Dienstag, 24. Januar 2012

[Rezension] Heather Graham - Sündenzeit



Leseprobe



Eckdaten: 
Broschiert: 380 Seiten 
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3899418336 
ISBN-13: 978-3899418330 
Originaltitel: Deadly Gift 
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 3,4 cm

Buchcovertext:
An einem kalten Dezembertag nimmt Eddie Ray im Hafen von Newport, Rhode Island, einen seltsamen Passagier an Bord der Sea Maiden - und wird danach nie wieder gesehen. Zach Flynn soll im Auftrag des reichen alten Sean O'Riley herausfinden, was mit seinem Geschäftspartner geschehen ist. Doch dessen Familie macht es Zach nicht leicht. Da wären zum einen die Streitigkeiten zwischen O'Rileys blutjunger Frau und seiner paranoiden Tochter. Zum anderen die exzentrische Tante, die in der Dachwohnung lebt und behauptet, im Haus würde eine Todesfee wohnen. Einzig die schüchterne, irische Krankenschwester Caer versucht alles, um Zach bei seinen Recherchen zu helfen. Doch irgendwie wird er das Gefühl nicht los, dass sie auch etwas zu verbergen hat. Gerade als Caer ihm gestehen will, wer sie wirklich ist, kündigen die Raben einen neuen Tod an.  

Zum Buch:
Die zwei Freunde Eddie Ray und Sean O'Riley haben sich zusammen eine Firma aufgebaut und diese jahrelang gemeinsam betrieben. Sie besitzen mehrere kleine Boote und fahren mit diesen Touristen auf Rundtouren.
Eines Tages hat Eddie eine Tour, die ein einzelner Tourist gebucht hat, von dieser kehrt Eddie nicht mehr zurück.
Sean, der mit seiner jungen Frau Amanda Urlaub in Irland machen wollte, muss dort, kaum gelandet, sofort in die Notaufnahme gebracht werden, weil er unter sonderbaren Symptomen litt. Die Ärzte sind ratlos und wissen nicht, unter welcher Krankheit er leidet.
Seans Tochter Kat, die ihrer Stiefmutter nicht über den Weg traut, hat Zach, einen Privatdetektiv, beauftragt, ihren Vater von Irland nach Hause zu holen. Da er mit der Familie befreundet ist und Sean viel zu verdanken hat, macht er sich auch sofort auf den Weg.
Derweil hat Bridey, die Tante von Sean, einen eigenartigen Traum, in dem ihr Eddie erscheint und sie von einer Kutsche verfolgt wird. Sie ist eine geborene Irin und glaubt an die mystische Sagenwelt Irlands, das auch den Glauben an Kobolde und die Banshe, die Todesfee, beinhaltet. Im Traum erkennt sie, dass Eddie, der inzwischen als vermisst gemeldet ist, nicht mehr lebt.
Seans Zustand ist soweit stabil, dass es ihm gestattet wird, nach Hause zu reisen. Als Betreuerin fährt die irische Krankenschwester Caer Cavannaugh mit.
Sie ist es auch, die Zach bei seinen Recherchen unterstützt, die Ursache von Eddies Verschwinden zu ergründen.
Viele Fragen stellen sich, die nach einer Antwort suchen:
Gibt es einen Zusammenhang zwischen Eddies Verschwinden und der plötzlichen Erkrankung von Sean?
Hat Kat Recht, wenn sie ihre Stiefmutter Amanda beschuldigt, ihren Vater auszunutzen und ihn eventuell vergiften zu wollen?
Welches Interesse hat Caer an der Beantwortung der Fragen und welche Rolle spielt sie? Wieso glaubt Bridey, Caer zu kennen? ...

Obwohl es von Heather Graham schon viele Bücher gibt, ist dieser Roman mein Erstlingswerk von ihr und ich muss sagen, dass ich angenehm überrascht wurde.
Ein Buch mit vielen Nuancen. 
Spannung spürte ich von Anfang an, die auch konstant bleibend punkten konnte. Das ganze wurde ergänzt mit kriminalistischen Elementen, irisch mystischen Legenden, Liebe und sogar Abenteuer in Form einer Schatzsuche. Selbst einige gruselige Momente konnte ich verzeichnen, als es um die Raben ging und die Assoziation zu Hitchcooks "Die Vögel" ist da nicht weit weg gewesen. Langeweile kam bei diesem Buch nicht auf. Ich habe den Roman in einem Rutsch gelesen, denn ich war nicht in der Lage, es wegzulegen, so hat es mich gefesselt.
Mit den Charakteren konnte ich mich sehr gut indentifizieren, sie wurden glaubhaft dargestellt. Die Lösung der Fragen war teilweise überraschend und so nicht vorhersehbar.
Für mich ist klar, dass es zwar das erste Buch der Autorin für mich war, jedoch nicht das letzte.

Bewertung:



Zur Autorin:
(übernommen vom Mira-Verlag)
Heather Graham stammt aus Florida und bereiste Europa, Asien und Afrika, bevor sie sich der Schriftstellerei widmete. 1982 veröffentlichte sie ihren ersten Roman und hat seitdem zahlreiche Auszeichnungen für ihre Werke erhalten, die in 15 Sprachen übersetzt wurden. Ihre Romane erscheinen regelmäßig auf den amerikanischen Bestsellerlisten.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beimVerlag
bedanken, der mir dieses Rezensierungsexemplar zur Verfügung gestellt hatte.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Kommentare:

Sarahs-Buecherwelt hat gesagt…

Wie immer eine tolle Rezension. Eure Buchauswahl ist genau mein Geschmack. Habt ja auch echt viel gleiches mit meinem SUB. Das kannte ich jedenfalls noch nicht.

Sabine hat gesagt…

Hallo Monika!

Von Heather Graham hab ich auch noch nichts gelesen, hört sich aber echt interessant an.

Ist es ein Einzel- oder Serienbuch? Die ganzen Serien & Trilogien gehen mir nämlich manchmal ganz schön auf den Geist. ;-)

Liebe Grüße nach Berlin
schickt euch
Sabine

Kleeblatt hat gesagt…

Hallo Sabine,

musste dich erst mal wieder aus dem Spam-Ordner zotteln. Keine Ahnung, warum du manches Mal da drin landest.

Dieses Buch ist ein Einzelroman.
Du hast aber Recht, bei einigen Büchern reicht auch ein Teil, da ist jeder weitere einer zuviel.

Viele Grüße nach Wien
Monika

Sabine hat gesagt…

Monika, ich hab keine Ahnung, warum meine Kommentare in euren Spams landen. Dieses "Problem" habt scheinbar nur ihr... *grübel*

Schön, dass es auch noch Einzelromane gibt. :)

Büchersüchtige Grüße
Sabine