Donnerstag, 29. Dezember 2011

[Rezension] Brenda Joyce - Bevor der Tod euch scheidet




Leseprobe

Eckdaten: 
Broschiert: 428 Seiten 
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Auflage (10.Oktober 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3899418832 
ISBN-13: 978-3899418835 
Originaltitel: Deadly Vows 
Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 3 cm


Buchcovertext:
New York, 1902: Die Falle schnappt zu! Francesca Cahill sitzt in der leeren Galerie fest. Wie konnte die erfahrene Privatdetektivin so arglos in ihr eigenes Verderben tappen? Ausgerechnet heute, an ihrem eigenen Hochzeitstag mit ihrer großen Liebe Calder Hart, hat man sie hierher gelockt. Angeblich wegen eines gestohlenen Gemäldes, das einen Skandal in der eleganten New Yorker Gesellschaft heraufbeschwören könnte. Und das Francesca um jeden Preis haben will! Denn die nackte Schöne auf dem sündigen Gemälde ist niemand anderes als sie selbst. Sie muss fliehen, muss dem gefährlichen Katz-und-Maus-Spiel ein Ende machen. Doch Francesca hat die Rechnung ohne ihren mörderischen Feind gemacht ...


Zum Buch:
Francesca Cahill ermittelt wieder. Dieses Mal sogar in eigener Sache.
Gerade an ihrem Hochzeitstag, an dem sie nun endlich die Frau von Calder Hart werden soll, bekommt sie eine Einladung mit der Aufforderung zugeschickt, sich in einer Galerie einzufinden, wo sie ihr verschwundenes Aktbild vorfinden würde. Da sie sich der Tatsache bewusst ist, dass es zu einem Skandal mit gigantischem Ausmaß kommen würde, der nicht nur sie, sondern ihre ganze Familie in den Abgrund ziehen würde, sollte dieses Bild jemals an die Öffentlichkeit gelangen, begibt sie sich zu dieser Galerie. Sie hofft, es zeitlich noch zu ihrer Hochzeit zu schaffen. In der Galerie angekommen, sieht sie ihr Bild, wird aber, bevor sie es wegschaffen kann, in eben dieser eingeschlossen. Die Zeit verrinnt, sie hat keine Chance, aus der Galerie auszubrechen und zu ihrer Hochzeit zu gelangen.
Calder Hart wartet vergeblich vor dem Traualtar auf seine Braut. In seinem Kopf spielt sich ein Film ab, er ist sich sicher, dass Francesca kalte Füße bekommen hat und absichtlich nicht zur Hochzeit gekommen ist. Er fühlt sich zutiefst gedemütigt und schließt für sich mit Francesca ab.
Als Francesca sich endlich befreien konnte und zu Calder geht, um ihm alles zu erklären, rennt sie gegen eine Wand. Er ist bereit, ihr Freund zu bleiben, aber eine Hochzeit wird es definitiv nicht geben.
Zusammen mit seinem Halbbruder, dem Polizisten Rick, ermittelt Francesca nun wie gehabt, auf der Suche nach dem Dieb des Bildes und demjenigen, der ihr das Glück mit Calder nicht gegönnt hat. 
Da sie sich im Laufe der Zeit einige Feinde gemacht hat, beginnt nun, auch mit Hilfe von Calder, die Suche nach dem Unbekannten ...


Das ist nun schon der 9. Fall um die Privatdetektivin Francesca Cahill, dem Polizisten Rick und seinem Halbbruder Calder. Wieder ermitteln sie gemeinsam und versuchen herauszufinden, wer es auf Francesca abgesehen hat.
Viele Verdächtige kommen ins Spiel, mit denen Francesca schon in vorigen Fällen zu tun hatte. 
Auch wenn man nicht alle 8 vorigen Bände gelesen hat, kommt man schnell in den Fall rein. Man sollte dieses Buch aber nicht als Einstiegsroman nehmen, denn dann fehlen doch die Zusammenhänge zu den Personen aus dem Vorfeld.
Es macht Spaß mitzuverfolgen, welche Gedankengänge und Spuren sie nachverfolgen, um an die nötigen Informationen zu gelangen. Wieder ist es ein Krimi, in dem es nicht nur um die Verbrechensbekämpfung geht, sondern in dem man auch viel über die Protagonisten und ihr Privatleben erfährt.
Wer Francesca bis jetzt begleitet hat, sollte auch vor diesem Band nicht haltmachen.
Ich hatte bislang Vergnügen daran, Francesca auf ihrem Weg zu begleiten und werde das sicher auch in der Zukunft tun, wenn die Reihe weiter fortgeführt wird.

Bewertung: Note 1

Zur Autorin:
(übernommen vom Mira-Verlag)
Brenda Joyce stammt aus Brooklyn und lebte mehrere Jahre in Israel und Paris. Nach Jahren des Reisens kehrte sie zurück nach New York City und begann zu schreiben. Inzwischen sind die historischen Liebesromane dieser Top-Autorin regelmäßig auf der Liste der New York Times zu finden und mit mehreren Auszeichnungen gekrönt. Vor allem mit den Francesca Cahill- und Warenne Dynastie-Zyklen hat sich Brenda Joyce in die Herzen der Leser und auch Kritiker geschrieben.
Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann, ihrem Sohn, Hunden, Katzen und vielen Vollblut-Araberpferden in Arizona, wo Brenda ihren beiden größten Leidenschaften nachgeht: dem Schreiben mitreißender Liebesromane sowie der Pferdezucht.
Für weitere Infos siehe www.brendajoyce.com


Auf diesem Weg möchte ich mich recht herzlich beim Verlag

 

bedanken, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
 
Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: