sah, der erscheint ihr dann auch noch später in einem Waschraum. Und warum in aller Welt versteht sie plötzlich, was ihr Kater Popcorn zu sagen hat?

Die Welt von Rachel und auch ihrer Freudin Amber wird durch diesen Unfall völlig auf den Kopf gestellt ...

Wer wünscht sich nicht ab und an einen Schutzengel? Rachel tat es und es war einer da, auch wenn sie es all die Jahre gewusst hatte.
So wie es die Engel gibt mit ihrem "Chef", so gibt es auch den Gegenpart mit seinen Gehilfen.
Ein Kampf von Gut gegen Böse steht an, denn endlich will das Böse zum Zuge kommen.

Brigitte Melzer macht diesen Kampf zum Mittelpunkt des Buches.  
Vom Beginn an baut die Autorin Spannung auf. Erst nach und nach werden die einzelnen Fäden verknüpft, wird auch dem Leser bewusst, wie die Zusammhänge sind.
Die Geschichte wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Rachel erzählt ihre Geschichte in der Ich-Form, von Akashiel und Kyriel wird in der 3. Form berichtet.
Ein Buch, das mit feinsinnigem Humor geschrieben wurde. Hervorheben möchte ich hier die Gespräche zwischen Rachel und ihrem Kater Popcorn. Diese brachten mich des öfteren zum Schmunzeln.


Ein Buch, dass man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann, wenn man in die Welten der Engel eingedrungen ist.


Bewertung:






Zur Autorin:
(übernommen von Otherworld)
Brigitte Melzer wurde 1971 geboren. Ihr fulminanter Debütroman „Whisper – Königin der Diebe“ gehörte zu den drei besten Manuskripten, die für den „Wolfgang-Hohlbein-Preis 2003“ eingereicht wurden. Seitdem hat die Autorin mit zahlreichen weiteren Romanen ihr Publikum begeistert. Ob magische Abenteuer in fantastischen Welten oder fesselnder Vampirroman – Brigitte Melzer ist sowohl in der High Fantasy als auch in der Dark Fantasy zu Hause. Die Autorin lebt und arbeitet in München.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: