Freitag, 3. Februar 2012

[Rezension] Martin Bettinger - Die Liebhaber meiner Frau




Leseprobe 



Eckdaten: 
Broschiert: 222 Seiten 
Verlag: Conte; Auflage: 2. (Oktober 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3941657038 
ISBN-13: 978-3941657038 
Größe und/oder Gewicht: 19,6 x 13,4 x 1,8 cm 

Buchcovertext:
Ein Mann war zu viel. Und zwei zu wenig ... Laura, Mitte dreißig, trennt sich von ihrem Mann und macht sich auf die Suche nach Liebhabern. Ein weiblicher Don Juan will sie werden. Einmal ausprobieren, wie das ist, wenn man Grenzen überschreitet. Doch ihr Jugendfreund Blum, der Laura seit Jahren im Stillen verehrt, hat ganz andere Pläne: "Laura ist nicht meine Frau, doch meine Liebe, und sie wird meine Frau werden, sobald ich ihre Liebhaber aus dem Weg geschafft habe."

Zum Buch:
Seit Laura geschieden ist, lebt sie als WG mit ihrem Jugendfreund Blum zusammen. Er schwärmt von Laura und liebt sie seit Jahren, von ihr völlig unbemerkt. 
Laura selbst hat vieles nachzuholen, ihr erklärtes Ziel ist es, Liebhaber um sich zu reihen und das gelingt ihr auch. Sie kostet ihre neue Freiheit zur Genüge aus.
Blum sieht die Männer kommen und gehen, in seiner Selbstlosigkeit gönnt er ihr diese sogar.
Er, dicklich und glatzköpfig, ein angehender Jurist (wenn er denn endlich die 3. Examensprüfung schaffen würde) "überwacht" Lauras Emails und löscht, was ihr nicht gefallen würde, ganz zu schweigen davon, dass ihm diese gar nicht gefallen. 
Wird es ihm gelingen, die angetretenen Liebhaber zu überstehen und das Herz von Laura zu erobern? ...

Die Geschichte wird in der Ich-Form aus der Sicht von Blum erzählt.
Mit viel Witz und Charme erzählt Martin Bettinger die Geschichte von Laura, die sich nach einer Scheidung erst einmal austoben will. Sie trifft dabei auf die unterschiedlichsten Typen, die vom Autoren wundervoll skizziert wurden.
Die Protagonisten Laura und Blum sind liebenswerte und sympatische Menschen mit ihren Macken und Eigenheiten.
So bösartig es scheint, aber als ich über die Unfälle der Liebhaber gelesen habe, musste ich lachen, denn da ging mein Kopfkino an und ich saß beim Lesen grinsend da, weil ich mir das bildlich vorgestellt habe.

Ein netter Roman, der Kurzweil verspricht und der einen zum Lachen bringt.


Bewertung:




Zum Autor:
(übernommen von seiner HP)
Martin Bettinger, 1957 im Saarland geboren, studierte Germanistik und Philosophie in Saarbrücken und Freiburg.
Neben Arbeiten für Rundfunk und Printmedien veröffentlichte er den Gedichtband Dachschaden, sowie die Romane Der Himmel ist einssiebzig groß, Der Panflötenmann, Engelsterben und Die Liebhaber meiner Frau.
Nach längeren Aufenthalten in Neuseeland lebt Martin Bettinger inzwischen wieder in der Saar-Pfalz-Region.
 

mehr über den Autor findet ihr HIER 



An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim
 bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Kommentare:

Ayanea hat gesagt…

@Kerry: Wegen der Weltenbummler challenge..ich bräuchte noch genauere Angaben wo genau das Buch ist (besonders im Falle von USA..das ist ja ein riesengroßes Land! Da wäre es schön, wenn du noch die Bundesstaaten hin schreibst, denn dann kann man das auf der Weltkarte besser eintragen.sonst muss ich 12 x einen punkt bei sagen wir New York machen und das ist doof!)

Ayanea hat gesagt…

ach das gleiche gilt fürs Kleeblättchen :D Aber eure Punkte sind beachtlich!